Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


Die Liebe ist stark

Roman.

Nordamerika im Goldrausch der 1850er-Jahre: Die erst achtjährige Sarah wird in die Prostitution verkauft. "Angel" ist Sarahs Name im Milieu, doch was sie erlebt, ist die Hölle auf Erden. Angel wird innerlich kalt wie Stein und lässt nichts und niemanden mehr an sich heran. Bis Michael Hosea, ein einfacher, rechtschaffener Farmer, auf den Plan tritt und sie aus dem Gefängnis der Abhängigkeit und Gewalt herausholt. Mit großer Geduld lebt er ihr vor, was bedingungslose Liebe heißt. Ganz langsam beginnt Angels Herz aufzutauen ...

Francine Rivers zählt seit vielen Jahren zu den renommiertesten Roman-Autoren. Mit dieser Geschichte hat sie einen echten Klassiker des Genres geschaffen.
  • Nr. 817050
  • · Gebunden, 480 Seiten
  • · 06/2015
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
13,99
Francine Rivers
Die Liebe ist stark (eBook)
Nr. 5517050
Download
18,00
Francine Rivers
Die Liebe ist stark
Nr. 17050
ab Lager lieferbar

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Vielleicht das bewegendste Buch, das Sie in Ihrem ganzen Leben lesen werden.“ Angela Elwell Hunt, Autorin
  • „Behutsam schildert Francine Rivers den Werdegang einer Frau, die glaubt, keinen Ausweg aus einem Leben voller Verbitterung zu haben. Sie vermittelt eindrucksvoll, dass mit Glauben und Zuversicht jedem Menschen durch bedingungslose Liebe geholfen werden kann.“ Love Letter Magazin
  • „Dieses Buch ist einmalig. Noch nie hat ein Buch so auf mich gewirkt, es strahlt so viel Liebe und Vergebung aus. Nicht die kitschige Liebe, sondern die wahre Liebe, die alles verzeiht und auch einiges erträgt.“ Leserstimme
  • „Die zeitlosen biblischen Themen wie Vergebung, Liebe und Hingabe sind wunderbar porträtiert. Sie erwachen durch die unvergesslichen Charaktere zum Leben.“ Steve Arterburn, "New Lifes Clinics"
  • „Ein Buch das jeder lesen sollte! Es hat mir Gottes Liebe völlig neu offenbart und meiner Beziehung zu Gott eine ganz neue Sicht gegeben!“ Leserstimme
  • „Ich kenne keinen anderen Roman, der so ein treffendes Bild von Gottes Liebe zeichnet: Geduldig, aufopfernd, bedingungslos, vergebend.“ Leserstimme
  • „Dieses Buch ist einmalig. Noch nie hat ein Buch so auf mich gewirkt, es strahlt so viel Liebe und Vergebung aus. Nicht die kitschige Liebe, sondern die wahre Liebe, die alles verzeiht und auch einiges erträgt.“ Leserstimme

Produktbewertungen

[20]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 20 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Smilla507, 21.06.2015

„Ich will frei sein, Michael, ein einziges Mal in meinem Leben. Frei!“ (...)

Sein Gesicht wurde weicher. Die Wut verschwand, aber nicht der Schmerz. „Du bist frei, du weißt es nur noch nicht.“ (S. 201)

 

Sarah ist 8 Jahre alt, als sie vom Freier ihrer Mutter an ein Bordell verkauft wird. Bereits als Kind wird sie gezwungen als Prostituierte zu arbeiten. In ihrem Wunsch frei zu sein flüchtet sie 1850 nach Par-a-Dice, einem Ort in Kalifornien, der hauptsächlich von Goldgräbern bewohnt wird. Inzwischen ist Angel 18 Jahre alt, aber ihr Traum von der Freiheit entpuppt sich sehr bald als ein weiteres Gefängnis: Als beliebteste Prostituierte am Ort wird sie von der Bordellmutter streng bewacht.

