Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


Stärker denn je

Wie dein verletztes Herz heilen kann.

Wie ein unerwarteter K.O.-Schlag in einem Boxkampf: Déborah Rosenkranz wurde hart getroffen - und wäre am liebsten für immer am Boden liegen geblieben. Sie, die die Öffentlichkeit liebt, wollte sich vor dieser verstecken. Mit all den Tränen und dem Herzschmerz, der Einsamkeit und den Selbstzweifeln. Doch mit diesem Buch wagt Déborah Rosenkranz den Schritt nach vorne. Sie gibt tiefe Einblicke in ihr verletztes Herz - und in Gottes Wort, das dieses Herz wieder heil gemacht hat. Ihr größter Zusammenbruch wurde zu ihrem größten Sieg. Dabei wurde die Bibel für sie zu einem augenöffnenden Wegbegleiter. Heute hat die Sängerin ihr Strahlen zurück - und ist stärker denn je.

Mit ihrer Geschichte macht sie Mut, sich den schmerzhaften Dingen im Leben zu stellen und daran zu wachsen. Ein Buch von Frau zu Frau. Von Herz zu Herz.
  • Nr. 817524
  • · Klappenbroschur, 13,5 x 21,5 cm, 224 Seiten
  • · 08/2018
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
11,99
Déborah Rosenkranz
Stärker denn je (eBook)
Nr. 5517524
Download

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Eine beeindruckende Kombination aus einer zutiefst persönlichen Geschichte, durch Leid gereiften geistlichen Ratschlägen und biblisch fundierten Wahrheiten.“ Désirée Gudelius, Lektorin
  • „Ein sehr offenes, ehrliches Buch in dem man mitleidet, mitweint, mithofft und Deborah dabei fest ins Herz schließt. Sie erzählt sehr offen von ihrem Kampf um ihre große Liebe und ihren erlittenen Wunden. Ein Buch mit einer Botschaft, die jede Frau gelesen und tief in ihrem Herzen verankert haben sollte!“ Christa Keip, jesus.de

Produktbewertungen

[5]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4 5 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Nach der Krise aufstehen, und mit neuer Kraft weitergehen, 22.09.2018

Déborah Rosenkranz ist eine vielseitig begabte, hübsche, junge Frau. Sie kann mehrere Sprachen fließend sprechen und ist eine international bekannte Sängerin; vor allem aber gibt sie jungen Frauen Lebensmut, indem sie sehr offen aus ihrem eigenen Leben erzählt.

Ihr Herz schlägt für Frauen, die sich nur schwer selbst annehmen können. Sie war selbst sieben lange Jahre magersüchtig. Der Anstoß zu ihrer Heilung kam durch das Gebet ihrer Eltern. Auf ihren Tourneen lässt sie das Publikum gerne an ihren früheren Kämpfen und Schwierigkeiten teilnehmen, denn sie möchte ihren Zuhörern einen Ausweg aus zerstörerischen Verhaltensmustern zeigen. Sie ahnt jedoch nicht, dass ihr die schwerste Lektion noch bevorsteht.

Durch die Vermittlung von Freunden, lernt sie den attraktiven, vermögenden Luc kennen. Déborah und Luc haben sehr viel gemeinsam, schon bei der ersten Begegnung klickt es. Für Déborah ist es besonders schön, dass ihnen beiden der Glaube sehr wichtig ist. Luc unterstützt sie nach Kräften bei ihrer Arbeit unter jungen Frauen und ihrer Karriere als Sängerin. Die erste Phase der Freundschaft ist traumhaft schön. Da beide scheinbar perfekt zusammenpassen, wird schon bald über eine Hochzeit nachgedacht.

Lucs Interesse an Déborahs Karriere lässt aber schnell nach. Déborah hat immer mehr das Gefühl Lucs Ansprüchen nicht zu genügen, egal wie sehr sie ihre eigenen Träume aufgibt und versucht sich ihm anzupassen. Und doch hält sie lange an dieser großen Liebe fest. Dabei ist sie sich oft nicht sicher, ob ihre Liebe erwidert wird. Verletzende Bemerkungen häufen sich, und das nagt sehr an Déborahs Selbstwertgefühl. Als die Beziehung endgültig zerbricht, verfällt sie in eine Erschöpfungsdepression. Der Weg zur Heilung ist lang und schwierig, aber nach dieser großen Krise fühlt sich Déborah „stärker denn je“.

