EUR[D] 17,99

Das Tagebuch

Roman.
  • Nr. 816751
  • · Gebunden, 544 Seiten
  • · 01/2013
  • · Gerth Medien
  ab Lager lieferbar · 17,99 EUR
Bei Grabungen in Frankreich macht der Archäologe Leon Weber eine erstaunliche Entdeckung: Er stößt auf das Tagebuch einer Adeligen aus der Zeit der Französischen Revolution, die auf ihre Hinrichtung wartet. Irritiert stellt er fest, dass dieses Tagebuch ein Eigenleben zu führen scheint: Es verschwindet immer wieder – um dann mit neuem Inhalt aufzutauchen ...

Nach seinem erfolgreichen Debüt "Das Haus der Geschichten" legt Thomas Franke erneut einen vielschichtigen Roman vor. Zum einen geht es um die tiefe Auseinandersetzung mit den großen Glaubensfragen. Doch zugleich entspinnt sich ein atemberaubender Handlungsstrang mit zwei Menschen aus verschiedenen Zeitaltern.
weiterlesen ...

Leseprobe

http://static.issuu.com/webembed/viewers/style1/v2/IssuuReader.swf?mode=mini&backgroundColor=%23E2E2E2&embedBackground=%23EDEDE9&showFlipBtn=true&username=gerthmedien&documentId=121220121529-f59bdd0789404ce4b4296f3688c37fcc

Stimmen zum Produkt

  • „Dieses Buch raubt Ihnen den Schlaf, entführt Sie in fremde Zeitalter und lässt Sie auch nach dem Lesen nicht mehr los. Thomas Franke ist ein meisterhafter Erzähler.“
    » Titus Müller
  • „Thomas Franke erzählt fesselnd und wortgewaltig eine Geschichte mit Tiefgang und wunderschönen Bildern. Gekonnt verknüpft er zwei Zeitebenen miteinander, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Ein empfehlenswerter Roman!“
    » Elisabeth Büchle
  • „Ein gewaltiger Wälzer eines deutschen Erzähltalents!“
    » buecheraendernleben.wordpress.com
  • „Diese Geschichte ist ungewöhnlich ausgestaltet, packend geschrieben und exzellent recherchiert.“
    » chridhe.wordpress.com
  • „Thomas Franke taucht in die Geschichte ein, um der Gegenwart zu begegnen. Ein gewaltiges Werk eines deutschen Erzähltalents!“
    » sound7.de
  • „Ein geistreich unterhaltsames Buch mit eigenem Charakter. Eine rundum erfreuliche Neuerscheinung.“
    » Magazin Charisma
  • „Ein außergewöhnlicher Roman mit ein bisschen Fantasie, ein bisschen Liebe und vielen geschichtlichen Aspekten. Sehr empfehlenswert!“
    » Lea Klau, Arbeitsgemeinschaft christlicher Rezensenten
  • „Großartig, gewaltig, vielschichtig - unbedingt lesen. Das ist die kürzestmögliche Form, die mir für eine Rezension einfällt.“
    » christliche-literatur.com
  • „Der Autor "malt" mit seinen Worten auf einmalige Weise.“
    » ChristLit
  • „Thomas Franke hat einen wundervollen epischen Roman verfasst, der auf seine Leserinnen und Leser einen starken Sog nach mehr ausübt.“
    » Dr. Lieselotte Stalzer, Buchhandlung beim Augarten

Auch erhältlich als

EUR[D]
13,99
Thomas Franke
Das Tagebuch (eBook)
Nr. 5516751
  Download
EUR[D]
17,99
Thomas Franke
Das Tagebuch
Nr. 16751
  ab Lager lieferbar

News & Beiträge

02.01.2013

Autoren-InterviewThomas Franke über seinen neuen Roman „Das Tagebuch“

Der Archäologe Leon Weber macht bei Ausgrabungen eine erstaundliche Entdeckung: Er findet das Tagebuch einer Adeligen aus der Zeit der Französichen Revolution. Eine atemberaubende Geschichte mit zwei Menschen aus verschiedenen Zeitaltern beginnt. Lesen Sie hier mehr über die Entstehungsgeschichte des Buches.  weiterlesen »
 