Eines Tages erblickt der tiefgläubige Farmer Michael Hosea Angel bei einem ihrer Spaziergänge. In diesem Moment bekommt er die Eingebung von Gott, dass SIE die Frau ist, die er heiraten wird. Aber wie soll das gehen? Angel zieht sich in eine innere Festung zurück, lässt Michael trotz all seiner Bemühungen nicht an sich heran. Doch Gottes Plan geht auf, beide heiraten überstürzt – aber Angels Herz bleibt verschlossen. Sie kann sich der Liebe Michaels nicht öffnen. Für Michael beginnt ein schwerer und langer Kampf um ihre Liebe. Er muss viel einstecken, und findet dank Gottes Hilfe die Kraft, nicht aufzugeben. Es dauert einige Zeit, bis aus Angel wieder Sarah werden kann.

 

„Die Liebe ist stark“ ist einer der bekanntesten Romane, den Francine Rivers geschrieben hat. Er erschien in Deutschland erstmalig beim Johannis Verlag und ist nun ENDLICH beim Gerth Verlag wieder in neuer Aufmachung erhältlich. So kam ich dieses Jahr in den Genuss zweier Lesehilights aus der Feder von Francine Rivers!

 

Dieser Roman wurde in Anlehnung an die biblische Geschichte um Hosea und seine Ehefrau Gomer geschrieben, die ebenfalls eine Prostituierte war. Dieser Teil der Bibel war mir total entfallen und ist durch „Die Liebe ist stark“ wieder in meinen Fokus gerückt.

 

Man merkt, dass es sich hier um eines der ersten Werke der Autorin handelt, denn die Schreibweise ist noch ein wenig anders, noch nicht so gereift, aber dennoch sehr gut lesbar. Unterschiedliche Perspektiven fügen sich nahtlos aneinander so dass man sich gut in die jeweiligen Personen hineinversetzen kann. Man leidet und kämpft mit dem beherrschten Michael und der freiheitsuchenden Angel. Es ist ein Wechselbad der Gefühle! Es geht um Ängste, Hoffnungen, Sünde, Vertrauen, Vergebung, Liebe, Loslassen und letztendlich um innere Freiheit durch den Glauben an Gott. Dem Romanthema entsprechend geht es natürlich auch um Sex. Rivers hat sich dabei allerdings nie zu detaillierten Beschreibungen hinreißen lassen, sondern alles - soweit möglich - nur angedeutet. Dennoch erfährt der Leser einiges über das Leben und die Arbeit einer Prostituierten – und welch seelischen und körperlichen Belastungen sie ausgesetzt waren/sind.

 

Das Buch geht definitiv unter die Haut und lässt sich ab der Hälfte nur noch sehr schwer aus der Hand legen! Gegen Ende sollte man ein Päckchen Taschentücher bereit halten – denn es ist sooo ergreifend und schön, da muss man ein paar Tränen verdrücken.

 

Mein Fazit: Einer der schönsten, gefühlvollsten Romane mit Tiefgang, den ich kenne! UNBEDINGT LESEN!!

 

ohne Angabe, 05.07.2015

Die 8-jährige Sarah wird nach dem Tod ihrer Mutter von deren Freund in die Prostitution verkauft. Duke, dem das Bordell gehört, missbraucht Sarah, bis sie ihm zu alt ist und lässt sie dann andere Männer bedienen. Jahrelang sieht Sarahs Alltag so aus, bis sie die Kraft findet und per Schiff nach Kalifornien flüchtet, nur um in einem anderen Bordell in der Goldgräberstadt Pair-a-Dice für die Gräfin zu arbeiten und von deren Leibwächter misshandelt und gequält zu werden und wie ein kostbares Juwel bewacht zu werden. Die inzwischen 18-jährige Sarah, die Angel genannt wird, ist die teuerste Hure des Freudenhauses. Als Sarah-Angel bewacht einen Spaziergang in der Stadt unternimmt, sieht der Farmer Michael Hosea sie und weiß sofort, dass er sie heiraten will. Er besucht Sarah-Angel im Bordell, um sie besser kennenzulernen und sie dazu zu überreden, mit ihm zu gehen. Doch Sarah-Angel ist inzwischen durch ihr Leben und den Umgang so abgestumpft, dass sie den Beteuerungen dieses gläubigen Mannes nicht zugänglich ist. Als Sarah-Angel eines Tages schwer verletzt wird, gelingt es Michael, sie aus dem Bordell herauszuholen und auf seine Farm zu bringen, wo er sie zur Frau nimmt. Aber Sarah-Angel ist durch die vergangenen Jahre traumatisiert und hat innerlich eine Mauer errichtet, so dass viel Geduld und Überzeugungsarbeit von Michaels Seite notwendig ist, um diese zu Einsturz zu bringen und Sarah-Angels Vertrauen und Liebe zu bekommen.

