EUR[D] 17,99

Fest im Herzen lebt ihr weiter

Wie wir drei Kinder verloren und den Kampf um ihre Würde gewannen. Ein Ratgeber für Eltern von Sternenkindern.
  • Nr. 835028
  • · Gebunden, mit Schutzumschlag, 8 S. Bildteil, 296 Seiten
  • · 2. Auflage
  • · adeo
  ab Lager lieferbar · 17,99 EUR
Wenige wissen, dass ein größerer Teil aller Schwangerschaften mit einer Fehlgeburt endet. Für die Betroffenen ist es eine Tragödie: Ein kleiner Mensch stirbt. Und die Eltern bleiben mit einem großen Schmerz zurück. "Sternenkinder" werden die tot geborenen Babys genannt. Bisher kamen diese Kinder, wenn sie weniger als 500 Gramm wogen, oftmals einfach in den Klinikmüll.

Dass dies heute anders ist, verdanken die Betroffenen Barbara und Mario Martin, die selbst drei Kinder verloren haben. Die beiden starteten als Ehepaar eine Petition und sammelten anschließend 40.000 Unterschriften – von Sternenkindereltern und Unterstützern. Die beiden Friseure brachten damit eine Gesetzesänderung auf den Weg, die auch rückwirkend gilt. Seit dem 15. Mai 2013 steht fest: Jedes Kind, das in Deutschland unter 500 Gramm tot auf die Welt gekommen ist, gilt vor dem Gesetz als Person. Sogenannte Sternenkinder können nun standesamtlich mit ihrem Namen registriert und individuell bestattet werden.

Mit diesem biografischen Ratgeber wollen Martins Betroffenen Trost zusprechen und Mut machen.

"Für uns waren diese Kinder real. Sie haben verdient, als wirkliche Kinder anerkannt zu werden und einen Platz nicht nur in unserem Herzen, sondern auch in unserem Stammbuch einzunehmen. Ein Menschenleben darf doch nicht nach Gramm definiert werden."
Barbara und Mario Martin
weiterlesen ...