Produktbewertungen

4.67 von 5 Sternen 3 Stimme(n) insgesamt
keine Angabe, 02.05.2013
Wie gefangen nimmt mich etwas, das ich lese? Und verändert es mein Denken? Den Archäologen aus unserer Zeit haben das gefundene Tagebuch aus dem 18. Jahrhundert, die Worte der Schreiberin und ihr religiöses Denken jedenfalls nicht unberührt gelassen. Ihre Worte nehmen vielmehr seine Gedanken gefangen. Sie haben eine Anziehungskraft, die ihn immer wieder dazu bringt, ihre Gedanken nachzudenken und die Welt durch ihre Augen zu sehen. Gedanken und tiefe Wahrheiten, die auch mich angesprochen haben und wie ich finde, über die es sich wirklich lohnt, gerade in unserer glaubensarmen Welt nachzudenken. Dazu lädt uns dieses Buch ein. Es ist eine spannende Geschichte, die sich wie ein Krimi liest und in einer Liebesgeschichte endet. Ein gelungener Fantasy-Roman, in dem viele Glaubensfragen angesprochen werden. Der Autor weist darauf hin, dass Glauben nicht bedeutet, für alles eine Erklärung zu haben, sondern dass Glauben bedeutet zu vertrauen. Nach dem Vertrauen wird an vielen Stellen des Buches gefragt. Und die Frage ist auch an uns gerichtet: Auf wen setzt du dein Vertrauen? Wem vertraust du?
keine Angabe, 01.04.2013
Der Historiker Leon Weber hat ein Ziel in seinem Leben: Er möchte einer Person aus der Artussage durch archäologische Funde Beweiskraft verleihen. Sein Privatleben bleibt hinter diesem ehrgeizigem Ansinnen und den Ausgrabungen in Frankreich zurück.
Der Fund eines Tagebuches bringt ihn Berührung mit den Ereignissen während der französischen Revolution und vor allem mit der Verfasserin Angélique. Als er schließlich beginnt, in das Tagebuch an Angélique zu schreiben und darauf von ihr Antwort erhält, treten die Ausgrabungen hinter dem Schicksal der jungen Frau zurück. Immer tiefer taucht er in ihre Welt ein und findet sich dann tatsächlich im Jahre 1793 wieder.
Ich bekam dieses Buch geschenkt, selbst hätte ich es mir wohl nicht gekauft. Ich bevorzuge Bücher in denen die Handlung zumindest theoretisch sich hätten so ereignen können.
Umso mehr bin ich positiv überrascht, wie mich dieses Buch vereinnahmt hat: Gemeinsam mit Leon lernt der Leser Angélique kennen – eine kämpferische junge Frau, die sich nicht unter kriegen lässt.
Wirklich empfehlenswert – auch wenn ich es nicht zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zähle.
S. Bohn, 28.02.2013
Das Buch ist klasse! Schon das erste Buch des Autors, "Das Haus der Geschichten", hatte mir gut gefallen. Mit dem neuen Roman hat Thomas Franke sich selbst übertroffen.
Bei Ausgrabungen in Frankreich entdeckt der ehrgeizige Archäologe Leon ein Tagebuch aus der Zeit der Französischen Revolution. Geschrieben hat es Angélique, eine junge Adelige, die auf ihre Hinrichtung wartet. Das Verrückte daran: das Tagebuch verschwindet mehrmals und taucht jedes Mal mit neuen Einträgen wieder auf. Was geht hier vor? Leon kann nicht anders, er muss der Sache auf den Grund gehen. Doch dabei begibt er sich in höchste Gefahr ...
Eine superspannende Geschichte, man kann darüber sogar Zahnschmerzen vergessen. Bitte mehr davon, Herr Franke!

Details

01/2013
9783865917515

Einordnung

Romane
historisch
Buch
Gerth Medien