Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


Ich mag dich fast so, wie du bist

Wie wir trotz unserer Unterschiede und unserer Verletzlichkeit tiefe Beziehungen leben können.

Ganz gleich, ob Mann oder Frau, Stimmungskanone oder Mauerblümchen, ob Kopf- oder Gefühlsmensch: Wir wurden dafür geschaffen, Bindungen mit anderen einzugehen. Wir wurden für Beziehungen geschaffen, für Vertrautheit und Nähe. Doch wie gelingen wirklich authentische Beziehungen, in denen man sich gegenseitig annimmt - trotz aller Ecken und Kanten? Bestsellerautor John Ortberg zeigt, wie wir Hindernisse überwinden und diese echten Beziehungen bauen können, nach denen wir uns zutiefst sehnen. Wir dürfen lernen, wie wir unsere Angst vor Nähe und Offenheit überwinden können, wie wir typische Beziehungsfallen vermeiden und wie Gott unser täglicher Begleiter wird. Ein durch und durch ermutigendes Buch für gelingende Beziehungen - mit Gott und mit anderen Menschen.
  • Nr. 817511
  • · Gebunden, mit Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm, 352 Seiten
  • · 06/2018
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Video

Video

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
15,99
John Ortberg
Ich mag dich fast so, wie du bist (eBook)
Nr. 5517511
Download
20,00
John Ortberg
Ich mag dich fast so, wie du bist
Nr. 17511
ab Lager lieferbar

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Ein geniales, tiefgehendes Buch! Hier reiht sich ein Augenöffner an den nächsten.“ Nicole Schol, Lektorin

Produktbewertungen

[2]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 2 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

MissLila, 24.07.2018

Erster Eindruck

Das Buch wirkt optisch sehr hochwertig. Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet. Auch die Schriftart des Titels gefällt mir gut, sie hat etwas Ansprechendes, Persönliches.

Meine Meinung

John Ortberg möchte mit dem Buch „Ich mag Dich fast so wie Du bist“ Unterstützung geben, um an Beziehungen zu arbeiten. Beziehungen mit anderen Menschen aber auch Beziehung zu Gott.

Er schreibt fließend, locker, oft auch mit einer guten Portion Humor und eigenen amüsanten Geschichten, manchmal aber auch etwas langatmig. Im Verlauf des Buches werden sehr viele andere Bücher und Geschichten zitiert. Hier gilt: weniger ist manchmal mehr. Das war mir an einigen Stellen einfach zu viel.

Besonders hängen geblieben war mir die kurze selbstironische Einlage beim Essen am Tisch mit seiner Frau. Er schreibt, er war so beschäftigt, dass er die ganze Zeit mit seinem Handy am Hantieren war. Irgendwann schrieb seine Frau ihm dann eine Nachricht: Ich sitze genau vor Dir!

„Gott spricht jeden Tag Einladungen aus, ihm zu begegnen. Wir können sie annehmen, ignorieren oder ablehnen. Wir können aber lernen, diese Einladung zu einer innigen Beziehung mit Gott immer besser zu erkennen.“

John Ortberg erläutert, wie wir Hindernisse, Probleme und Ängste überwinden können und verdeutlicht, wie wichtig echte Beziehungen sind. Was mir besonders gut gefallen hat war der Abschnitt, sich Zeit zu nehmen für andere. Zeit, um gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen und Erlebnisse zu haben die einen verbinden. Dies untermalt er mit einer Aussage, die eigentlich so einfach ist, man aber nie genauer überdacht hat: „Jesus hat Zeit für uns“. Jesus hat an keiner Bibelstelle gesagt: Jetzt nicht, kommt bitte morgen oder irgendwann anders. Dies hier nochmal vor Augen geführt zu bekommen, hat mich sehr beeindruckt und zeigt letztendlich, dass das wichtigste was wir anderen schenken können, ein Teil unserer Zeit ist.

„… das wir bereit sind, das Beste für jeden Menschen zu wollen, ganz gleich, wer er ist oder was diese Person von uns hält.“

Auch auf Beziehungsfallen geht er ein, wie Angst, Ablehnung, Scham, einander vergleichen… und zeigt, wie wichtig es ist, Gott in erster Linie als täglichen Begleiter für unser Leben werden zu lassen.

Mir hat das Buch gut gefallen. John Ortberg bringt einem das Thema Beziehungen scheibchenweise näher, gemischt mit amüsanten Erlebnissen aus seinem Leben. Man findet gute Gedankenansätze, Inspiration und erhält einen Blickwinkel, der hilft Beziehungen zu vertiefen.

Auch wenn es mir an manchen Stellen etwas zu detailliert war bzw. zu oft andere Bücher zitiert wurden, vergebe ich 5 Sterne, weil ich den Schreibstil sehr fließend und packend finde und ich viel aus dem Buch für mich mitnehme.

Susanne S., 24.07.2018

Authentische Beziehungen, obwohl wir so sind, wie wir sind

John Ortberg ist davon überzeugt, dass wir dazu geschaffen wurden, um in Beziehung miteinander zu leben. Doch das ist meistens alles andere als einfach, wenn wir unser Leben betrachten. Da gibt es Lügen, Missverständnisse, Mauern und Ängste – und vieles mehr, was dem scheinbar im Wege steht. Wie geht das, dass wir trotz all dem, in all unserer Verletzlichkeit, tiefe Beziehungen haben und leben können?

Da dies nicht mein erstes Buch von dem Autor war, hatte ich mich schon auf eine unterhaltsame, humorvolle und tiefgründige Lektüre gefreut, und wurde auch nicht enttäuscht. John Ortberg versteht es wunderbar, den Leser durch kleine Anekdoten mitzunehmen und gleichzeitig kleine und große Weisheiten und Erkenntnisse einfließen zu lassen. Das alles klar und durchdacht, gut strukturiert und in einem sehr angenehmen Schreibstil, der das Lesen zu einer Freude macht. Auch inhaltlich hat dieses Buch wieder einiges zu bieten. Die Kunst ist ja oft nicht, etwas bahnbrechend Neues zu schreiben, sondern sich mit einem Thema auf eine bestimmte Art und Weise auseinanderzusetzen und den Leser dabei immer wieder mit der Nase auf Dinge zu stoßen, die er so vielleicht vorher noch nie gedacht hat. Gerade das Thema Beziehungen dürfte wohl jeden Leser etwas angehen, da wir ohne Beziehungen nicht leben können. Und all die Schwierigkeiten kennen wir nur allzu gut, trotzdem stoßen wir immer wieder darauf. John Ortberg bietet vieles Nachdenkenswerte und einige Ideen, wie wir selbst etwas anders machen können. Wie sieht es beispielsweise mit all den kleinen Einladungen aus, die andere täglich uns gegenüber aussprechen: Einladungen, miteinander in Beziehung zu treten oder die bereits vorhandene Beziehung zu vertiefen. Das können ganz banale Dinge sein, aber wie reagieren wir darauf? Wieviel investieren wir in unsere Beziehungen, wieviel Vertrautheit und Nähe lassen wir zu? Warum haben wir so große Probleme damit, verbindlich zu werden? Wie ist das mit Annahme und Ablehnung? Diese und viele weitere Fragen stellt der Autor nicht nur dem Leser, sondern auch sich selbst.

Ein Buch, was ich als sehr bereichernd empfinde und nur jedem empfehlen kann. Auch nicht gläubige Menschen werden hier mit Sicherheit einiges finden. Da stimmt einfach das Gesamtpaket: Es ist immer wieder eine Freude, John Ortberg zu lesen und seinen Gedanken zu folgen.

  • 1

Ähnliche Produkte finden