Dieses Buch besticht durch die Offenheit der Autorin. Nur eine sehr starke Frau hat den Mut so ehrlich über Liebeskummer, Antriebslosigkeit, Trauer und Hoffnungslosigkeit zu berichten. Stellenweise verweilt die Erzählung recht lange bei Déborahs Gefühlwelt, aber vielleicht hilft gerade das Lesern, die Ähnliches erleben.

Der Schreibstil ist überraschend anders als bei den meisten Büchern. Déborah berichtet detailliert über ihr Erleben, dabei reflektiert sie gleichzeitig über ihre Fehler und zitiert viele passende Bibelverse. Vor allem aber tritt sie ins persönliche Gespräch mit den Lesern. Sie macht deutlich, dass sie die Kämpfe und Schwierigkeiten, die vor allem Frauen zu schaffen machen, versteht. Ihre Worte sind dabei stets sehr ermutigend und positiv. Déborah betont immer wieder, wie wichtig die Weisheit der Bibel ist, und sie ermutigt den Leser sich oft in diesem wichtigen Buch zu vertiefen.

Ein Zitat fasst das Anliegen dieses Buchs gut zusammen. Déborah wünscht ihren Lesern, „Die Gewissheit, dass jede von uns einzigartig, wertvoll und in jedem Moment liebenswert ist. Dass sich nichts an uns ändern muss, damit wir Liebe verdienen.“

Fazit: Nur wenige Frauen würden sich trauen so schonungslos offen über eine zerbrochene Beziehung zu berichten. Déborah ist gestärkt aus diesem Kummer hervorgegangen, und diese Stärke möchte sie auch ihren Lesern vermitteln. Gerade Frauen, die sich in einer Beziehung nicht geliebt fühlen, oder die von einem geliebten Menschen verlassen wurden, und nun an ihrem Selbstwert zweifeln, werden durch das Lesen dieses Buchs gestärkt werden. Sehr empfehlenswert!

Curin, 26.09.2018

Die christliche Sängerin Deborah Rosenkranz hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Frauen mit Essstörungen zu unterstützen und auch sonst stark zu machen. Sie selbst hat diesen Kampf gekämpft und gewonnen, doch dann geschieht etwas, das sie wieder völlig aus der Bahn wirft. Eine Liebesbeziehung, die wunderschön begann, entwickelt sich zum Desaster. Wie sie Gott in dieser schweren Zeit erlebt und wie er sie wieder aufgerichtet hat, erzählt sie in diesem Buch... .

Schon auf dem Cover strahlt einem eine hübsche und selbstbewusst wirkende Frau entgegen, die eine positive Ausstrahlung hat. Umso schöner und wichtiger finde ich es, dass Frau Rosenkranz hier in diesem Buch erstaunlich offen davon berichtet, wie sehr der äußere Schein trügen kann und wie sie selbst viele dunkle Stunden erlebt, aber mit Gottes Hilfe überstanden hat.

Deborah Rosenkranz beschreibt hier rückblickend, wie sie ihren Freund kennengelernt hat und mit ihm eine überstürzte Beziehung eingegangen ist. Jetzt im Nachhinein reflektiert sie ihr und vor allem auch sein Verhalten und zeigt, dass sie sich eigentlich schon früh von ihm hätte lösen müssen. Man merkt beim lesen deutlich, dass sie anderen Frauen helfen möchte und deshalb auch so offen schreibt, nichts beschönigt und auch erschreckende Dinge nicht auslässt.

Mich hat sehr beeindruckt, wie Deborah sich in ihrer schweren Stunde an Gott wendet und Halt in seinem Wort sucht. Sie ermutigt auch ihre Leserinnen, Bibelstellen auswendig zu lernen und auch wirklich zu glauben. An ihrem eigenen Leben wird so auch immer wieder sichtbar, dass sich selbst nicht helfen konnte, sondern wirklich nur Gott sie aufgerichtet hat.

Insgesamt ist ,, Stärker den je" ein sehr offenes Buch, indem Deborah Rosenkranz ermutigt, den eigenen Wert in Gottes Augen zu erkennen und so entsprechend auch ein selbstbewusstes Christenleben führen zu können. Gerne empfehle ich das Buch hier weiter.

