Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


Durch meine Risse scheint dein Licht

Inmitten der Zerbrochenheit erfülltes Leben finden.

Dieses Buch der New York Times-Bestsellerautorin Ann Voskamp ist für alle, die erleben mussten, wie ihre Träume und Hoffnungen enttäuscht wurden. Deren Herz gebrochen wurde. Für alle, die sich eingeengt fühlen und glauben, "nicht gut genug" zu sein. Ann Voskamp zeigt, dass Zerbrochenheit der Weg zu einem Leben in seiner ganzen Fülle und zu echter Gemeinschaft mit anderen ist. Es braucht Mut, diesen Weg zu betreten, doch es lohnt sich, ihn zu gehen.
  • Nr. 817248
  • · mit Schutzumschlag, 13,5 x 21,5, 320 Seiten
  • · 02/2018
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Video

Video

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
13,99
Ann Voskamp
Durch meine Risse scheint dein Licht (eBook)
Nr. 5517248
Download

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Ann Voskamp schreibt voller Authentizität und Gnade, einfach erfrischend und lebensspendend. Dieses Buch ist ein wahres Geschenk von Gott!“ Lysa TerKeurst, Bestsellerautorin
  • „Ann Voskamp ist eine Künstlerin der Worte und eine Kennerin der Herzen - einzigartig.“ Max Lucado, Bestsellerautor
  • „Gehaltvoll. Schonungslos. Zutiefst verletzlich. Das Warten auf dieses Buch hat sich gelohnt.“ Philip Yancey, Autor
  • „Diese Pflichtlektüre belebt jede erschöpfte Seele.“ Jefferson Bethke, Autor
  • „So stark. So prophetisch. So tief. Dieses Buch ist ein Muss.“ Christine Caine, Autorin
  • „Ann Voskamp gibt viel von sich preis und lehrt uns gleichzeitig, die schweren Erfahrungen als Teil der eigenen Geschichte anzunehmen. Mit ihrer eindringlichen Sprache offenbart sie sich schonungslos und bringt den Leser abwechselnd zum Weinen und zum Lachen.“ Kay Warren, Saddleback Church

Produktbewertungen

[6]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4 6 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Kati, 27.02.2018

Ein sehr schönes und ermutigendes Buch! Kann ich nur weiterempfehlen.

eskimo81, 24.04.2018

Genau das, was uns am meisten Angst macht, unsere Zerbrochenheit, öffnet uns den Zugang zum Vaterherzen Gottes (Zitat Seite 9)

Wer kennt das nicht? Enttäuschungen, gebrochene Herzen, unerfüllte Wünsche... Ann Voskamp zeigt uns mit ihrem Buch, wie man sehr wohl mit einem gebrochenen Herzen ein Leben voller Fülle leben kann.

Ich griff gespannt zu diesem Buch - ich gehöre schliesslich auch nicht zu den Menschen, die ein ganzes Herz haben. Aber irgendwie. Ich hatte zu Beginn echt Mühe den Weg zum Buch zu finden. Der Schreibstil von Ann Voskamp ist teilweise schwer, schwermütig, zu "fachlich" (griechische Wörter) etc. Als ich dann aber so ca in der Mitte mir angewöhnte, etwas "oberflächlicher" zu lesen, da machte es klick. Vermutlich bin ich einfach noch zu wenig tief im Glauben, um das Buch in der gesamten Tiefe zu verstehen. Ein Buch, dass man noch ein paar Mal lesen muss. Ich habe sicherlich nicht alles verstanden oder verinnerlichen können, aber ich habe viel gelernt über das Thema "Zerbrochenheit". Schlussendlich muss ich sagen, dass das Buch sehr viel Würze hat, wenn man sich voll darauf einlassen kann - wovon das erst klappt, wenn der Glaube viel tiefer und weiter entwickelt ist, als bei mir.

