Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS
Andi Weiss (Herausgeber)

Im Dunkel scheint dein Licht

Wahre Weihnachtsgeschichten.

Für dieses Buch haben 30 Menschen ihr ganz persönliches weihnachtliches Erlebnis zu Papier gebracht. Die Geschichten erzählen davon, welche Kraft das Weihnachtsfest gerade in dunklen Zeiten entfaltet, wo Menschen auf überraschende Weise beschenkt wurden und wie das Wunder der Heiligen Nacht für sie fassbar geworden ist. Ein Buch, das dazu ermutigt, selbst ein Hoffnungslicht für andere zu sein - ganz besonders zur Weihnachtszeit.
  • Nr. 817505
  • · Gebunden, 13,5 x 21,5 cm, 160 Seiten
  • · 08/2018
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
9,99
Andi Weiss
Im Dunkel scheint dein Licht
Nr. 5517505
Download

Produktbewertungen

[7]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 7 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Insa, 19.11.2018

Kurzweilig und berührend - für den kleinen Lesegenuss zwischendurch, die Weihnachtsfeier oder den Heiligen Abend...

Es sind echte Geschichten über ganz verschiedene Schicksale und Situationen aus dem Leben, wobei Menschen immer wieder kleine oder größere Wunder erlebt haben.

Die Geschichten geben Denkanstöße, zeigen etwas von Gottes Liebe oder sind ganz einfach interessant und auch mal herausfordernd.

Neling, 21.11.2018

Schöne Sammlung wahrer Weihnachtsgeschichten, die herausfordern das Fest einmal ganz anders zu begehen und auf das Wesentliche hinweisen.

Inhaltsangabe: 30 verschiedene Personen erzählen hier ihre besonderen Erfahrungen mit Weihnachten. Die Geschichten erzählen davon, was Weihnachten ausmacht und worauf es wirklich ankommt.

Cover und Buch: Ich fand schon das Äußere des Buches sehr ansprechend. Es ist fest gebunden schön gearbeitet und die Schneekristalle scheinen fast zu leuchten. Das hat mich sehr angesprochen, ein buntes Cover hätte mir nicht so gefallen.

Über den Herausgeber und die Autoren: Andi Weiß (geb. 1977) war mir schon durch seine Musik bekannt. Er ist aber nicht nur ein bekannter Liedermacher, sondern hat auch schon einige Bücher geschrieben, einige Anthologien herausgebracht und ist als Logotherapeut in einer eigenen Beratungspraxis tätig.

Hier hat er die Beiträge von 30 Christen zu einem Weihnachtsbuch der besonderen Art vereint. Jeweils nach den Geschichten steht in aller Kürze auch was über die Autoren, die hier über ihr besonderes Weihnachtserlebnis berichteten.

Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist eine schöne weihnachtliche Sammlung. Besonders gut fand ich, dass es allesamt wahre Erlebnisse waren, über die hier berichtet wird. Ganz zu Beginn des Buches stimmt schon ein Weihnachtslied von Andi Weiß auf das Fest ein.

"Es wird nicht dunkel bleiben, über denen die in Angst sind" ... das hat mich schon berührt. Auch das Vorwort hat mich gleich angesprochen, dass es eben auch darum geht aktiv zu werden und dass man durch das Beschenken ärmerer Menschen selbst reich wird. Die Geschichten empfand ich zum größten Teil als herausfordernd das Fest einmal ganz anders zu begehen. So wurde von einer Yalda-Feier berichtet, von einem Weihnachtsfest in der Wüste, von einer Waldweihnacht, von einer Feier für Bedürftige ... und von Menschen, die benachteiligt sind und Weihnachten trotzdem als ganz besonders erlebten. Da bringt ein Obdachloser die ganze gewohnte Weihnachtsroutine durcheinander, da erlebt ein Todkranker nochmal ein ganz besonderes Weihnachtswunder.

Diese Mischung bereichert das Buch ganz besonders: Wenngleich es eben (wie bei jeder Anthologie) auch so ist, dass einen der eine Beitrag mehr anspricht, als der andere, so ist doch für jeden was dabei. Vieles ist auch sehr ermutigend.