Der Weg aus der Tiefe, 27.09.2018

„..Jeder erlebt einmal Schweres, doch wenn das Resultat daraus ist, dass wir Gott näher kommen, dann haben wir am Ende mehr gewonnen, als wir mit Geld je kaufen könnten...“

Die Autorin legt in der Einleitung dar, warum sie dieses Buch geschrieben hat. Sie möchte einerseits anderen Menschen helfen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie sie, andererseits soll dieses Buch dazu dienen, die Probleme schon im Voraus zu erkennen.

Deborah galt als starke Frau. Sie singt in der Öffentlichkeit und hat vielen jungen Frauen mit Essstörungen geholfen. Dann lässt sie sich auf ein Verkupplungsdate ein. Dabei lernt sie Luc kennen. Er zieht sie sofort in seinen Bann. Der gemeinsame Glaube scheint sie zusammenzuschweißen. Sie möchte so geliebt werden, wie sie liebt und übersieht deshalb lange die Anzeichen, die eine Trennung nahe legen.

Die Autorin schreibt ein sehr berührendes und sehr ehrliches Buch. Sie verschweigt weder Selbstzweifel, noch ihre Angst, Luc zu verlieren. Dafür ist sie bereit, viel aufzugeben. Doch dann zieht sie die Notbremse. Der Trennung folgt der Zusammenbruch.

Der Schriftstil des Buches lässt sich angenehm lesen. Das Besondere dabei ist, dass die Autorin nicht nur ein Stück ihres Lebens erzählt, sondern anhand von Bibelsprüchen aufzeigt, was dabei warum schief gelaufen ist. Gleichzeitig ist der Teil des Buches eine Mahnung an jede Frau, achtsam mit sich selbst umzugehen und sich nicht selbst aufzugeben.

Freunde warnen sie frühzeitig. Das folgende Zitat zeigt ihre Reaktion:

„...Daniel versuchte mit aller Kraft, mir die Augen zu öffnen. Doch ich konnte die Wahrheit nicht sehen, ich war blind vor Liebe...“

Der Gegensatz zwischen der Liebe zu Luc und ihrem eigenen Selbstschutz wird im folgenden Zitat deutlich:

„...Ich wusste nicht mehr, was ich wert war! Ich liebte mich selbst nicht genug, um mich zu schützen...“

Eingebettet in diese Zeit ihres Leben ist eine Reise mit dem Vater nach Afrika. Detailliert lässt sie mich als Leser an ihrem Wirken dort teilhaben. Dort lernt sie Nancy kennen, eine Frau mit starkem Glauben und viel Empathie. Sie ermöglicht ihr einen unverstellten Blick auf ihr Leben. Trotzdem beginnt das eigentliche emotionale Auf und Ab gerade erst. Die folgende Trennung von Luc ist nicht der Schlusspunkt der Beziehung.

Auffallend ist der lockerleichte Stil des Buches. Trotz ernster und gefühlsbetonter Szenen hat sie sich ihren Humor erhalten. Bei den Hinweisen an den Leser hatte ich das Gefühl, ganz persönlich angesprochen zu werden. Sie lässt in ihrer Wortwahl keinen Abstand aufkommen. Wenn sie es für notwendig erachtet, werde manche Ratschläge und Erfahrungswerte auch mehrmals wiederholt.

Gut finde ich, dass die Bibelzitate in größerer Schrift hervorgehoben werden.

Zu den beeindruckendsten Kapitel des Buches gehört das letzte. Dort legt die Autorin ihren Weg des Vergebens dar. Das folgende Zitat finde ich wichtig.

„...Du kannst niemals frei werden, wenn du an dem festhältst, was dir angetan worden ist. Gott tut dir einen Gefallen, indem er von dir erwartet, dass du vergibst. Es geht in dem Moment nämlich in erster Linie um dich...“

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es zeigt, wie schnell man in ein Fahrwasser geraten kann, aus dem man nur schwer wieder herausfindet.

Offener und emphatisher Bericht, 30.09.2018

Deborah Rosenkranz, christliche Singer-Songwriterin, erlebt nach einer gescheiterten Beziehung ihren absoluten Tiefpunkt. Was hat sie alles in diese Beziehung investiert, in den Mann, den sie liebte. Was hat sie alles von ihrem bisherigen Lebensstil aufgegeben, sich von Freunden getrennt, wie musste sie sich verbiegen - alles um die Liebe zu retten. Am Ende musste sie einsehen, dass es keine Partnerschaft war, dass sie nur eine Trophäenfrau war, ein Aushängeschild, dass auch schnell ersetzbar war. Diese Einsicht fiel Deborah sehr schwer. Sie ist an ihre Grenzen gestoßen, musste erst tief fallen um den richtigen Weg zu erkennen.