Leseprobe

Stimmen zum Produkt

  • „Martins legen nicht nur eine kurze Biografie vor, sondern auch einen Ratgeber für Eltern, die nach einer Totgeburt nicht wissen, welche Rechte sie haben, wohin sie sich wenden können oder wie sie die Trauer bewältigen.“
    » Spiegel Online, Conny Neumann
  • „Um die schweren Verluste zu verkraften, setzten Barbara und Mario Martin sich für die Rechte von Sternenkindern und deren Eltern ein und bildeten über das Internet eine große Solidargemeinschaft. Es ist ihnen zu verdanken, dass der Deutsche Bundestag 2013 den Sternenkinderparagrafen beschlossen hat, der Eltern ermöglicht, ihre durch eine Fehlgeburt still geborenen Kinder im Familienstammbuch beurkunden zu lassen und ihnen so offiziell eine Existenz zu geben.“
    » wunderweib.de, Mirca Waldhecker
  • „Barbara und Mario Martin erzählen in 'Fest im Herzen lebt ihr weiter' ihre Geschichte und geben betroffenen Eltern Rat. Sehr aufschlussreich auch für Hebammen, Ärzte, Klinikseelsorger und Angehörige.“
    » Psychotherapie & Seelsorge
  • „'Fest im Herzen lebt ihr weiter' verknüpft die traurig-fesselnde und Mut machende Biografie des jungen engagierten Elternpaares mit wertvollen Hilfestellungen im Umgang mit frühen Kindsverlusten. Das Buch ist sehr lesenswert, hilfreich aufrüttelnd für alle Interessierten und besonders für die Eltern von Sternenkindern, die sich diesem wichtigen und häufig tabuisierten Thema der Trauerarbeit stellen wollen und können.“
    » Prof. Dr. med. Ursula Rieke, Vorstand und Ärztliche Leitung der Katharina Kasper-Stiftung
  • „Barbara und Mario Martin sind Eltern dreier Sternenkinder. Sie wollten nicht hinnehmen, dass ihre Kinder rein rechtlich nicht existierten [...]. In diesem Buch erzählen sie offen und ergreifend ihre Geschichte und geben das weiter, was ihnen wichtig geworden ist. In einem zweiten Ratgeberteil erläutern die beiden Autoren Details zur Gesetzesänderung und beantworten Fragen, die ihnen andere Sterneneltern häufig gestellt haben.“
    » Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister München e.V.
  • „Der Schmerz und das Unverständnis für die Wendungen des Lebenswunders bleiben. Aber Barbara und Mario Martin haben sich selbst und dem Leben ein Stück Würde zurückgegeben. Und das ist ein großer Schritt hin zu einem neuen Verhältnis zum Leben.“
    » theo - Katholisches Magazin
  • „Die beiden Friseure brachten [...] eine Gesetzesänderung auf den Weg, die auch rückwirkend gilt. Seit dem 15. Mai 2013 steht fest: Jedes Kind, das in Deutschland unter 500 Gramm tot auf die Welt gekommen ist, gilt vor dem Gesetz als Person.“
    » WDR5
  • „Ein unfassbar ehrliches und ergreifendes Buch - nicht nur für Betroffene.“
    » Joyce
  • „Mehrfach sorgte die Petition der Familie Martin für Schlagzeilen in den Medien und machte ihre Initiative bundesweit bekannt. Nun haben sie ein sehr persönliches Buch über ihre eigene Leidenszeit geschrieben. Mit dem Titel 'Fest im Herzen lebt ihr weiter' schildern sie eindrucksvoll und authentisch, 'wie wir drei Kinder verloren und den Kampf um ihre Würde gewannen'.“
    » mittelhessen.de. Dieter Fluck
  • „Mit ihrem biografischen Ratgeber wollen Martins Betroffenen Trost zusprechen und für eine gesellschaftliche Veränderung eintreten: Jedes ungeborene Kind hat einen würdevollen Umgang verdient.“
    » Kathnews
  • „Ich bedanke mich bei der Familie Martin so nah an ihrem Leben teilnehmen zu dürfen. Bedanke mich , dass sie für die Rechte von Sterneneltern gekämpft haben. Fazit: Ein großartiges, gefühlvolles Buch mit den Facetten des Lebens.“
    » Wasliestdu.de, Rezension von Wintersturm
  • „In 3 Teilen zeigen die Autoren ihre schmerzliche Geschichte voller Hoffnung, abgrundtiefer Verzweiflung und Trauer, den Weg zur Gesetzesnovelle und einen persönlichen Ratgeber für verwaiste Eltern zur Trauer, Traumabewältigung und rechtlichen Fragen.“
    » ekz.bibliotheksservice, Margret Becker
  • „Ein berührendes und empfehlenswertes Buch.“
    » Hebammen-Info
  • „Den langen und oft schmerzlichen Weg von den Abschieden ihrer Kinder bis zur Verabschiedung des Sternenkinder-Paragrafs haben die Martins jetzt in ihrem Buch 'Fest im Herzen lebt ihr weiter' dokumentiert.“
    » Katholische Sonntagszeitung, Victoria Fels
  • „Für die Martins ist klar: Jedes tot geborene Kind hat einen würdevollen Umgang verdient.“
    » Neues Leben
  • „Der Ratgeber richtet sich an Eltern, die nach einer Fehlgeburt nicht wissen, welche Rechte sie haben, an wen sie sich wenden und wie sie ihre Trauer bewältigen können.“
    » KDFB engagiert

Auch erhältlich als

EUR[D]
13,99
Barbara & Mario Martin
Fest im Herzen lebt ihr weiter (eBook)
Nr. 814737
  Download
 

Produktbewertungen

5.00 von 5 Sternen 47 Stimme(n) insgesamt
ohne Angabe, 18.06.2015
Hallo, ich weis überhaupt nicht wie ich anfangen soll zu schreiben! Ich bin gerade am lesen von dem Buch und mir laufen ständig die Tränen! Ich bewundere ihre Kraft die sie haben. Mir tut es im Herzen so leid was sie durch machen mussten! Mir fehlen einfach Worte um das auszudrücken was ich meine! Dieses Buch half mir drüber hinweg zu kommen und lernen damit zu leben auch wenn alles sehr schwer ist! Viel Glück in ihrem weiterem Leben den Autoren.
ohne Angabe, 03.06.2015
Inhalt:
„Wenige wissen, dass ein größerer Teil aller Schwangerschaften mit einer Fehlgeburt endet. Für die Betroffenen ist es eine Tragödie: Ein kleiner Mensch stirbt. Und die Eltern bleiben mit einem großen Schmerz zurück. „Sternenkinder“ werden die tot geborenen Babys genannt. Bisher kamen diese Kinder, wenn sie weniger als 500 Gramm wogen, oftmals einfach in den Klinikmüll. Dass dies heute anders ist, verdanken die Betroffenen Barbara und Mario Martin, die selbst drei Kinder verloren haben. Die beiden starteten als Ehepaar eine Petition und sammelten anschließend 40.000 Unterschriften – von Sternenkindereltern und Unterstützern. Die beiden Friseure brachten damit eine Gesetzesänderung auf den Weg, die auch rückwirkend gilt. Seit dem 15. Mai 2013 steht fest: Jedes Kind, das in Deutschland unter 500 Gramm tot auf die Welt gekommen ist, gilt vor dem Gesetz als Person. Sogenannte Sternenkinder können nun standesamtlich mit ihrem Namen registriert und individuell bestattet werden. Mit diesem biografischen Ratgeber wollen Martins Betroffenen Trost zusprechen und Mut machen.“

Dank einer Leserunde durfte ich „Fest im Herzen lebt ihr weiter“ von Barbara und Mario Martin lesen.

