Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS

Gottesdienst-Konzept: Was würde Jesus zum Papst sagen?

Gottesdienst (dazugehöriges Theaterstück: "Seine Heiligkeit")

Guck mal wer da spricht!

Wahrscheinlich hat er es schon lange satt, immer über die gleichen Themen reden zu müssen: Zölibat, Pille und all die anderen Formen der Verhütung. Denn eigentlich geht es um etwas sehr Ernstes: Brauchen wir einen Stellvertreter Christi, einen Nachfolger von Petrus? Ist das Gottes Wille? Luther tadelte die mittelalterlichen Päbste, weil sie aus der Kirche einen florierenden Geschäftdbetrieb gemacht hatten und die Frommen in geistlicher Abhängigkeit hielten. Aus diesem Grund muss es auch heute erlaubt sein, die Frage nach der Rolle des Kirchenoberhauptes zu stellen.
Ein Gottesdienst, in dem die Besucher nicht nur einem, sondern gleich fünf Päpsten begegnen, in dem ein anonymer Gast die ganze Wahrheit über seinen Glauben erzählt, Katholiken klar sagen, was sie für und wider ihren römischen Vordenker haben, und in dem der Prediger so manche Last von den Schultern des Geplagten nimmt, weil er nach unserem Verhältnis zu Gott fragt.
  • Nr. GD17
  • · 08/1998
Download

Produktbewertungen

Produktbewertungen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)