Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS

Die irischen Schwestern

Carnton Plantage, Franklin, 1866: Catriona O?Toole und ihre Schwester Nora haben die grüne Insel hinter sich gelassen, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Sie wollen zu ihrem Bruder, der bereits vor einigen Jahren ausgewandert ist. Doch auf der Südstaaten-Plantage Carnton verliert sich dessen Spur.
Als die Geldscheine, die ihr Bruder ihnen geschickt hatte, sich dann auch noch als Fälschungen herausstellen, überschlagen sich die Ereignisse: Die beiden Schwestern geraten in das Visier von Regierungsagenten und stehen plötzlich völlig mittellos da. Ihnen bleibt keine andere Wahl, als um Aufnahme in Carnton zu bitten. Zu ihrem Glück meint es der neue Aufseher Wade Cunningham gut mit ihnen. Er fühlt sich zu der temperamentvollen irischen Schönheit Catriona hingezogen, doch sie geht auf Abstand. Ihr Instinkt sagt ihr, dass dieser Mann nicht der ist, der er zu sein vorgibt ...Die Aufbruchszeit nach dem Ende des Bürgerkriegs und das Los ehemaliger Sklaven bilden den historischen Hintergrund dieser facettenreichen Liebesgeschichte.
  • Nr. 332187000
  • · Broschur, 528 Seiten
  • · 02/2021
  • · Francke
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Produktbewertungen

[1]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4 1 Stimme

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Franziska, 08.03.2021

Der Roman um Catriona und ihre 5 jährige Schwester Nora hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Beide reisen nach Amerika um Catrionas Zwillingsbruder zu suchen, der vor längerer Zeit nach Amerika übersiedelte und dort in die Konföderationarmee eingezogen wurde. Als sich herausstellt das das Geld, das der Bruder geschickt hat Falschgeld ist, stehen die beiden ohne Alles da.

In dieser sehr gefühlvollen Geschichte geht es darum, dass Catriona das vertrauen in Gott verloren hat und bei sich selbst die Schuld sucht und resigniert. Auch die Beziehung zwischen Nora und Catriona ist zerstört. Wade, der Aufseher in Carnton kämpft ebenfalls mit seiner Vergangen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Sie war spannend und gefühlvoll und auch die Liebesgeschichte zwischen Catriona und Wade war toll ausgearbeitet. Es war schön zu sehen wie die Charaktere sich weiterentwickelt haben.

Für mich hatte das Buch nur ein zwei kleine Schwächen, weswegen ich nicht 5 Sterne gegeben habe. Zum einen empfand ich Nora mit ihren 7 Jahren eher wie eine dreijährige. Auch wurde mit ihr nicht umgegangen wie mit einer 7 jährigen. Das hat mich hin und wieder gestört. Bei Catriona hätte ich mir manchmal gewünscht das sie mehr Fragen stellt. Sie hat so manches einfach hingenommen.

Besonders gut hat mir gefallen das es auf persönlicher Eben nicht so extrem konstruierte Dramen gab. Das war sehr erfrischend!

Ich gebe eine klare Leseempfehlung für dieses Buch!!

  • 1

Ähnliche Produkte finden