Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS
Eine Produktion der musikalischen Extraklasse: Vier Männer mit bekannten Lob- und Glaubensliedern. Im mehrstimmigen Harmoniegesang interpretieren »Die Hammers« eindrucksvoll beliebte Lieder wie »Bleibend ist deine Treu«, »Stern, auf den ich schaue«, »Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte« und auch neuere Hymnen wie »Zehntausend Gründe« oder »Majestät / Hier bin ich«. Die abwechslungsreichen Arrangements von Gerhard Schnitter werden phanatasievoll von Klavier (Daniel Scheufler) und Marimbaphon (Lars Binder) begleitet und sorgen für echte Gänsehautstimmung beim Anhören.

  • Nr. 097457000
  • · Jewelcase, 20 Seiten
  • · 12/2020
  • · SCM Hänssler
ab Lager lieferbar

Tracks

Titel
Künstler
Länge
Preis
 
01 Zehntausend Gruende
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
02 Ich singe dir mit Herz und Mund
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
03 Bleibend ist deine Treu
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
04 Durch alle Zeiten
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
05 Du grosser Gott, wenn ich die Welt betrachte
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
06 Wenn die Herrlichkeit des Herrn erscheint
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
07 In dir ist Freude
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
08 Stern, auf den ich schaue
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
09 Majestaet
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
10 Amazing Grace
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
11 Jubilaeums-Medley
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
12 Herr, bleib bei mir
Schnitter, Gerhard / Die Hammers
13 Dein Segen umhuelle uns
Schnitter, Gerhard / Die Hammers

Produktbewertungen

[2]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 2 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Heidi Tabula, 19.03.2021

Eine tief berührende und mutmachende CD von „den Hammers“.

Ich freue mich so sehr über diese neuen und „betagten“ Liedern in einer enormen Harmonie, die direkt in die Seele geht.

Danke dafür !

Fredi Jung, 21.03.2021

Irgendwie „stressfrei arrangiert und vorgetragen“ und das alleine ist schon eine Kunst. Dann noch die „entschleunigende Wirkung“ - Kompliment an Gerhard Schnitter und die Interpreten.

  • 1