Francine Rivers hat mit ihrem Buch „Die Liebe ist stark“ einen sehr eindrucksvollen christlichen Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und bereits während des Prologs baut der Leser eine innere Beziehung zu Sarah und ihrem Schicksal auf, dass ihn bis zum Schluss nicht loslässt. Die einzelnen Kapitel sind mit Bibelsprächen tituliert, deren Inhalt jeweils wunderbar zum Inhalt der erzählten Geschichte passt. Die Handlung erzählt zum einen die Geschichte von Sarah, aber auch die Sichtweise und die Gedanken von Michael werden hervorragend dargestellt. Die Zwiegespräche mit Gott bzw. die Gedanken werden in kursiver Schrift hervorgehoben. Der Inhalt des Romans ist eine Anlehnung an eine Bibelgeschichte, die von Francine Rivers wunderbar adaptiert wurde. Die Charaktere sind sehr detailliert und liebevoll gezeichnet, die Personen haben Ecken und Kanten, sowohl Optimisten als auch Schwarzseher sind vorhanden, so dass man sich in einigen von ihnen selbst wiederfinden kann. Sarah-Angel hat in ihrem jungen Leben schon so viele schlechte Dinge erlebt, dass sie eigentlich keine Hoffnung mehr empfinden kann. Seit ihrer Kindheit wurde sie immer wieder missbraucht und betrogen, hat Morde mitansehen müssen und ist dadurch so sehr abgestumpft, wirkt sehr hart und misstrauisch, weil ihr die Liebe einer Familie fehlte und das Gottvertrauen nie vorgelebt wurde. Doch innerlich keimt immer noch ein zartes Pflänzchen namens Hoffnung, das sich aber kaum durchsetzen kann, bis sie Michael Hosea begegnet. Michael ist ein gottesfürchtiger Mann, der hart arbeitet, Mitgefühl für andere hat und sich von Gottes Willen leiten lässt. Er sieht in allem immer etwas Positives, doch um sein Ziel zu erreichen, kann er auch mal sehr ungeduldig sein. Gerade seine Zwiesprache mit Gott zeigt, wie sehr er oftmals wankt und sich doch immer wieder Gottes Willen fügt, denn er hat sich ganz in die Hände seines Herrn begeben und vertraut ihm blind.

Francine Rivers versteht es sehr gut, dem Leser die Ängste und Nöte sowie die Träume und Gefühle ihrer Protagonisten zu verdeutlichen. Man ist bei der Lektüre hin- und hergerissen, wie man selbst handeln würde und hinterfragt auch eigene Entscheidungen. Doch hinter allem steht das Urvertrauen in Gott, dass dieser uns Menschen nie verlässt und durch alle Hindernisse des Lebens leitet.

Ein wunderschöner, emotionaler Roman, den man kaum aus der Hand legen kann, weil die Handlung fesselt und die Protagonisten einem sehr ans Herz wachsen. Hierfür kann es nur eine absolute Leseempfehlung geben!

ohne Angabe, 07.07.2015

Als acht-jährige wird Sarah von dem Freund ihrer toten Mutter in die Prostitution verkauft. Zehn Jahre später ist sie Angel, die bestbezahlteste Hure in der Goldgräberstadt Pair-a-Dice. Diese zehn Jahre und auch die Ablehnung ihres leiblichen Vaters haben sie geprägt, so dass sie der Meinung ist, nichts wert zu sein.