Vielleicht bedeutet heil zu sein, dass man die eigene Zerbrochenheit als Teil des Lebens akzeptiert (Seite 147)

Fazit: Ein Buch das zeigt, dass "zerbrochene" ein viel glücklicheres Leben führen können, wenn sie sich darauf einlassen. Schliesslich hat Jesus bereits das Brot fürs Abendmahl gebrochen um alle glücklich zu machen. Oftmals viel mir das Verstehen etwas schwer, weil mein Glaube vermutlich noch nicht so tief ist, wie es sich für dieses Buch empfiehlt. Aber man kann ja das Buch mehrmals lesen :-)

Krissy, 09.05.2018

Ein unglaublich tiefgründiges und ermutigendes Buch. Es ist kein Roman, keine Autobiographie und auch kein Ratgeber. Es ist alles zusammen und deswegen so spannend, persönlich und hilfreich zugleich. Die Autorin widmet sich unserer Zerbrochenheit und entdeckt darin den Schlüssel für wahre Gemeinschaft. Wenn wir unser gebrochenes Herz mit anderen teilen, entsteht Heilung. Für andere, aber auch für uns selbst. Definitiv ein Buch, das man öfter lesen muss.

Curin, 12.05.2018

Schlimme Erlebnisse, Zweifel an sich selbst und Schicksalsschläge können eine tiefe Zerbrochenheit im Menschen auslösen. Auch die Autorin Ann Voskamp ist früh durch einen schrecklichen Vorfall geprägt worden und hat viele Narben davon getragen. In diesem sehr persönlich geschriebenen Sachbuch lässt sie uns ein Stück weit an ihrem Leben und an ihren Gedanken zum Thema Zerbrechen und Heilung finden teilhaben.

Dies ist das erste Buch, welches ich von Ann Voskamp gelesen habe, weshalb ich ihre Geschichte nicht kannte und deshalb anfangs etwas Probleme hatte, weil sie oft auch auf vergangene Dinge Bezug nimmt. Gerade in den ersten Kapitel fehlte mir der rote Faden und ich brauchte etwas, um mit ihrer Art, etwas zu beschreiben, klar zu kommen.

Ansonsten schreibt sie sehr offen und lässt den Leser an ihren eigenen Gedanken teilhaben. Ob im Wartezimmer eines Arztes oder zu Hause auf ihrer Farm, überall findet sie Gelegenheiten über das Leid nachzudenken. Dabei stellt sie immer klar heraus, dass man in der Gemeinschaft mit anderen Christen das Leid teilen kann und auch für andere zum Segen wird, wenn man von seiner eigenen Zerbrochenheit erzählt.

Beim lesen war ich mir nicht immer sicher, ob ich richtig verstanden habe, was die Autorin meint und viele Gedanken konnte ich auch nicht ganz auf mein Leben anwenden. Andere Sätze dagegen und bestimmte Erlebnisse, die sie hatte, haben sich bei mir eingeprägt und mich sehr nachdenklich gemacht,

Insgesamt ist ,,Durch meine Risse scheint das Licht" ein sehr offen und persönlich geschriebenes Buch von Ann Voskamp mit vielen tiefgehenden Gedanken, die sich mir nicht immer gleich erschlossen haben. Gerne empfehle ich dieses Sachbuch hier weiter.

JDaizy, 16.05.2018

„Ich hatte das durchsichtige, zerbrechliche Glas voller Weizen hin und her gedreht, hatte versucht, die Körner zu zählen und in jedem Körnchen einen Tag meines Lebens zu sehen. Mehr Zeit habe ich nicht. Ein unangenehmer Gedanke. Wenn ich will, dass die Zeit nicht länger über mich und mein Leben bestimmt, muss ich mich selbst samt meiner Zeit brechen und geben lassen.

Ein Weizenkorn liegt noch auf der Arbeitsplatte, ein anderes im Messbecher. Ich nehme die beiden mit den Fingerspitzen vorsichtig hoch, als wären es zwei Goldklümpchen. Man darf kein einziges verschwenden.“

Mich hat der Text der Buchankündigung auf der Verlagsseite und die Stimmen zum Buch so angesprochen, dass ich es unbedingt lesen wollte. Die Autorin wird dort als „eine Künstlerin der Worte und eine Kennerin der Herzen“ und „New York Times-Bestsellerautorin“ mit ihrem „erfrischendenen und lebensspendenden“ Buch angepriesen, das jeder lesen sollte, der „erleben musste, wie seine Träume und Hoffnungen enttäuscht wurden“. Eine Hoffnung für alle, „die glauben, nicht gut genug zu sein“. Ich glaube, darin finden sich vor allem weibliche Leserinnen wieder. Mich hat die Vorfreude, vor allem auf das „erfrischend und lebensspenddend“, die noch folgenden Attribute wie „schonungslos“ und „zutiefst verletzlich“ jedoch überlesen lassen.