Dieses Buch hat mich tief berührt und es fällt mir ein wenig schwer eine Rezension zu schreiben, die nicht in meinen Emotionen ertrinkt.

Am Wochenende war ich im Kino und habe mir „The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben“ angeschaut und darin wird gesagt: „Manchmal sind es die Menschen, von denen man es sich am wenigsten vorstellen kann, die etwas leisten, was bis dahin unvorstellbar war.“
Besser kann ich den Umgang der Familie Martin mit ihren zutiefst traurigen Schicksalsschlägen und dem daraus erwachsenden Einsatz für die Sternenkinder in eigenen Worten nicht ausdrücken.

Danke, dass ich teilhaben durfte!
ohne Angabe, 27.03.2015
Ich kenne die Martins leider nicht persönlich, aber trotzdem finde ich es toll das es solche Menschen gibt wie sie. Respekt vor so viel Stärke die sie zeigen und trotz des eigenen Verlustes auch noch anderen Menschen zu helfen. Ihr Buch habe ich schon so oft gelesen. Das ist so schön geschrieben und dennoch muss ich immer noch nach einigen Seiten eine Pause einlegen. Ich wünsch den Martins weiterhin alles Liebe und sage einfach mal DANKE für alles das was sie für Sternenkinder und alle Menschen die das betrifft tut.
S. Janoschke, 20.12.2014
Barbara und Mario Martin ist das schlimmste passiert, was Eltern erleben können. Der Verlust gleich drei ihrer Kinder. Da zwei der Kinder bei der Geburt unter 500g wogen, gelten sie als Fehlgeburt und werden nicht ins Stammbuch aufgenommen. Damit wollen die beiden nicht leben und beschließen über eine Petition eine Gesetzesänderung zu bewirken. Dabei stoßen sie auf viele Unterstützer, aber auch auf viel Unverständnis.

Die beiden erzählen mit viel Gefühl ihre Geschichte von ihren Kindern. Die beklemmenden, traurigen Passagen werden immer wieder unterbrochen durch Erinnerungen an die Kennlernzeit des Paares, die Hochzeit, die Geschäftseröffnung und der Beginn der Schwangerschaften. Dabei schreiben sie immer abwechselnd, so dass man die Gedanken von beiden gut nachvollziehen kann. Der Mittelteil erzählt dann von der Adoption und dem Versuch eine Gesetzesänderung zu bewirken. Der letzte Teil ist ein Ratgeber, was man als Betroffener beachten muss, wie man sich vorbereiten kann, wenn man erfährt, dass das Kind die Geburt nicht oder nicht lange überleben wird. Gut gefallen hat mir vor allem der Teil für Krankenhäuser und Hebammen, wie man Eltern eine so schwere Geburt etwas erleichtern kann. Auch für Freunde und Verwandte von Betroffenen gibt es einige Hinweise.

Ich selbst bin nicht betroffen, kenne aber einige, die ihre Kinder verloren haben. Daher war ich sehr gespannt auf ein Buch mit einem so traurigem Thema. Schon beim Aufschlagen muss man schlucken, weil auf den ersten und den letzten Seiten Namen und Geburts- und Sterbedatum von unzähligen Sternchen stehen. Ich fand es gut, dass das Buch zwar emotional aber nie gefühlsduselig ist. Etwas schade fand ich, dass der Glaube nur eine untergeordnete Rolle spielte (was aber sicher so beabsichtigt ist, weil nicht alle Sterneneltern gläubig sind). Der Einblick in die politsche Welt war sehr interessant für mich. Den Ratgeberteil fand ich sehr hilfreich. Ich hoffe, dass auch einige Ärzte werden dieses Buch lesen und beherzigen. Ich war teilweise echt geschockt wie mit Verwaisten Eltern umgegangen wird. Sie können ja wieder Kinder bekommen ist da noch ein harmloser Satz.

Ein wirklich berührendes Buch!
ohne Angabe, 11.12.2014
Die Geschichte der Beiden ist sehr traurig und ergreifend, man fühlt jede Minute mit ihnen mit. Um so mehr ziehe ich meinen Hut vor den Beiden, was sie uns Eltern eines Sternenkindes alles ermöglicht haben. Respekt für diese Courage, diesen Kampf nach dem erlebten zu kämpfen.
1234 ... Nächste >

Details

10/2014
9783863340285

Einordnung

Ratgeber
Buch
adeo