In ihrem Buch berichtet sie von ihren Gefühlen, Ängsten und den Abhängigkeiten in der Partnerschaft, aber vor allem von dem großen Loch, in das sie nach der Beendigung der Beziehung fiel.

Schonungslos und sehr offen schreibt sie über ihre Zweifel und ihren Kummer, einem Kummer, der sie an ihren Nullpunkt gebracht hat und zu Depressionen und großer Verzweiflung geführt hat.

Aber sie weiß, sie hat mit Gott immer jemdanden an ihrer Seite. Seine Anwesenheit auch in ihren finsteren Stunden, hat sie gepürt und dies hat ihr geholfen. Sie erzählt, wie sie dadurch und vor allem durch das Studium der Bibel, die Kehrtwende in ihrem Leben gefunden hat.

Deborah Rosenkranz spricht den Leser direkt an, sie will, das andere aus ihren Fehlern lernen, sie will anderne helfen. Dafür zitiert sie auch oft aus der Bibel. Aufmunterungen, Bestätigungen, Anleitungen, Lobpreisungen. Zitate, die auch anderen in schweren Stunden helfen sollen, die Mut machen, die Kraft spenden.

"Ja, so ist mein Gott: Er ist meine Rettung, ich vertraue ihm und habe keine Angst. Der Herr alleine gibt mir Kraft. Denke ich an ihn, dann beginne ich zu singen, denn er hat mich gerettet. (Jesaja, 12,2) - Zitat vom Ende des Buches, S. 223

Herzlich und mit sehr viel Emphatie gibt die Autorin dadurch anderen Hoffnung und zeigt einen Weg der Vergebung auf.

Ein beeindruckend offenes Buch, dass auch anderen Mut machen soll und kann.

Maria L., 27.01.2019

Deborah Rosenkranz wird schwer getroffen durch eine harte Zeit, die sie erlebt. Sie will am liebsten gar nicht mehr an die Öffentlichkeit gehen, obwohl sie vorher nichts lieber getan hat. Nach einem Zusammenbruch muss sie sich dem Problem stellen.Schonungslos offen schreibt sie in diesem Buch über die Gründe und auch darüber, wie sie daraus gefunden hat.

Mir war die Autorin schon länger bekannt und auch ihre Bücher habe ich gelesen. Die Geschichte mit "Luc", der Grund für ihren Zusammenbruch habe ich sogar am Rande verfolgt und kann sehr gut verstehen, wie es dazu kommen konnte, dass Deborah sich verändert hat. Solche Erfahrungen machen uns erst im Nachhinein schlauer. Es ist schon sehr gut, wenn nicht jede Frau diese Erfahrung machen muss. Jedoch, wenn man sie macht, kann es mitunter schlimme Folgen haben. Die Autorin hatte noch Glück, dass sie noch frühzeitig den Ernst der Lage erkannt hat.

Das Buch ist sehr offen geschrieben. Wenn man als Frau einmal in einer ähnlichen Lage war, erkennt man es wieder. Auch die Gefühle sind sehr authentisch beschrieben, man kann richtig mitleiden. Die Autorin beschreibt hier auch, wie ihr die Bibel geholfen hat. Und auch das ist eine Erfahrung, die man macht, wenn man in einer ähnlichen Situation ist. Letzendlich findet man nur bei Jesus Heilung. Nichts kann mehr trösten als das Wort, das Gott uns gegeben hat. Deborah findet mit Gottes Hilfe aus ihrem Zusammenbruch heraus und ist nun stärker denn je. Mit dem Buch, einem besonderen Song und vielem mehr, möchte Deborah nun betroffenen Frauen weiterhelfen. Dieses Buch kann ermutigen und ein Anstoß sein. Es macht betroffenen Frauen Mut, sich auch aus den schlimmen Zuständen zu befreien. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich hoffe, dass betroffene Frauen dadurch ihre Würde wiederfinden und sich ihres Wertes bewußt werden.

  • 1

Ähnliche Produkte finden