10.03.2017

Nicht verpassen! Unsere Kinotipps für März und April

Am 6. April 2017 startet die Verfilmung des „New York Times“-Bestsellers „Die Hütte“ in den deutschen Kinos und verspricht schon jetzt, ein richtig großes Filmhighlight zu werden.   Bereits seit dem 2. März läuft hingegen Martin Scorseses packende Romanverfilmung „Silence“ in den Kinos und ist ein gelungenes und packendes Meisterwerk.

 

 

„Silence“: Kinostart 2. März 2017

 

Der Film basierend auf dem Roman „Schweigen“ von Shūsaku Endō

1638 brechen Pater Sebastião Rodrigues (Andrew Garfield) und Pater Francisco Garrpe (Adam Driver) von Portugal ins für die westliche Welt völlig abgeschottete Japan auf, um der Wahrheit hinter den undenkbaren Gerüchten nachzugehen, dass ihr berühmter Lehrer Cristóvão Ferreira (Liam Neeson) seinem Glauben abgeschworen habe. Nach ihrer Ankunft erleben sie die brutale und unmenschliche Verfolgung der Christen durch die japanischen Machthaber. Angesichts der Ereignisse in einer Gesellschaft, die keine Toleranz kennt und in der der Tod an der Tagesordnung ist, stellt sich Sebastião auf seiner Reise durch das von der Gewaltherrschaft der Shogune zerrissene Land die immerwährende Frage: Wie kann Gott zu all dem schweigen?

 

 

 

„Die Hütte“: Kinostart 6. April 2017

 

Basierend auf William Paul Youngs gleichnamigem „New York Times“-Bestseller ist den Machern eine herausragende Verfilmung der Romanvorlage gelungen: ein gefühlvolles Drama mit bewegenden Bildern und einer Top-Besetzung, darunter Sam Worthington („Avatar“) und „Oscar“-Gewinnerin Octavia Spencer („The Help“).

Während eines Familienausflugs wird die jüngste Tochter von Mackenzie Allen Philips entführt. In einer abgelegenen Schutzhütte finden sich Hinweise, dass sie ermordet wurde. Vier Jahre später ist Mack noch immer in tiefer Trauer gefangen, als er eine seltsame Nachricht erhält. Der Absender? Gott selbst, der ihn zu einem Wochenende in besagter Hütte einlädt. Trotz aller Zweifel begibt sich Mack auf die Reise ins Ungewisse – nichtsahnend, dass das, was ihn in der Hütte erwartet, sein Leben für immer verändern wird …

 

 

 

Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott: Der Roman zum Film

In dem Roman kommen die elementarsten Fragen zur Sprache: Gibt es wirklich einen Gott? Wie kann dieser Leid zulassen? Was ist der Sinn des Lebens?

 

 

 

 

Gott und „Die Hütte“: Die Neuauflage!

Was ist dran am Gottesbild des Weltbestsellers? Die Antworten, die in „Die Hütte“ gegeben werden, sind ebenso wundervoll wie provokant. Doch ist das Gottesbild, das in dem Roman vermittelt wird, wirklich biblisch? Der Theologe Roger E. Olson bietet kritischen Lesern einen fundierten Einblick in den vieldiskutierten Roman.