Lassen auch Sie sich durch dieses ganz besondere Weihnachtsbuch das Fest noch schöner machen und den Glanz in den Alltag mitnehmen!

Gern empfehle ich diese besondere Geschichtensammlung weiter und bewerte sie mit der Höchstzahl von 5 Sternen. Es ist nicht nur für einen selbst bereichernd, sondern auch ein schönes Präsent.

mabuerele, 23.11.2018

„...In zu große Schuhe wächst man hinein, indem man solche Herausforderungen annimmt...“

Auf ein inhaltsreiches Vorwort folgen 28 Weihnachtserzählungen und ein Brief. 30 Menschen haben also ihre ganz persönliche wahre Weihnachtsgeschichte auf zwei bis sechs Seiten erzählt. Demzufolge unterscheiden sich die Erzählungen in Inhalt und Erzählstil.

Im Vorwort legt der Songpoet und Geschichtenerzähler Andi Weiss seine Gedanken zu Weihnachten dar. Darauf folgt der Text eines seiner Lieder.

In der ersten Geschichte feiert der Erzählende mit Freunden aus Iran und Afghanistan die Yalda-Nacht. Es ist die längste und dunkelste Nacht des Jahres am 23. Dezember. Die deutsche Übersetzung lautet „Geburt“.

Das Eingangszitat ist einer Erzählung entnommen, in der eine Frau, die das Harfenspiel im fortgeschrittenen Alter erlernt, zu Weihnachten in der Gemeinde spielen will. Das Fest wird nicht nur für sie zu einem besonderen Glaubenserlebnis.

In einer anderen Geschichte nimmt eine Familie zu Weihnachten ein Baby auf. Der Mutter, die ihre eignen Kinder beim liebevollen Umgang mit dem Neuankömmling beobachtet, kommen die folgenden Gedanken:

„...Jedes Mal, wenn ein Mensch geboren wird, drückt Gott, der Schöpfer, uns sein Vertrauen aus. Immer noch...“

Es gibt Geschichten, die tief berühren, weil nach Leid und Ablehnung das Weihnachtsfest zu einem Neubeginn wurde. In anderen Erzählungen klingt das letzte Weihnachtsfest nach, bevor man einen der Lieben in die Ewigkeit abgeben musste.

Erinnerungen an die Weihnacht der Kindheit fehlen genauso wenig wie die Themen Familienbesuch oder ein Wiedersehen nach langer Zeit. Eine Geschichte zeichnet sich durch ihren feinen Humor auf. Davon zeugen schon die ersten Zeilen:

„...Es begab sich zu der Zeit, als wieder mal das Gebot der Werbetreibenden ausging, dass alle Welt dem Konsumrausch verfallen müsste...“

Der Autor betrachtet die Weihnachtslieder inmitten des Kaufhauses unter einem völlig neuen Gesichtspunkt.

In einigen der Geschichten hält mir der Erzähler einen Spiegel vor. Wäre ich auch zu solch positiven Handlungen fähig?

Eine Erzählung zeigt, dass auch Drogensüchtige bereit für Gottes Wort sind, wenn sich jemand Zeit für sie nimmt und ihnen offen begegnet. Auch hier ließ mich ein kleines Geschehen in Laufe der Handlung schmunzeln.

Bitter dagegen war das Verhalten einer Gemeinde, denen der Pastor zu Weihnachten mit letzter Kraft gedient hat, obwohl er krank war. Er empfing Undank und brauchte Zeit, seinen Frieden zu finden.

Am Ende des Buches steht ein Brief, ein Brief an die Sehnsucht. Er geht in die Tiefe und beleuchtet die Vielfalt der Empfindungen. Eine Erkenntnis daraus habe ich als abschließendes Zitat gewählt:

„...Wenn ich mich um mein Seelenleben kümmere, dann strahle ich auch mehr Ruhe und Zuversicht aus...“

Die Geschichten haben mir sehr gut gefallen. Sie zeigen auf unterschiedliche Art jede den besonderen Zauber der Weihnacht und Gottes Liebe.

