Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


DVD Paulus, der Apostel Christi

Sein Glaube fordert das Römische Weltreich heraus

Dunkle Zeiten für die ersten Christen in Rom. Kaiser Nero lässt sie verfolgen, foltern und töten. Auch der Apostel Paulus (James Faulkner) sitzt in einem römischen Kerker und sieht seiner Hinrichtung entgegen. Sein Freund Lukas (Jim Caviezel) macht sich auf, um Paulus zu sehen und um die Geschichte aufzuschreiben, die der Apostel zu erzählen hat. Er will dadurch Hoffnung und Licht in die Dunkelheit dieser Zeit bringen und die verfolgte Gemeinde stärken. Und er will die Christen daran erinnern, dass Gott nichts unmöglich ist. Paulus versucht, seinen zweifelnden Mitchristen aus dem Gefängnis heraus die richtige Richtung zu zeigen: "Die Liebe ist der einzige Weg". Schwer behindert wird das durch den Oberaufseher des Mamertinischen Kerkers, Mauritius (Olivier Martinez), der herauszufinden versucht, was so Besonderes an diesem alten Mann ist...

Der Film zeigt die urchristliche Gemeinde mit allen Zweifeln und Schwierigkeiten, gerade auch in der Zeit der Verfolgung durch Kaiser Nero, ganz besonders in Rom. Und er zeigt, wie Paulus auch kurz vor seinem Tod noch Briefe schreibt, um die Gemeinden in aller Welt zu ermutigen. Lukas ist bei ihm und schreibt alles auf - und so entsteht die "Apostelgeschichte".

Lukas wird dargestellt von Jim Caviezel, der auch schon Jesus in "Die Passion Christi" gespielt hat. James Faulkner kennt man u. a. aus "Game of Thrones". Olivier Martinez wiederum wurde zuletzt hoch gelobt für seine Rolle im Dokudrama "Mars".

Originaltitel: Paul, Apostle of Christ
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.39:1)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Russisch (voice-over) (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Englisch für Sehgeschädigte (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Estnisch, Finnisch, Lettisch, Litauisch, Norwegisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Türkisch
Länge: ca. 106 Minuten
FSK: 12
  • Nr. 924989
  • · 06/2018
ab Lager lieferbar

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
15,00
Blu-ray Paulus, der Apostel Christi
Nr. 924990
ab Lager lieferbar

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Dies ist der beste Bibelfilm seit 'Die Passion Christi". Man muss ihn einfach gesehen haben.“ thechristianfilmreview.com
  • „“

Produktbewertungen

[1]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 1 Stimme

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Maria L., 28.06.2018

Der Film handelt vom Apostel Paulus, der in einem römischen Gefängnis sitzt und dort auf seine Hinrichtung wartet. Er bekommt Besuch vom Evangelisten und Arzt Lukas, der ihn unterstützt und für die Gemeinde seine Geschichte aufschreibt. Die Christen draußen werden verfolgt und leiden unter vielen widrigen Umständen und sehnen sich nach dem Wort Gottes. Der Leiter des Gefängnisses hat eine kranke Tochter , die trotz Gebet zu den römischen Göttern nicht geheilt wird.

 

Ein Film über den Apostel Paulus hat mich direkt interessiert. Besonders gespannt war ich auf die prominente Besetzung und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Falls man hier nur einen Actionstreifen erwartet,ist man verkehrt. Die Handlung findet vorwiegend im Gefängnis statt. Doch durch die Nebenhandlung und die Rückblicke aus dem Leben des Apostel Paulus ist der Film von der ersten bis zur letzten Minute spannend. Sehr genau sind hier verschiedene Szenen dargestellt, in denen Christen gequält werden. Von daher würde ich den Film 12 jährigen Kindern noch nicht unbedingt zeigen. Genau diese Szenen sind es jedoch, die den Zuschauer insofern aufrütteln, in dem sie zeigen, was Christenverfolgung wirklich bedeutet. In der westlichen Welt gibt es zwar auch die ein oder andere Bedrängnis für Christen, aber längst nicht diese gezeigte Verfolgung.

 

Die Darstellung des Apostel Paulus fand ich sehr gelungen und auch Jim Caviezel als Arzt und Evangelist Lukas war sehr gut. Die Szene im Gefängnis mit den Christen, die am nächsten Tag in die Arena müssen, war besonders eindringlich. Hier wirkte Lukas beinahe wie Jesus, der die seinen stärkt. Der Film ist wirklich etwas Besonderes. Er bringt sehr gut rüber, was es bedeutet, an Gott zu glauben. Wenn man den Apostel Paulus hört, wird klar, dass unsere richtige Heimat nicht hier die Erde ist. Dies ist ein Punkt, der vielen Christen gar nicht mehr so bewußt ist bzw. den sie ein wenig an das Ende ihres Lebens setzen. Wenn man im Film sieht, wie sehr die Gemeinde ein Wort Gottes braucht, kann man sehr froh sein, dass wir heute die Bibel haben. Ist es uns noch bewußt, dass die Bibel Gottes Wort ist und sie uns in allen Lebenslagen stärken und helfen kann ?

 

Das Ende des Filmes ist sehr schön. Mehr kann ich leider nicht verraten. Der Film ermutigt insgesammt sehr, Jesus treu zu bleiben, auch wenn es schwierig wird. Eine Christenverfolgung ist auch heute Realität, wenn man die ganze Welt betrachtet. Der Film ist insgesammt sehr christlich. Wer etwas anderes erwartet, wird wenig Gefallen an dem Film haben. Auch wenn weite Teile im Gefängnis handeln, wird es nie langweilig. Wichtig ist hier nicht nur die Handlung, sondern auch manches Wort, das gesprochen wird. Am Beispiel des Gefängnisleiters kann man noch sehen, was es mit dem Götterglauben der Römer auf sich hat. Ein Götzendienst, der nicht hilft. Es gibt einige Themen, die Nichtchristen vielleicht aufstoßen werden. So wird dieser Film auch sicher die Meinungen spalten, da er klare Aussagen macht.

 

Ein sehr faszinierender und bedeutsamer Film, den ich sehr empfehlen kann.

  • 1