Als Michael Hosea, ein einfacher Farmer, sie eines Tages promenieren sieht, sagt ihm Gott, dass dies die Frau ist, die er heiraten soll. Er wendet sein ganzes verdientes Gold auf, um sie kennenzulernen und verliebt sich dabei in sie. Aber sie lässt ihn nicht an sich heran und provoziert ihn ständig.

Nur weil der Leibwächter sie eines Tages zusammenschlägt, kann er sie eines Tages freikaufen und heiratet sie sofort. Michael pflegt seine Angel und kümmert sich um sie und versucht ihr klar zu machen, dass sie seine Liebe nicht verdienen muss. Erst die Freundschaft mit einer anderen Familie zusammen mit Michaels beharrliche Liebe lässt die Mauer langsam bröckeln.

Angel läuft ihm jedoch davon und hält diese Liebe nicht aus. Michael holt sie wieder zurück. Und sie läuft wieder davon. Sie muss erst ohne Michael erleben, dass Gott sie einfach nur liebt.

Dieser Roman ist stark an den Propheten Hosea und seine Frau Gomer angelehnt. Auch hier redet Gott immer wieder mit Michael und macht ihm Mut, weiter zu machen.

Diese bedingungslose Liebe, die die anderen teilweise überhaupt nicht verstehen, spricht mich unheimlich an. Auch zu Meinungen zu stehen, die von anderen eventuell sogar untergraben werden, macht dieser Roman Mut. Ich habe den Roman verschlungen und so manche Träne verdrückt und das wird bestimmt wieder passieren.

Fazit - unbedingt lesenswert.

ohne Angabe, 07.07.2015

1850 in Amerika: Als 8- jähriges Mädchen wird Sarah in die Prostitution verkauft und erlebt dort als ,,Angel" Unvorstellbares. Innerlich total abgestumpft hält sie auch Michael Hosea für einen der üblichen Kunden, die sich manchmal in sie verlieben. Doch er rührt sie nicht an, befreit sie schließlich aus dem Bordell und nimmt sie als seine Ehefrau mit auf sein Farmland. Doch Angel ist voller Bitterkeit und das Zusammenleben gestaltet sich schwierig ...

Mit diesem Buch hat Francine Rivers einen wunderbaren und tiefgründigen Liebesroman geschrieben, der sich deutlich von anderen abhebt. Wer das Buch Hosea aus dem alten Testament in der Bibel kennt, wird allein durch den Namen einige Parallelen dazu finden.

Das besondere an dieser Geschichte ist die Darstellung der Figuren. Angel hat so viel durchgemacht und hat daher ein großes Misstrauen gegen alle Männer entwickelt. Michael versucht alles, um diese innere Mauer in ihr abzubauen, doch auch er gerät oft an das Ende seiner Kräfte. Bei beiden gelingt es Francine Rivers sie mit ihren Gefühlen und ihrer Haltung dem Leser vor Augen zu malen.

Die Autorin schreibt flüssig und gut lesbar und stellt die Liebe hier keineswegs irgendwie kitschig dar. Auch die Goldgräberzeit in Kalifornien ist eine überzeugende Kulisse für die Handlung.

Mich hat dieser Roman sehr beeindruckt und immer wieder gerührt. Die Liebe, die Michael zu Angel hat, erinnert mich immer wieder an die Liebe Gottes zu uns Menschen. Auch wenn wir immer wieder sündigen, geht er uns liebevoll nach und lässt uns auch die Freiheit ohne ihn zu leben.

Insgesamt ist ,,Die Liebe ist stark" ein sehr empfehlenswerter und auch spannender Roman, der mich persönlich gepackt und zum Nachdenken angeregt hat.

D. Blum, 08.07.2015

Der Roman „Die Liebe ist stark“ von Francine Rivers wurde nun endlich wieder neu aufgelegt. Ich denke, viele werden sich sehr darüber freuen!!!

 

Das Thema dieses Buches ist immer noch hoch aktuell, obwohl es schon 1986 erstmals erschienen ist.