LEXI, 24.11.2018

Lebt miteinander in Liebe

„Ja, ich bin geliebt, egal, was war.“

„Mögen wir in jedem Mitmenschen das Angesicht unseres Schöpfers erkennen – nicht nur zu Weihnachten, sondern auch an jedem anderen Tag.“

Der vielseitige Künstler Andi Weiss ist mir nicht nur durch seine berührenden und tiefgründigen Lieder ans Herz gewachsen, sondern auch durch seine Werke als Autor. In diesem Buch präsentiert er eine Sammlung wahrer Geschichten, die sich einem ganz bestimmten Thema widmen: Weihnachten, dem Fest der bedingungslosen Liebe Gottes.

Die insgesamt neunundzwanzig Berichte über kleine und große Weihnachtswunder, die Licht in die dunklen Momente des Lebens brachten, stellen eine wunderschöne Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit dar. Andi Weiss erteilt vielen verschiedenen Menschen das Wort und sie berichten über ungewöhnliche Orte und etwas andere Arten, den Heiligen Abend zu verbringen. Man erfährt von Einsamen und Obdachlosen, die mit Herzlichkeit und Wärme aufgenommen werden, von Menschen mit einer dunklen, schmerzhaften Vergangenheit, die von Gott berührt wurden und erfahren durften, dass sie um ihrer Selbst willen geliebt sind. Dieses bezaubernde Büchlein enthält sogar eine Liebesgeschichte, die am Heiligen Abend des Jahres 1972 begann und bis zum heutigen Tag andauert. Es erzählt von hoch gehaltenen Traditionen, die eine bittersüße Erinnerung an vergangene Weihnachtsfeste darstellen und von liebevoll in tagelanger Arbeit angefertigten Geschenken, die Kinderaugen zum Strahlen bringen. Geschichten von Versöhnung nach Jahren des Schweigens, der Erfüllung eines Herzenswunsches, der für einen anderen Menschen nur sehr wenig an Zeit und Einsatz kostet, und einem behinderten Kind, das seine Mitmenschen durch dankbare zärtliche Gesten und wahre Weihnachtsfreude in den Augen reich beschenkt.

Die kursiv gedruckte Weihnachtsgeschichte eines unbekannten Autors mit dem Titel „Zwiegespräch an der Krippe“ hat mich sehr tief berührt. Mein Favorit unter diesen bewegenden Geschichten war jedoch jene, die diesem Buch auch zu seinem Titel verhalf: „Im Dunkel scheint dein Licht“. Diese Erzählung schenkt tiefe Einsichten und zeigt auf, wie Vergebung und das Weitergeben von Gottes Liebe in unserem Alltag gelebt werden kann. Doch auch der Konsumwahn, der Kaufrausch und die Schnäppchenjagd zu Weihnachten werden beleuchtet, und ein Vagabund auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit hält Christen, die in Traditionen und Riten erstarrt sind, einen Spiegel vor. „Was setzen wir im täglichen Leben von dem, was Jesus uns aufträgt zu tun, um? Wir haben jeden Tag die Chance, neu zu beginnen und am Reich Gottes bereits jetzt hier auf Erden mitzubauen.“

Fazit: „Im Dunkel scheint dein Licht“ bietet eine kleine Vielfalt gesammelter wahrer Weihnachtsgeschichten. Es handelt sich um ein tiefsinniges und herzergreifendes Buch, vielleicht sogar als eine Art „Adventkalender“ zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest zu lesen - jeden Tag eine Geschichte, über die man nachdenken, die man verinnerlichen und vielleicht sogar im eigenen Alltag „leben“ kann.

Für mich stellte auch diese Neuerscheinung von Andi Weiss wieder eine richtige Bereicherung dar, die ich sehr gerne weiterempfehle.

Kathrin, 26.11.2018

Ein wunderbares Buch!!