Ich muss dazu sagen, dass es mein erstes Buch der Autorin ist und das ich überrascht war, von dem heftigen, oben bereits erwähnten schonungslosen Einstieg in das Buch. Es ist ihre Geschichte, ihr Leben, ihre Erfahrungen und ich schätze ihre offene Art zu Schreiben sehr. Ich habe für mich auch einige Dinge mitnehmen können, die mich bereichert und vorangebracht haben. Aber dieses Buch hat mich auch schlaflos gemacht, mich zeitweise sprachlos zurückgelassen und an der ein oder anderen Stelle habe ich tatsächlich überlegt, es zur Seite zu packen. Vielleicht ist es einfach nicht der richtige Zeitpunkt für mich gewesen. Vielleicht liegt es aber auch an ihrem Schreibstil, der für mich etwas plakativ, sehr direkt, fast derb und übertrieben wirkt. Für mich gewöhnungsbedürftig. Ich habe lange darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es wahrscheinlich ihre sehr intensive Vita und die vielen, sich sehr oft wiederholenden, negativ besetzten Worte sind, die mich beim Lesen überfordert haben. Vielleicht aber auch die amerikanische Art Situationen auf die Spitze zu treiben.

Dabei ist das Thema des Buches sehr interessant und betrifft uns alle. Können wir trotz schlimmer Erlebnisse und Erfahrungen in unserem Leben und in unserem Herzen ein schönes und erfülltes Leben führen? Kann ein Zerbrechen an Kummer und Leid auch ein Aufbrechen sein, ein Anfang? Kann aus den tiefsten Wunden und in der Dunkelheit etwas Neues und Wunderbares (er-)wachsen?

Besonders schön fand ich die Geschichte mit dem Glas mit den Getreidekörnern. Jedes steht für einen Tag unseres Lebens. Für jeden Tag eins. Jeder Tag ist ein Geschenk, an dem wir dafür verantwortlich sind, was daraus entsteht. Wie ernten, was wir sähen. Man darf keinen Tag verschwenden.

„Es ist so leicht Zeit totzuschlagen. Viel schwerer ist es, seine Zeit zu nutzen.“ Wie recht sie hat.

Auch ihre Aussführungen mit der Wartezimmer-Mentalität oder das Beispiel mit der Wasserflasche und dem Rabbiner sind mir im Gedächtnis geblieben. Und Georg mit seinem kleinen leeren roten Eimer.

„Durch meine Risse scheint dein Licht“ wurde in Deutschland in seiner 1. Auflage 2018 im Verlag Gerth Medien veröffentlicht. Die amerikanische Originalausgabe erschien bereits 2016 unter dem Titel „The Broken Way“. In achtzehn Kapitel auf 314 Seiten, mit großer Schrift, aber auf keinen Fall kurzweilig oder nebenbei zu lesen, ist dieses Buch als Hardcover mit seinem ansprechenden Einband ein schönes Geschenk für alle, die sich gern tiefgründiger mit dem Thema „innere Zerbrochenheit“ auseinandersetzen wollen. Dem potentiellen Leser sollte nur bewusst sein, dass die Attribute „schonungslos und zutiefst verletztlich“ nicht nur hohle Worte sind.

Fazit:

Ein sehr persönliches Buch, bei dem die Autorin offen über ihre Verletzungen, ihre Verletzlichkeit, Empfindsamkeit und ihr Versagen spricht. Mit traurigen und schockierenden Momenten, aber auch vielen hilfreichen Tipps und Anregungen für den Alltag. Und mit einer wichtigen Erkenntnis: „Auch aus schweren Zeiten, kann etwas Gutes hervorgehen!“

booklover2011, 22.05.2018

Bewegendes und sehr offenes Buch mit wichtigen Botschaften, das zum Nachdenken anregt

Cover:

Durch das Cover wurde ich auf das Buch aufmerksam und es gefällt mir auch. Jedoch finde ich das englische Original mit den Weizenkörnern, die gebrochen und deren Botschaft immer wieder im Buch erwähnt werden, passender.