Das Buch handelt von Liebe, tiefem Glauben, Vergebungsbereitschaft und immer wieder neuer Hoffnung in absoluter Hoffnungslosigkeit. Denn nur bei Gott selbst, kann man immer wieder seine Seele auftanken und sich fallen lassen in seine liebenden Arme.

Angel, ein gefallenes Mädchen, hat schon in jungen Jahren viel Leid erfahren. Deshalb fällt es ihr auch so schwer, ihrem Ehemann, der sie aus dem Milieu heraus holt, Vertrauen zu schenken. Immer wieder versucht er, mit großer Geduld an ihr Herz heran zu kommen.

 

Dies ist ein Buch, was zu Tränen rührt und man nicht mehr aus der Hand legen kann.

Ich habe es vor einigen Jahren schon einmal gelesen und immer noch kann ich sagen: „Es ist mein Lieblingsbuch!“

ohne Angabe, 08.07.2015

Wunderschön! Hat mein Herz zum Weinen gebracht.

 

Diese Geschichte lässt den Leser am Abend nicht ruhig schlafen, denn dieses Buch lässt sich einfach nicht aus der Hand legen. Es ist die Liebes- u. Leidensgeschichte von Sarah, einer gefallenen Schönheit.

 

Die kleine Sarah wächst als Tochter von einer wunderschönen Mutter heran. Sie ist unehelich zur Welt gekommen, denn ihr leiblicher Vater hat schon eine Frau und Kinder.

Ihre Mutter ist nur die Geliebte, zu der er flüchten kann, wenn ihm zu Hause alles zu viel wird. Von ihrer Mutter wird sie zutiefst geliebt nur ihr Vater hält sie für einen Bastard.

Ihre Mutter und sie leben aber von der Großzügigkeit ihres Vaters.

Als Sarah 7 Jahre alt ist, will ihr Vater von ihnen nichts mehr wissen und die beiden müssen flüchten. Als ihre gut angesehenen Großeltern ihre Hilfe verweigern, landen beide in einem dreckigen Hafenviertel. Kurz darauf erkrankt ihre Mutter, stirbt und lässt sie hilflos zurück. Mit 8 Jahren wird sie in die Prostitution verkauft. Sie gerät an einen Mann, der an kleinen Mädchen Gefallen gefunden hat und sie zur Hörigkeit zwingt. Aus Sarah wird Angel und damit wird auch ihr bisheriges Leben eingesperrt mit allen Wünschen und Hoffnungen. Nach weiteren 8 langen und extrem qualvollen Jahren ist Angel so abgestumpft, dass sie nichts mehr fühlt aber ihr gelingt die Flucht. Mit einem Schiff entkommt sie zunächst ihrem Zuhälter aber am Hafen von Piere a Dice angekommen merkt sie, dass sie auch hier verloren ist. Sie ist nichts, kann nichts und hat nichts gelernt. Das Einzige, was sie hat, ist ihre unglaubliche Schönheit, denn sie sieht aus wie ein Engel, mit ihren seidigen goldenen Haaren und ihrem aufregenden Körper. Aber das bedeutet Angel alles nichts. Halb verhungert gerät sie an die Gräfin, die sich um sie kümmert und versorgt. Aber dafür darf sie in ihrem Palast wieder Männerherzen beglücken und wird als Hurenkönigin behandelt. Aber sie hat ihr Herz dicht gemacht und lässt niemanden hinein auch nicht ihre Mitschwestern. Doch dann taucht ein Fremder namens Michael auf, der so anders ist als andere bisherigen Männer. Er kommt immer wieder zu ihr und seine Worte bewirken, dass ihre auferlegten Festungen an zu bröckeln beginnen.

Als sie sich daraufhin ihrem Leibwächter widersetzt, kommt sie nur knapp mit dem Leben davon. Michael rettet sie aus dieser hoffnungslosen Situation und nimmt sie als Ehefrau mit auf sein Land nach Hause. Er pflegt sie gesund und schenkt ihr all seine Liebe. Nur Angel kann nichts mehr fühlen. Sie ist einfach nur kaputt und fühlt sich weiterhin als gefallenes Mädchen. Sie hat kein Recht auf die Liebe und Güte dieses Mannes und weist alle Gefühle entschieden zurück. Was will er nur mit ihr?