Cornelia B. - Lesestern, 30.11.2018

m Dunkel scheint dein Licht, eine Sammlung "wahrer Weihnachtsgeschichten" herausgegeben von Andy Weis, einem bekannten Songinterpreten und Logotherapeut.

Die Geschichten sind alle persönliche Erlebnisse von ganz unterschiedlichen Menschen unter der Perspektive, was Weihnachten für jeden Einzelnen bedeutet. Dabei gibt es sehr viel tiefsinnige, bewegende und berührende Erzählungen, die den wahren Wert von Weihnachten dem Leser vor Augen führen.

Schreibstil und Themen sind dabei so vielschichtig wie die Autoren selbst.

Wer ein besonderes Weihnachtsbuch sucht, das etwas aus dem Rahmen fällt von der üblichen Weihnachtsliteratur, wird hier fündig: Die Geschichten sind hautnah erlebt und die Personen um die es geht, schildern ihren eigenen persönlichen Weg vom Dunkel ins Licht.

Die Themen sind Hilfsbereitschaft, Hoffnung und Zukunftsperspektive, man lernt andere Kulturen kennen, hört von Weihnachtswundern und bekommt einen Blick über den eigenen Tellerrand.

Hier begreift man, dass Weihnachten nicht irgendein Fest ist, bei dem es um äußeren Glanz und schöne Gefühle geht, sondern dass es viel viel tiefer geht, dass Weihnachten von jedem persönlich erlebt werden kann, um das zu begreifen, was vor aller langer Zeit geschehen und was bis heute in unseren Alltag strahlt. Ein Glanz, der nach innen geht und Menschen verändert.

Fazit: Ein wunderbares Buch mit einem wunderschönen und edlen Cover, der dunkelblaue Hintergrund, der die Sterne erstrahlen lässt und symbolisch schon auf Weihnachten hinweist. Auf ein Weihnachten, das einlädt, sich immer wieder neu auszurichten und zu besinnen, was Weihnachten für mich und andere bedeuten kann.

MissLila, 08.12.2018

„Immer wieder staune ich, wie wir die Dinge verwandeln können. Wie wir aus einem Gefühl der tiefsten Einsamkeit und Verzweiflung doch wieder etwas Schönes entwickeln können. Das ist dann jedes Mal ein bisschen Weihnachten.“

Andi Weiss hat in dem Buch „Im Dunkel scheint dein Licht“ eine vielfältige Mischung aus ganz persönlichen Erlebnissen unterschiedlichster Menschen zusammengestellt. Die Geschichte sind alle relativ kurz gefasst und lassen sich einzeln gut und schnell lesen.

Jeder Beitrag wurde von einer anderen Person aus seinem persönlichen Erlebnis heraus verfasst und so ergibt sich eine wundervolle Anreihung von Geschichten die jede auf ihre Art etwas von Weihnachten erzählen.

Geschichten, wo keine Hoffnung scheint, wo alles trostlos und traurig zu sein scheint, enden doch mit einer so wundervollen Botschaft, regen zum Nachdenken an und zeigen, dass Weihnachten in ganz unterschiedlicher Weise geschehen kann. Geschichten, von wahrer, echter Weihnachtsfreude.

Da die Botschaften die in den Erlebnissen stecken sehr inhaltsreich sind und zum Nachdenken anregen, habe ich immer 2-3 Geschichten hintereinander gelesen. Emotional war alles dabei beim Lesen des Buches: man freut sich, ist traurig und fühlt mit und manchmal kam auch die eine oder andere Träne. Im ersten Moment denkt man: Was hat das mit Weihnachten zu tun, es ist so traurig und rührt zu Tränen aber man merkt schnell, genau das ist hier die Botschaft von Weihnachten.

Der Titel des Buches spiegelt die Botschaften der Geschichten wieder, so dunkel es auch zu sein scheint, es scheint immer Gottes Licht, das alles verändern kann.

Ich finde diese Zusammenstellung der Geschichten sehr schön für einen selber um sich auf den Advent und Weihnachten einzustimmen. Genauso gut eignet sich dieses wertvolle Buch aber auch als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum.

  • 1

Ähnliche Produkte finden