EUR[D] 16,95

Himmelskind

  • Nr. 395694
  • · Gebunden, 208 Seiten
  • · 02/2016
  • · Hänssler
  wird für Sie besorgt · 16,95 EUR
Die zehnjährige Annabel Beam hat eine lebensgefährliche Darmkrankheit, für die es keine Heilungschancen gibt. Seit frühester Kindheit muss sie künstlich ernährt werden und ihr Leben wird von Krankenhausaufenthalten und Arztbesuchen bestimmt.

Als sie eines Tages mit ihren Schwestern in der Nähe eines Pappelwäldchens spielt, fällt sie in das neun Meter tiefe Loch eines alten Baumes. Wie durch ein Wunder überlebt sie den gefährlichen Sturz ohne einen einzigen Kratzer. Während die Rettungskräfte noch dabei sind, das bewusstlose Mädchen zu bergen, erlebt sie Unglaubliches: Sie reist in den Himmel.

Nach ihrer Rettung stellen die Ärzte fest, dass sie vollständig geheilt ist. Christy Wilson Beam erzählt die außergewöhnliche Geschichte des kleinen Mädchens, ihrer Reise in den Himmel und einer unglaublichen Heilung.
weiterlesen ...

Leseprobe

Auch erhältlich als

EUR[D]
14,95
DVD Himmelskind
Nr. 210333
  aktuell nur geringe Stückzahl verfügbar
 

Produktbewertungen

4.00 von 5 Sternen 1 Stimme(n) insgesamt
vielleser18, 29.03.2016
Die Autorin Christy Wilson Beam lebt mit ihrer Familie, ihrem Mann und den drei Töchtern etwas außerhalb einer Kleinstadt in Texas. Die Töchter sind 11, 9 und 7 Jahre alt, als etwas passiert, was eigentlich nicht passieren kann: Annabel, die mittlere Tochter, klettert mit ihrer älteren Schwester auf eine riesengroße Schwarzpappel. Als der Ast, auf dem sie sitzen, anfängt zu knacken, versuchen sie noch herunter zu kommen, doch es ist zu spät: Annabel fällt in ein großes Astloch und - was alle nicht wussten - in den hohlen Baum, 9m tief.
Kann sie das überleben ? Unverletzt ?
Im Alter von vier Jahren wurde bei Annabel eine seltene, unheilbare Krankheit festgestellt, die schon zahlreiche Operationen und Notfalleinsätze, tägliche Schmerzen und Verzicht auf vieles Selbstverständliche mit sich gebracht hat. Und nun das !

Die Geschichte ist wahr und wurde im nachhinein von der Mutter niedergeschrieben, anhand auch von Aufzeichnungen, die sie gemacht hatte, aber auch durch Gespräche mit den Personen, die dabei waren.

Der Erzählstil ist sehr flüssig und man fühlt sich an der Seite der Mutter, dabei, wenn sie berichtet, durch was für ein Leidenstal Annabel, aber auch ihre Familie mit ihr, gehen mussten.
Sie erzählt, wie es zum Unfall am ersten Weihnachststag kam, was unternommen wurde. Und vor allem, was Annabel danach erzählt hat. Von ihrer Reise in den Himmel und zurück. Von ihrem Schutzengel. Dieser Part wird zwar nicht allzu viel Raum gegeben, aber das akzeptiere ich auch genauso, wie es ihre Mutter erzählt hat. Denn sie gibt nur das wieder, was sie auch von Annabel erzählt bekommen hat und sie dringt nicht auf weitere Informationen. Sie lässt Annabel das erzählen, was sie möchte.

Es ist eine schier unglaubliche Geschichte, dennoch, die Namen im Buch wurden nicht verändert und auch die Ärzte, die Annabel behandelt haben, können sich dieses Wunder nicht medizinisch erklären.

Eine Geschichte, die berührt, und die den Leser an diesem Wunder teilhaben lässt. Das Buch und die Geschichte sind mittlerweile auch verfilmt worden. Ostern 2016 sollte der Film in den USA starten, im Sommer 2016 in Deutschland.

Details

02/2016
9783775156943

Einordnung

Biografien
Buch
Hänssler