Sie ist nichts wert. Doch nach und nach kommt wieder Leben in ihren Geist und Körper und sie muss sich mit anderen, unbekannten Gefühlen auseinandersetzen.

Haben Michael und Sarah eine Chance auf ein wenig Glück mit Gottes Segen?

 

Dieses Buch waren Emotionen pur. Es war einfach unglaublich, zu lesen, wie ein kleines Mädchen leiden muss, um zu überleben. Aber was ist das für ein unwürdiges Leben?

Ich kann nur sagen, dass ich das ganze Buch über mit Sarah gelitten habe. Manchmal konnte man nicht so wie sie fühlen und hat sich gedacht, warum sie so ist aber dafür hat sie einfach zu viel in ihrem Leben durchgemacht und ihre Gefühle eingesperrt.

Es war aber auch unwahrscheinlich schön zu lesen, wie ihre stabilen Mauern bröckeln und sie wieder etwas empfinden kann auch für Gott. Ich muss aber auch Michael bewundern, wie er die ganze Zeit über so hartnäckig um sie kämpft und sie nicht loslässt.

 

Die Charaktere in diesem Roman haben mich tief beeindruckt und werden von der Autorin liebevoll und charakterstark dargestellt. Das Leben und der Glaube mit Gott fließt hier immer wieder mit ein, sei es als einfaches Lied oder mal ein Besuch der Kirche oder auch einfach nur im Gespräch mit Gott. Diese Worte und Gedanken haben mich immer besonders geführt, denn die Charaktere waren sozusagen Gottes Geschöpfe und Gott teilt ihnen seinen Willen mit. Gottes Wille kann manchmal heilsam aber auch sehr grausam sein.

 

Dies war mein zweiter Roman von Francine Rivers und ich kann der Autorin nur ein großes Lob aussprechen für ihre wunderschönen zu einem Roman zusammengefügten Worte und hat mein Herz erobert.

Dieses Buch hat mein Leben für einige schöne Stunden zutiefst bereichert und ich fiebere schon dem nächsten Roman entgegen.

 

Unglaublich schön!

A. Hardt, 10.07.2015

Angelehnt an die Geschichte des Propheten Hosea und der Prostituierten Gomer aus dem Alten Testament, erzählt Francine Rivers in diesem Roman die bewegende Geschichte von Michael und Sarah - übertragen in die 1850er Jahre in Kalifornien.

Zu Beginn lernt man Sarah kennen und ihre schlimmen Missbrauchserfahrungen seit ihrer Kindheit. Man begleitet ihren Weg, der in einem Bordell endet. Eines Tages sieht Michael sie auf der Straße und er bekommt von Gott die Eingebung diese Frau zu heiraten. Die nun folgende Geschichte der beiden ist sehr berührend. Sarah kennt kein Vertrauen, keine echte Liebe und ist innerlich wie tot, wie aus Stein. Mit ganz viel liebender Ausdauer und Beharrlichkeit bröckelt Sarahs harte Mauer- sie begegnet Gott und bekommt Vergebung und Reinheit geschenkt.

Dieses Buch war mein erstes von Francine Rivers- und es hat mich total überzeugt! Die Geschichte ging mir sehr nahe. Nicht nur die Liebesgeschichte der beiden, sondern auch wieder neu die Liebe und Vergebung Gottes so wunderbar erzählt zu bekommen...grandios!

5 Sterne!

A. Kaufmann, 02.08.2015

„Sie haben etwas Besseres verdient als dieses Leben hier.“… „Was wollte er nur von ihr? Und warum hatte sie das Gefühl, dass er ihr gefährlicher werden konnte als alle anderen Männer, denen sie bisher begegnet war?“

 

