Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS

Das Lied der Liebe

Mehr als alles bewahre dein Herz. Roman - Clubausgabe.

Liebe Kundin, lieber Kunde,
dieser Artikel ist vergriffen und wird von uns nicht mehr geführt!

  • Nr. 17083
  • · Klappenbroschur, 320 Seiten
  • · 03/2016
vergriffen - keine Neuauflage

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
13,99
Chris Fabry
Das Lied der Liebe (eBook)
Nr. 5517083
Download

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Ich hoffe, dass diese Geschichte Sie anspricht, und dass sie sowohl Ihren Glauben an Gottes Geschenk der Liebe stärkt als auch die Romantik in Ihrer Beziehung.“ Kyle Idleman, Pastor & Autor von "not a fan."
  • „Eine mutige Story, die die schwierigen Aspekte der Liebe und des Lebens thematisiert, anstatt sie unter den Teppich zu kehren.“ Leserstimme
  • „Chris Fabry ist ein Meister darin, die Geschichte Gottes mit den Menschen in eine moderne Realität zu übertragen, ohne dabei in frommen Jargon zu verfallen.“ Leserstimme

Produktbewertungen

[1]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 1 Stimme

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

A. Kaufmann, 08.05.2016

Liebe ist die Macht, die heilt!

 

„Gib nicht auf. Gibt bitte nicht auf. Gott kann auch Scherben wieder zu etwas Wundervollem zusammensetzen. Und das kann er sehr gut.“

 

Dieses Buch des Autors Chris Fabry basiert auf dem Drehbuch zum Film „The Song“ von Richard L. Ramsey, zugleich aber auch auf dem biblischen Hohelied, dem Lied Salomos, übertragen in die heutige Zeit.

 

Jedidiah King wuchs als Sohn des berühmten Countrysängers David King in einer Atmosphäre des Streits auf – beginnend mit Familienstreitigkeiten, Auseinandersetzungen nach der Scheidung und Streit um den Unterhalt, finanzielle Höhen und Tiefen, kreischenden Fans und den negativen Seiten des Ruhms. All diese Probleme sowie der ausschweifende Lebensstil seines Vaters, der zudem auch für seine Alkoholexzesse bekannt war, warfen einen Schatten auf seine Kindheit.

 

Doch Jed hatte von seinem Vater die Liebe zur Musik und den Wunsch, Lieder zu schreiben, geerbt – er war ebenfalls dazu berufen, Musik zu machen. Genau wie sein Vater liebte auch er das Tischlern und das Gitarrenspiel. Als bodenständiger Heile-Welt-Typ, der konservative Werte vertritt, eroberte der zurückhaltende junge Mann mit den sanften blauen Augen schließlich mit einem ganz bestimmten Lied seine Fangemeinde… und das Herz seiner Auserwählten.

 

Jed lernte die sanfte Rose Jordan bei einem Auftritt anlässlich eines Erntedankfestes in Sharon kennen, und die Gefühle der beiden fuhren sofort Achterbahn. Nach einer Zeit des Werbens gab der Vater von Rose nach anfänglicher Skepsis schließlich seinen Segen zu ihrer Verbindung. Noch in den Flitterwochen schrieb Jed ein Lied für seine Angebetete Rose, das seine berufliche Laufbahn verändern sollte. Der aufstrebende junge Star hatte fortan immer mehr Erfolg, war immer länger von Zuhause weg, während die schwangere Rose alleine zurück blieb. Die räumliche Distanz sorgte schließlich dafür, dass die Eheleute sich immer mehr voneinander entfernten. Dann trat die erfolgshungrige und berechnende Musikerin Shelby Bale in Jeds Leben und ging mit ihrer direkten Art bis an die Grenzen. Jed gelangte sehr rasch an einen Scheideweg, wo er schließlich eine Entscheidung treffen musste...

 

Dieses Buch ist eine tragische Geschichte vom Preis des Erfolges, von den Sünden der Väter, die einen jungen Menschen einholen können, von der Sucht nach Erfolg und den Schattenseiten des Ruhmes. Vor allem aber geht es um die Kraft der Vergebung, der alles verzeihenden Liebe, von der im biblischen Hohelied die Rede ist, und um den Glauben an Gott, der eine zentrale Rolle in diesem Roman spielt.

 

Chris Fabry ist es gelungen, seine handelnden Figuren eindrucksvoll darzustellen. Sowohl Rose, als auch Jed wirkten authentisch, und sie schafften es, mich mit ihrer Geschichte in den Bann zu ziehen. Mit Roses Vater Shep Jordan und der Geigerin und Sängerin Shelby Bale brachte der Autor sehr gut ausgefeilte Nebenfiguren ins Buch, wobei Sheps Vater das personifizierte Gute, und Shelby Bale das Dunkle, Sündhafte, darzustellen scheint.

 

Obgleich ich die Verfilmung bereits vor der Lektüre dieses Buches gesehen habe, hat mich dieser Roman voll und ganz überzeugt und emotional mit einbezogen. Ich kann sowohl für das Buch, als auch für dessen Verfilmung, eine klare Empfehlung aussprechen.

  • 1