Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


DVD Unbezahlbar

Produziert von der Band FOR KING & COUNTRY

James Stevens verliert alles, was ihm im Leben wichtig ist: Seine Frau stirbt durch einen tragischen Unfall und ihm wird das Sorgerecht für seine Tochter entzogen. Am Tiefpunkt seines Lebens angekommen lässt er sich in seiner Verzweiflung auf ein zwielichtiges Geschäft ein: Er soll einen Truck quer durch Amerika fahren - ohne zu wissen, was dieser geladen hat.

Nach einem Unfall bemerkt er, dass im LKW zwei junge Mädchen sitzen, die als Zwangsprostituierte illegal in die USA eingeschleust werden sollen. Für James gibt es nur noch ein Ziel: das Schicksal der Mädchen zum Guten zu wenden und damit auch seinem eigenen Leben eine neue Richtung zu geben.

Originaltitel: Priceless
Bildformat: Widescreen 2.40:1 (anamorph)
Tonformat: Dolby Digital 5.1 (Deutsch und Englisch)
Untertitel: Deutsch
Länge: ca. 95 Minuten
FSK: 12
weiterlesen
  • Nr. 924952
  • · 05/2017
ab Lager lieferbar

Video

Video

Produktbewertungen

[3]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 3 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Samuel, 21.09.2017

„Unbezahlbar“ ist ein sehr bewegender Film, den hoffentlich noch viele sehen werden! Vom Anfang bis zum Schluss spannend und mitreißend, man kommt nie auch nur ansatzweise in Versuchung, neben dem Film aufs Handy zu schauen.

 

Die Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht, wird hervorragend aufgebaut und nimmt immer wieder unerwartete Wendungen. Man fiebert richtig mit den Protagonisten mit. Joel Smallbone (einer der beiden Sänger von „For King & Country“) spielt die Hauptrolle als James Stevens ganz stark (hier war ich besonders gespannt, da Joel im Hauptberuf kein Schauspieler ist).

 

Besonders gefällt mir, wie „Unbezahlbar“ das Thema Menschenhandel eindrücklich behandelt, ohne zu graphische Inhalte zu zeigen. Die schlimmsten Szenen werden nur angedeutet, nicht gezeigt, was sie aber nicht weniger bedrückend macht. Trotzdem ist man als Zuschauer nicht so verletzt, wie das vielleicht der Fall wäre, wenn man eine Vergewaltigung im Film mit anschauen müsste.

 

Sowohl der Inhalt, als auch die Musik und die filmische Umsetzung sind absolut hervorragend. Große Kaufempfehlung!

Maria L., 08.10.2017

James Stevens hat nach einem Unfall seine Frau verloren und weil er damit nicht gut klar kommt, verliert er auch erstmal das sorgerecht für seine Tochter. Er nimmt irgendwelche Jobs an und lässt sich auf zwielichtige Geschäfte ein, ohne groß nachzufragen, bis er eines Tages als Ladung seines LKWs zwei junge Frauen entdeckt.

 

Dieser Film behandelt das sehr ernste Thema von Zwangsprostitution. Da braucht man nicht viel darüber zu reden, um zu wissen, wie schlimm und menschenverachtend das ganze ist. Leider, leider nimmt dieses Delikt noch zu, bei uns in Deutschland , aber sicher auch in anderen Ländern. Dieser Film bietet als Spielfilm einen kleinen Einblick in das, was den Mädchen/Frauen weltweit in dieser Situation passiert. Frauen werden oft nur als Ware und /oder zu Diensten des Mannes angesehen. Dementsprechend ist das Verhalten der Männer den Frauen gegenüber demütigend, verletzend und vieles mehr. Es geht soweit, dass Frauen sich schließlich mehr als nutzlos und wertlos fühlen.

 

Dieser christliche Film bringt eine andere Variante mit hinein. Für Gott ist jeder Mensch unbezahlbar und jede Frau auch geliebt. Es ist die Frage, wie man Frauen, die diese schlimmen Dinge erlebt haben, wieder Selbstvertrauen schenken kann. Eine Möglichkeit zeigt dieser Film. Er beruht auf wahren Begebenheiten und so ist das Ende nicht so abwegig, wie manche Zuschauer vielleicht denken. Ich kenne ausschließlich christliche Organisationen und Frauen, die sich der Frauen in dieser Situation annehmen und etwas bewirken wollen. Sicherlich, weil ihnen bewußt ist, dass bei Gott jeder Mensch unendlich wertvoll ist und niemand das Recht hat, andere Menschen so zu behandeln.Wie gefährlich dieser Einsatz mitunter ist, zeigt der Film.

 

Ich wünsche dem Film viele Zuschauer. Mit Kindern würde ich den Fim eher erst ab 14 sehen, da er doch kein einfacher Stoff ist. Als Extra gibt es Trailer, hier hätte ich mir mehr Infos zum Thema gewünscht. Der Film kann in Deutsch und in Englisch angeschaut werden. Der Film hat mir gut gefallen, auch wenn manche Szene hart ist. Der Fim bietet einen guten Einblick ins Thema und sicherlich viel zum Nachdenken.

Smilla507, 03.11.2017

Nach dem Tod seiner Frau verliert James auch das Sorgerecht um seine Tochter. Zwei schwere Schicksalsschläge, die ihn aller Hoffnung berauben. Er lässt sich auf ein zwielichtiges Geschäft ein, das ihn in einem Truck quer durch Amerika fahren lässt. Die Ladung ist ihm unbekannt - bis zu einem Unfall.

 

James Stimme aus dem Off erzählt zunächst rückblickend seine Geschichte, bis er sich im Truck auf der Straße befindet. Ab dem Zeitpunkt begleitet man ihn »in der Gegenwart«. Die Entdeckung zweier mexikanischer Zwangsprostituierten und die Konfrontation mit seinem eigenen Leben katapultieren James aus seiner Lethargie. Gutes zu tun war eigentlich nicht sein Plan, doch da hat er nicht mit Gottes Eingreifen gerechnet.

 

Die Botschaft des Films kommt sehr deutlich rüber - der Filmtitel macht es bereits deutlich: Für Gott ist jeder Mensch wertvoll, unbezahlbar, und niemand hat das Recht, den menschlichen Wert zu bestimmen.

 

Von Menschenhandel hört man immer mal in den Medien, doch was für Schicksale sich dahinter verbergen, damit konfrontiert dieser Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht. Die Handlung ist eher schlicht »verpackt«, fließt vor sich hin, entwickelt zum Ende hin ein wenig Spannung, bei der auch Waffen zum Einsatz kommen. Die Tätigkeit der Prostituierten wird übrigens nur angedeutet...

 

Die Synchronisation hat dem Film ein wenig Atmosphäre genommen, auch wenn sie nicht schlecht war - aber man merkt trotzdem, dass er synchronisiert wurde. Die Stimmen waren nicht 100%ig passend. Daher haben wir uns den Film interessehalber nochmals im Original mit Untertitel angeschaut, was stimmlich angenehmer war. Ohne Untertitel wären die Schauspieler aber kaum zu verstehen, da die Aussprache ziemlich verwaschen und leise ist.

 

Ein Film, den man sich mal anschauen kann, keine kitschige Schnulze, wie man vom Cover her vermuten könnte (Liebe ist aber trotzdem im Spiel). Regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und bietet Stoff für Diskussionen.

  • 1

Ähnliche Produkte finden