Als der Farmer Michael Hosea auf der Straße zufällig die Edel-Prostituierten „Angel“, eine Schönheit mit blauen Augen, goldenen Haaren und zarter heller Haut erblickt, ist ihm sofort klar, dass er in eben diesem Augenblick die Frau seines Lebens gefunden hat. Den gottesfürchtigen Mann lässt von diesem Moment an der Gedanke an den schlanken Engel mit dem schönen Steingesicht nicht mehr los und er versucht alles, was in seiner Macht steht, sie aus ihrem tristen Dasein zu befreien. Doch Angel wurde bereits als achtjähriges Kind missbraucht und in die Prostitution verkauft, ihr Herz scheint mittlerweile erstarrt, ihre Gefühle sind unter dicken Mauern begraben. Der stille, gutmütige und gläubige Farmer hat jedoch einen Verbündeten, dem kein Hindernis zu groß ist – er wendet sich hilfesuchend an Gott und bittet ihn um seine Führung. Ob der warmherzige Mann es schaffen wird, das Durcheinander in Angel zu überwinden und deren Gefühlskälte in Zuneigung und schließlich Liebe zu verwandeln?

 

Einerseits berichtet dieses Buch vom tragischen Schicksal eines ungewollten Kindes, deren Körper bereits in frühester Jugend missbraucht, und deren Seele geschändet wurde, ein Schicksal, das Francine Rivers ihren Lesern deutlich vor Augen führt. Andererseits ist dies die Geschichte der Hoffnung – und zwar der Hoffnung auf die Gnade und Liebe, die alles zu bewältigen vermag … sofern man es zulässt. Und sie erzählt vom Glauben an Gott, der in diesem Buch eine bedeutende Rolle spielt. Michael Hoseas Gebete und Gedanken, seine Zwiesprache mit Gott, werden stets in kursiver Schrift ins Buch eingeflochten.

 

Die Autorin konzentriert sich in „Die Liebe ist stark“ vor allen Dingen auf die Gefühls- und Gedankenwelt ihrer beiden Protagonisten, widmet sich jedoch auch den einnehmenden Nebenfiguren dieses Buches. Dem Leser werden der Kinderschänder Duke sowie den Bordellwächter Bret Magowan als die beiden Bösewichte dieses Romans vorgestellt, meine favorisierten Nebenfiguren hingegen sind die Mitglieder der liebenswerten Familie Altman, allen voran die sechzehnjährige Miriam. In wunderschöner Sprache und einnehmendem Schreibstil lässt Francine River ihre Leser immer tiefer in die Geschichte eintauchen, sie offenbart in kleinen Stücken die schrecklichen Erinnerungen ihrer Protagonistin, lässt ihre Personen aber auch eine deutliche Wandlung durchleben. Dies wird besonders bei Angel und bei Michaels Schwager Paul sichtbar. Die Autorin schreibt äußerst gefühlvoll und man kann nicht umhin, sich unverzüglich für Angels Geschichte zu erwärmen, wobei der Leser bis zuletzt hofft, dass Angel, die „schöne, wertvolle, wohlbewachte Ware“, aus ihrem Gefängnis ausbricht, ihre Vergangenheit hinter sich lässt und ihren Weg zu Gott und zu Michael findet.

 

Fazit: mit „die Liebe ist stark“ ist Francine Rivers als einer der renommiertesten Roman-Autoren ein faszinierendes und wunderschönes Werk gelungen, das fesselt, emotional tief bewegt und den Leser dazu bringt, das Buch regelrecht zu inhalieren. Ein Buch voller Liebe, Wärme, Mitgefühl und Glauben – aber auch voller Tragik und Leid. Eine bunte Gefühlspalette mit hohem Niveau – ein grandioses Werk einer Autorin, die man getrost als eine der Besten dieses Genres bezeichnen kann.

 

Das Buchcover wurde äußerst ansprechend gestaltet – die junge Frau, deren Gesicht für den Leser nicht erkennbar ist, wandelt in sichtlich teurer roter Abendrobe barfuß auf einer Wiese, vermutlich symbolisiert dies die Zerrissenheit der Protagonistin, die sich zwischen zwei völlig verschiedenen Welten entscheiden muss, sich dabei jedoch weder ihrer „alten Welt“, den Bordellen, noch jener des Farmers Michael, zugehörig fühlt. Diese aussagekräftige Optik, die farbliche Gestaltung sowie die Blumenornamente am Seitenrand verlocken dazu, das Buch zur Hand zu nehmen … eine absolute Leseempfehlung!

ohne Angabe, 29.08.2015

Story

Dies ist bereits der zweite Roman den ich von Francine Rivers in kurzer Zeit gelesen habe.

