Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS
Sam Samba im Interview

Lieder, die der Seele das Licht anknipsen

Sam Samba erzählt über sein Verständnis, ein Botschafter der Begegnung zu sein. Die Songs auf seinem neuen Album bringen Sonne, Hoffnung und Lebensfreude in den Alltag.

Sam Samba ist Insidern dadurch bekannt, dass er viele und schöne Songs schreibt. Bislang meist für andere. Ermutigt durch die Tatsache, dass sein eigenes Programm LIVE super ankommt, ist die Zeit reif für sein erstes Album. Darauf singt der Kinderarzt aus Tübingen mit der eigenen Stimme die eigenen Songs. Gut so! „Was für ein Wunder“ und versorgt Musikfreunde mit hoffnungsvollen Liedern, die der Seele das Licht anknipsen.

Lieber Sam, gerade ist dein Debüt-Album draußen. Wie fühlt sich das an?

Zum Release denke ich mir Was für ein Wunder! Songs zu schreiben, ist schon sehr lange meine Leidenschaft. Ich werde schon seit Jahren nach meinen Konzerten gefragt, wo man denn meine CD kaufen könne. Bislang musste ich immer sagen: Kommt noch. Jetzt sage ich: "Hört doch!"

Deine Lieder sind eingängig und zum Mitsingen. Man spürt, dass es dir Freude macht, das Publikum mit einzubeziehen.

Das stimmt. Ich schreibe bewusst für das Mitsingen. Ich möchte Gemeinden mit neuen deutschen Liedern bereichern. Ich verstehe mich als eine Art Botschafter. Meine Songs sollen Menschen eine Plattform der Begegnung schaffen. Nicht jeder findet sich in jedem der Lieder wieder, aber es gibt die Möglichkeit durch Text und Melodie Gott zu begegnen. Wenn das passiert, bin ich zutiefst dankbar. Ich kann es ja nicht „machen“, ich biete nur das Parkett. Das Tanzen übernimmt jeder selbst.

Bei dir ist eine ganz persönliche Liebeserklärung an Jesus. Wie kam es dazu, dass du Gott und dem Glauben an ihn so viel Raum in deinem Leben gibst?

Wenn ich mein Leben anschaue, dann merke ich, dass ich nicht perfekt bin. Und was sagt Jesus angesichts dieser Schattenseiten? Herzlich willkommen! Wenn das nicht Grund zur Freude gibt, dann weiß ich auch nicht. Daher ist Bei dir ein „bewegter Song“, eine Uptempo-Nummer. Gottes Liebe und Gnade bewegen mich - im wahrsten Sinne des Wortes.

Was machst du gern, wenn du keine Musik machst?

Musik hören ... Na gut, Serien schauen!

Wenn du Gott eine Frage stellen könntest?

Was hat er sich nur bei Stechmücken gedacht...und Spinnen. Stechmücken, Spinnen und Schlangen.


Was wünschst du dir für die neuen Songs?

Dass die Musik einen Platz findet in den Herzen der Menschen und dass die Songs zu ganz persönlichen Songs werden, die ermutigen und aufbauen und zu Wegbegleitern werden.


Ein paar Worte zum Titelsong ...

Da brauch ich nicht viel zu sagen. Er spricht für sich selbst. Selbst, wenn ich es nicht glauben könnte, was da passiert ist, am Kreuz. Wenn ich mir auch nur einen Moment vorstelle, dass sowas wirklich passiert sein könnte, dann müsste ich sagen, dass es etwas von epischem Ausmaß wäre. Ein Gott, der stirbt und aufersteht und unser Schicksal dreht: Das ist episch. Was für ein Wunder!


Herzlichen Dank für das Gespräch. Wir wünschen dir viel Segen und dass deine Lieder die Herzen vieler Menschen erreichen.

Kommentare

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)