Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS
Verena Keil (Herausgeber) Nicole Schol (Herausgeber)

Wie ich 256-mal Christ wurde

Wahre Storys für Teens.

Mit Gott kann man was erleben! Ob in der Schule, während der Abschlussprüfung, im Urlaub oder im Krankenhaus: Gott liebt es, uns Menschen zu begegnen - gerade dann, wenn es schwierig wird und die Sache mit dem Glauben nicht immer ganz einfach ist. Das beweisen die 30 wahren Geschichten in diesem Buch. Die Autoren sind zum allergrößten Teil selbst Jugendliche. Ihre Erfahrungsberichte ermutigen, Gott zu vertrauen, egal, in welcher Situation man gerade steckt.
  • Nr. 817677
  • · Klappenbroschur, 13,5 x 21,5 cm, 160 Seiten
  • · 06/2020
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
9,99
Verena Keil
Wie ich 256-mal Christ wurde (eBook)
Nr. 5517677
Download

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Dieses Buch ist ein kleines Juwel.“ Leserstimme
  • „Für mich gibt es keine Lieblingsgeschichte, alle waren total krass.“ Leserstimme

Produktbewertungen

[3]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 3 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Marianne, 01.07.2020

In diesem Buch berichten 31 Menschen von ihren Erlebnissen mit Gott im Jugendalter. Die Berichte sind in mehrere Themenbereiche zusammengefasst. Es geht um Gottes Eingreifen, um Gebetserhörungen, um Gottes Vertrauenswürdigkeit, um Heilung und Befreiung und um Gottes Liebe.

Manche Geschichten sind ganz alltäglich. Da geht es um einen jungen Mann, der sein Leben immer wieder Gott gibt, weil seine Hinwendung zu Gott nicht aufsehenerregend genug ist für sein Geschmack. Es geht um Gottes Hilfe bei Schularbeiten, um Ehrlichkeit und um Bewahrung. Einige Berichte sind sehr bewegend, wenn beispielsweise von Selbstmordgedanken, einer Pornosucht oder vom Tod einer Freundin berichtet wird.

Die Geschichten sind schnell gelesen. Viele der Verfasser sind schon älter, sie erzählen im Rückblick von einem Erlebnis aus ihrer Jugendzeit. Andere Schreiber gehen noch zur Schule.

Der Schreibstil ist durchweg angenehm und alle Geschichten sind interessant. Die Schreiber kommen aus ganz unterschiedlichen Gemeinden. Manche Leser werden vielleicht von den wenigen Hinweisen auf Prophetie und Heilung irritiert sein, aber der Grundtenor des Buchs ist auf jeden Fall hilfreich für Christen aus jeder Denomination, denn es geht ganz einfach darum, wie man als junger Christ lebt.

Ein Buch mit demselben Titel und von denselben Herausgebern ist schon im Jahr 2010 erschienen, allerdings mit nur 26 Geschichten. Vermutlich stammen die meisten Geschichten aus diesem Buch, aber sie wirken trotzdem alle aktuell.

Fazit: Viele unterschiedliche Stimmen erzählen vom Leben als Christ in jungen Jahren. Dieses Buch ist besonders interessant für Teenies ab etwa zwölf Jahren, aber die meisten Geschichten sind auch ermutigend für erwachsene Leser.

abbi, 17.07.2020

Auf 155 Seiten schreiben Teens ihre Erlebnisse mit Gott. Die 31 Erlebnisse sind aus verschiedenen Bereichen des Lebens. Manche haben mich (als Mutter) total berührt und ich bin mit meinen Sohn (wir haben das Buch zusammen gelesen) gut ins Gespräch über Gottes Größe gekommen. Der angenehme Schreibstil und interessante Geschichten sorgen dafür das man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.

Mein Sohn meinte zu dem Buch:

Dieses Buch hat mich sehr angesprochen, weil es mir manchmal genauso ging. Ich finde es toll das Teenager die Geschichten die sie selbst erlebt haben aufschreiben. Für mich gibt es keine Lieblingsgeschichte, alle waren total krass.

Die hervorgehobenen, fettgedruckten Zitate machen Lust die ganze Story zu lesen.

Das Buch ist ab 12 Jahren zu empfehlen dennoch auf für junge Erwachsene gut zu lesen. Es bekommt von uns eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Sandra Schmidt, 25.07.2020

Dieses Buch ist ein kleines Juwel.

Das Vorwort ist sehr aufschlussreich. Hier wird kurz erklärt, um was es in diesem Buch geht : Ja, Gott liebt mich! Er hilft mir. Ich kann ihm vertrauen, auch wenn´s schwierig wird.

Ich habe die 31 wahren Geschichten mit Begeisterung gelesen. Alle sind sehr schön geschrieben, drücken das aus, was die Autoren / Autorinnen beschäftigt, ihnen durch den Kopf geht, welche Erfahrungen sie gemacht haben. Ganz bemerkenswert finde ich es, dass unter jeder Geschichte der Name des Autors / der Autorin steht.

Da jede Geschichte nur ein paar Seiten lang ist, habe ich jeden Mittag eine Geschichte gelesen und sie mir durch den Kopf gehen lassen. Dies ist kein Buch, das man mal soeben liest. Man sollte sich Zeit dafür nehmen.

Durch den Ich-Erzählstil wirkt jede Geschichte sehr realistisch und ich hatte bei einigen das Gefühl, als ob mir der Autor / die Autorin mir die Geschichte gerade erzählt.

Bei allen Geschichten geht es um die Erfahrung mit Gott, dies ist auch die einzige Gemeinsamkeit. Ansonsten haben alle Geschichten einen anderen Plot, sodass jede Geschichte überraschend, interessant und absolut lesenswert ist.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • 1

Ähnliche Produkte finden