Auch diesmal konnte mich die Autorin sofort an die Story fesseln. Das Buch erzählt die Geschichte von Sarah, die bereits mit 8 Jahren in die Fänge eines Zuhälters gerät und ihr Leben als Prostituierte verbringt. Im Milieu trägt sie den Namen Angel und ist die teuerste Prostituierte und sehr gern gesehen bei den Männern.

Francine Rivers erzählt, wie Michael Hosea in Angels Leben auftaucht und sie aus den schrecklichen Verhältnissen, die im Milieu herrschen, herausholt und Hals über Kopf heiratet. Michael bemüht sich sehr um Angel, die er von nun an Amanda nennt. Er gibt ihr dass, was Angel noch nie in ihrem Leben bekommen hat, Liebe und Geborgenheit.

Leider denkt Amanda, dass sie dieser Liebe nicht würdig ist und haut immer wieder ab.

Die Autorin hat so viele Emotionen in diesen tollen Roman gepackt dass man als Leser, mehr wie einmal, Gänsehaut bekommt. Das Buch ist sehr gefühlvoll und gleichzeitig auch sehr spannend, weil man als Leser mit fiebert und endlich will, dass Amanda (Angel) die Liebe von Michael annimmt und sie endlich erwidert.

Der christliche Aspekt ist sehr stark mit der Geschichte verwoben, was aber kein Hindernis darstellt, wenn man mit Religion nicht so viel zu tun hat.

Es ist ein ständiges auf und ab von Gefühlen, die man als Leser mit erlebt und so Teil dieser Geschichte wird.

Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen, der solche Roman mag.

 

Schreibstil

Das Buch ist in einem sehr flüssig zu lesenden Schreibstil gehalten. Jedes der Kapitel beginnt mit einem Psalm aus der Bibel. Da einzige was ein wenig hinderlich war, waren die vielen unterschiedlichen Namen von Sarah, (Angel, Amanda). Ansonsten gibt es an dem Buch wirklich nichts zum aussetzen.

 

Charaktere

Das Buch hat wirklich viele, tolle und tiefgründige Protagonisten. Michael war mir sofort sympatisch. Er hält sich an Gottes Rat und Plan und weicht niemals davon ab, was sich am Ende auch auszahlt. Beide, Angel und Michael sind sehr authentisch und ihre Charaktere entwickeln sich in dem Roman ständig weiter.

Auch die Nebencharaktere in dem Buch hatten ihren Platz und waren sehr schön herausgearbeitet.

 

Mein Fazit

Ein tolles Buch aus der Feder von Francine Rivers. Das Buch war spannend und fesselnd und das von der ersten Seite an. Ich kann das Buch nur jedem, der gerne solche Romane liest, weiterempfehlen. Ich vergebe volle fünf von fünf Sternen.

H. Reimund, 21.09.2015

Alle die behaupten, christliche Bücher wären langweilig und schlecht geschrieben, werden mit diesem Buch gründlich widerlegt!

Schon beim ersten Lesen vor 20 Jahren war ich einfach nur begeistert und auch jetzt habe ich es wieder "verschlungen".

"Es gibt bedingungslose Liebe, die alles trägt und nie vergeht" dieser Satz aus einem bekannten Lied, steht für mich über dem Roman. Die Liebe des Ehemannes wird zum Sinnbild für Gottes unendliche Liebe, ohne "Predigt" nur durch das Leben. Und Angel spürt auch deutlich Gottes Handeln, als sie, durch ein einfaches Kirchenlied, aus einer auswegslosen Lage befreit wird. Selbst befreit Gottes Liebe weitergeben, das wird Angel wichtig.

Ein Buch, das ich sicher noch nicht das letzte Mal gelesen habe und auch gerne verschenken werde.

Ähnliche Produkte finden