Inhalt (vom Klappentext übernommen):

Das neue Buch der New York Times-Bestsellerautorin Ann Voskamp ist für alle, die erleben mussten, wie ihre Träume und Hoffnungen enttäuscht wurden. Deren Herz gebrochen wurde. Für alle, die sich eingeengt fühlen und glauben, "nicht genug" zu sein. Voskamp zeigt, dass Zerbrochenheit der Weg zu einem Leben in seiner ganzen Fülle ist. Es braucht Mut, diesen Weg zu betreten, doch es lohnt sich, ihn zu gehen - auch gemeinsam mit anderen.

Meinung:

Bereits früh in ihrem Leben hat die Autorin einen tragischen Verlust erlitten, der sie für ihr Leben gezeichnet und auch zerbrochen hat. Sie berichtet ehrlich aus ihrer Vergangenheit, ihrem Leben. ihren Begegnungen mit anderen Menschen und über ihre Gedanken sowie ihren Glauben. Der Glaube spielt für die Autorin eine zentrale Rolle, so dass auch immer wieder Bibelverse eingebunden und zitiert werden. Ebenso spielen Versagen bzw. Versagensängste und das Gefühl, nicht gut genug zu sein, eine bedeutende Rolle.

Absolut bewundernswert, wichtig und mutig finde ich die Offenheit, mit der die Autorin über ihre Verzweiflung, ihre Zerbrochenheit, ihre Versagensängste und Gedanken spricht sowie ihren Weg und Kampf, diese zu akzeptieren und mit ihnen ein erfülltes Leben zu führen. Jeder von uns kennt diese Gefühle und diese Zweifel, auch wenn viele eine Maske tragen um sie zu verbergen.

Ich konnte einige wichtige Botschaften und Zitate, aber auch neue Denkanstöße für mich mitnehmen, aber mit anderen konnte ich nichts anfangen bzw. habe sie vermutlich nicht verstanden. Das Buch kann definitiv nicht einfach runter- oder nebenbei gelesen werden, man benötigt Ruhe und Zeit, um sich auf dieses schwierige Thema und die Gedanken der Autorin einzulassen.

Es ist kein leicht zu lesendes Buch, zum einen natürlich wegen der bewegenden, schweren und wichtigen Thematik, aber zum anderen auch durch die „sprunghaften“ Gedanken. Die Autorin hat einen Blog und mir kam der Gedanke, dass die Kapitel vielleicht auf Blogeinträgen beruhen, was wiederum diese Sprünge bzw. den fehlenden roten Faden erklären würde. Leider fiel mir das Lesen des Buches vor allem zu Beginn sehr schwer, da für mich kein roter Faden ersichtlich war. Dies hat sich im Laufe des Buches gebessert, wahrscheinlich habe ich mich an die Gedankensprünge der Autorin gewöhnt. Irritiert hat mich auch, dass sie ihren Ehemann oder ihre Kinder nicht direkt so bezeichnet. So nennt sie ihren Gatten im ganzen Buch Farmer und ich war mir unsicher, ob das jemand ist, der wirklich vor ihr steht oder ob er eine Metapher sein soll. Erst einige Kapitel später konnte ich mir erschließen, dass der Farmer ihr Ehemann ist. Und ihre Kinder bezeichnet sie als das Mädchen bzw. der Junge, was bei sieben Kindern, welche die Autorin hat, doch etwas verwirrend war.

Ein sehr wichtiges, offenes, bewegendes und ermutigendes Buch der Autorin, bei dem mir jedoch der Einstieg schwer fiel. Die Gedankensprünge bzw. der fehlende rote Faden haben mir das Lesen dieses tiefgründigen und wichtigen Buches doch erschwert, so dass es 4 von 5 Sternen gibt.

Fazit:

Ein sehr bewegendes und ermutigendes Buch, in dem die Autorin sehr ehrlich und persönlich über ihre Gedanken, Gefühle, Vergangenheit, Zweifel, Zerbrochenheit und Versagensängste sowie ihren Glauben redet. Wichtige Botschaften kann sicher jeder daraus entnehmen, deswegen spreche ich gerne eine Leseempfehlung aus, jedoch muss man sich auf das Buch und seine tiefgründigen Botschaften einlassen und sich Zeit dafür nehmen.

  • 1

Ähnliche Produkte finden