Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS

Helden der Bibel

Das Buch der Bücher als spannende Comic-Story.

[3]

Sie sparen 44%!

Die Männer und Frauen der Bibel waren nicht perfekt, doch der Glaube an Gott zeichnete sie aus. Er gab ihnen Kraft, um zu leiten. Um zu beschützen. Und um gegen das Böse zu kämpfen. Trotzdem mussten manche irgendwann die Segel streichen. Gebraucht wurde der ultimative Held. Für den ultimativen Kampf ...

Die international anerkannten Künstler Siku und Jeff Anderson erwecken die spannenden Geschichten der Bibel mit kraftvollen und faszinierenden Illustrationen zu neuem Leben.

Für Kinder ab 12 Jahren.
  • Nr. 817163
  • · Gebunden, 19,7 x 26,5 cm, durchgehend farbig, 192 Seiten
  • · 08/2016
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Video

Video

Leseprobe

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Die modernste Bibel unserer Zeit.“ BILD
  • „'Helden der Bibel' erzählt die größte Geschichte aller Zeiten noch einmal für eine junge Zielgruppe neu.“ Pro Medienmagazin
  • „Grandiose Illustrationen unterstreichen die kraftvollen Worte, die seit Jahrtausenden faszinieren.“ Mike Perkins, Preisgekrönter Illustrator bei Marvel Comics
  • „Wunderschön und eindrucksvoll.“ David Lloyd, Aces Weekly
  • „Verbindet zeitgemäße Gestaltung und Superhelden-Flair mit den klassischen biblischen Geschichten.“ Cliff Biggers, Comic Book News
  • „Die Superhelden-Bibel eignet sich, um Jugendlichen und jungen Erwachsenen die biblischen Geschichten näherzubringen.“ idea
  • „Blättert man das Buch durch, wirkt es durch die professionellen Zeichnungen ansprechend und man bleibt bei den eindrucksvollen Bildern diverser Schlachten oder der Arche und dem Regenbogen quasi automatisch hängen. [...] Der Leser erhält einen ganz neuen Input, frische Impulse und einen anderen Zugang zur Bibel. Insofern kann diese Comic-Story dazu beitragen, die eigene Glaubensperspektive zu weiten und einen neuen Blick auf Gott zu bekommen.“ ERF.de
  • „Die Zeichnungen sind actiongeladen und dynamisch, die Figuren angenehm kantig und erwachsen gezeichnet. [...] Die Interpretation ist zeitgemäß und könnte der Bibel auch dank zahlreicher popkultureller Verweise eine neue junge Zielgruppe erschließen.“ Pro Medienmagazin
  • „Für alle Fans von Superhelden-Comics.“ SevenEleven
  • „Die Bibel im Comic-Style macht Lust, die Bibelgeschichten neu zu entdecken.“ YOU! Magazin

Produktbewertungen

[3]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 3 3 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

ohne Angabe, 13.09.2016

Siku war mir bereits schon als Illustrator von biblischen Comics bekannt. Auch Jeff Anderson war mir schon von einem Bibelcomic bekannt. Umso gespannter war ich, wie es aussieht, wenn beide gemeinsam an einem Comic arbeiten. Das Cover lässt ja schon erahnen, dass es ordentlich was auf die Augen gibt. Sehr witzig fand ich, dass die biblischen Charaktere coole Namen bekommen. So wird aus Noah Rainman, Mose ist Lawman und Petrus Der Fels. Sicher sind die Illustrationen nicht für jeden geeignet und werden nicht allen gefallen, das Alte Testament ist teilweise sehr düster und gruselig gestaltet, allerdings geht es einem beim Lesen des Alten Testamentes oft so, dass man denkt, es gibt nur Gemetzel. Blättert man dann ins Neue Testament fällt einem sofort der Illustratorenwechsel auf. Jeff Anderson malt viel weicher und besser erkenntlich. Dennoch haben beide Teile ihren Charme und man bemerkt wie auch in der richtigen Bibel einen Unterschied Auch die Texte sind sprachlich gut lesbar und nicht Altbacken. Natürlich kann hier nicht die ganze Bibel zu Wort kommen, da wäre das Buch viel zu dick. Aber die wichtigsten Geschichten sind hier zu finden.

 

Sehr eindrücklich fand ich Jesu Kreuzigung. Man leidet richtig mit. Sein Gesichtsausdruck zeigt, wie sehr er für uns gelitten haben muss. Was mir auch gut gefällt ist, dass Jesus hier nicht als Schönling gezeichnet wurde, sondern als ganz normaler Mann, so wie er vermutlich am ehesten aussah. Dieses Buch ist für Comicliebhaber, Jugendliche und Menschen, die die Bibel mal anders erleben wollen ohne dass sie an Wertigkeit verliert. Die Bibel wird so neu zum Leben erweckt, es soll ein Anreiz sein, die eigene Bibel nochmal anders zu entdecken und vielleicht die Bilder im Hinterkopf zu haben. Ein gelungenes Buch nicht nur für junge Leute!

ohne Angabe, 01.11.2016

In "Helden der Bibel" werden die bekanntesten Bibelgeschichten als Comic-Storys nacherzählt. So liegt der Fokus auch überwiegend auf den Illustrationen, die das Herz jedes eingefleischten Comic-Fans höherschlagen lassen, als auf dem Wort. Einem unerfahrenen Bibelleser oder gar jemandem, der überhaupt nicht mit der Bibel vertraut ist, würde ich dieses Buch auf keinen Fall empfehlen.

 

Die Illustrationen im Alten Testament stammen aus der Feder von Siku und die im Neuen Testament von Jeff Anderson. Einige der Illustrationen sind meines Erachtens eher etwas für ältere Leser, so dass ich die Altersempfehlung des Verlags von 10 Jahren teilweise als zu jung empfinde. Ich würde sie bei mindestens 12 Jahren ansetzen.

 

Die Männer und Frauen der Bibel bekommen Superhelden-Namen. So wird aus Adam Earthman, aus Noah zunächst Rainman und nach der Flut Rainbowman, Mose ist als Lawman bekannt und König David als Shepherd King, Simson wird zu Richter Dreadlocks und Delila Agent Provocateur. Im Neuen Testament wird aus Maria die Wunderbare und aus Josef der Zimmermann. Johannes der Täufer wird der Rufer und Jesus ist der Sohn. Die Benutzung dieser Superhelden-Namen fand ich ziemlich befremdlich; so ruft Gott Adam z. B. in der Geschichte um den Sündenfall als Earthman an. Das erweckt meines Erachtens einen etwas unseriösen Eindruck.

 

Dieses Buch hätte auf jeden Fall von einer Einleitung des Autorenteams profitiert. Schade, dass diese nicht vorhanden ist. Am Ende findet sich ein Verzeichnis der Bibelstellen, so dass man die nacherzählten Comic-Geschichten bei Bedarf in der Bibel nachlesen kann.

 

Mich konnte "Helden der Bibel: Das Buch der Bücher als spannende Comic-Story" leider nicht überzeugen. Christen, die ein Faible für Comics haben, werden sicherlich Gefallen an diesem Buch finden. Vielleicht bringt es auch junge Comic-Fans dazu die Geschichten mal in ihrer Fülle in der Bibel nachzulesen.

M. Lahnstein, 09.12.2016

Helden der Bibel als Comic-Story. Ich kenne schon einige Comic Bibeln und von daher auch einige Zeichner. In dieser Bibel für Kinder ab 10 Jahren gefallen mir ein Großteil der Zeichnungen nicht. Auch meine Kinder sind nicht begeistert. Einige Zeichnungen wirken sehr düster und schrecken die Kinder eher ab. Ich würde diese Bibel eher für ältere Kinder ab ca 13 empfehlen, wenn überhaupt.

 

Neben den Zeichnungen gefällt mir auch nicht, dass ein Großteil der biblischen Namen umgeändert wurde. Faithman, Rainman, Shepherd King uä. Man muss nicht alle Trends mitmachen, um anzukommen bei den Jugendlichen. Kinder haben durchaus ein erstaunliches Gespür für das Echte, dass sich nicht hinter Coolness verstecken sollte. Gerade bei einer Bibel für Kinder. Es gibt Comicliebhaber, die auf diese Zeichnungen und dunklen Bilder stehen. Für 10 jährige Kinder gibt es schönere Bibeln, auch in Comicform.

 

Ein weiterer Punkt. Die Kinder werden die biblische Geschichte hinter den Bildern nicht erkennen. Ich kenne schon ein wenig mehr die Bibel als meine Kinder, habe mich aber bei mehr als ein Geschichte im Alten Testament gefragt, was das nun aus der Bibel darstellen sollte? Natürlich kann man es rausfinden mit den anderen Namen, aber es wirkt eher wie eine Geschichte ala Star Wars als wie die Bibel. Es gibt viele Kampfszenen, häßliche Bilder mit Fratzen, Feuer uä.. Nur das Neue Testament wirkt größtenteils freundlicher, gefällt dadurch auch meinen Kindern besser.

 

Fazit: Es ist wohl eine Comicbibel für Freunde dunkler Szenen und eher etwas für Ältere. Als Bibel für Familien und ab 10 Jahre würde ich sie nicht empfehlen, viel zu düster. Die 2 Sterne gibt es für die den einigermaßen guten Teil des Neuen Testamentes.

  • 1

Ähnliche Produkte finden