Warenkorb wird geladen...

INFOS


CD Chronik einer Liebe

Samuel Harfst ist wohl der beliebteste christliche Singer-Songwriter der jüngeren Generation, den Deutschland aktuell zu bieten hat. Der sympathische Hesse hat seit Jahren eine stetig wachsende Fangemeinde.

Mit "Chronik einer Liebe" setzt er eine Tradition fort: seine Hörer in sein Leben und Lieben mit hineinzunehmen. Und dabei ist das Album weit mehr als nur eine Song-Kollektion zum Thema Liebe: Es erzählt eine Geschichte. Die Geschichte von aufkeimender Liebe, von der Liebe zum Moment, zur Musik und zum Leben. Aber auch vom Sterben und dem damit verbundenen Kampf um die Hoffnung, die über das irdische Leben hinausgeht.

Die Erfolgskombination aus Samuels Charakterstimme und dem angenehm leichten Akustiksound machen auch dieses Album wieder zu einem rundum gelungenen Hörgenuss, der an mancher Stelle die eine oder andere musikalische Überraschung bereithält.
weiterlesen
  • Nr. 5597110
  • · Jewelcase
  • · 09/2015
ab Lager lieferbar

Tracks

Titel
Künstler
Länge
Preis
 
01 Liebe Macht Blind
Samuel Harfst
02 Lasst Musik Erklingen
Samuel Harfst
03 Nichts Passiert
Samuel Harfst
04 Nur Nicht Weg Von Dir
Samuel Harfst
05 Heim
Samuel Harfst
06 Korb Voll Wilder Bienen
Samuel Harfst
07 Schlag Dir Selber Ins Gesicht
Samuel Harfst
08 Hilde
Samuel Harfst
09 Paradies
Samuel Harfst
10 Trudel Durch Die Welt
Samuel Harfst
11 Wasser
Samuel Harfst
12 Fuerchte Dich Nicht
Samuel Harfst

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Die Atmosphäre gibt sich nachdenklich, melancholisch, manchmal ironisch, aber auch tröstend und hoffnungsvoll. Harfst bietet eine breite Palette an Geschichten, Episoden und Gedanken, singt über natürliche, unnatürliche und übernatürliche Liebe. Seine CD ist wie ein Ruheanker in einer hektischen Zeit.“ Dran Next
  • „[...] Samuel Harfst zeigt wieder einmal, dass er weiß, wie man den Zuhörer mitträumen, mitwippen und gleichzeitig mitsingen lassen kann. In einer Hinsicht ist das Album lyrisch und musikalisch ernst und andererseits sehr fröhlich und malt Bilder von gefundenem Glück. Ein Muss für nachdenkliche Musikliebhaber!“ youngsta

Produktbewertungen

[4]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4 4 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

ohne Angabe, 09.09.2015

Super wie immer

M. Seiler, 17.10.2015

Samuel Harfst könnte Geschichten erzählen. Eigentlich tut er das auch. Schon sein letztes Album „Schritt zurück“ war eine Auseinandersetzung mit sehr persönlichen Themen und dem Musikerdasein. Der Mann, der schon auf MTV und im Vorprogramm von Whitney Houston war, tritt hinter seine Musik und den ganzen Rummel darum zurück und besinnt sich wieder auf das Wesentliche. Auch sein neues Album gerät so reduziert und fokussiert wie nur möglich.

Singer-Songwriter und Liedermacher, das trifft den Stil von „Chronik einer Liebe“ vermutlich am ehesten. Indie-Pop könnte das auch sein, aber Herr Harfst verdient durchaus eine eigene Marke. Wer meint, dass ein Konzeptalbum über Liebe zwangsläufig kitschig und voller schmalziger Melodien und Texte sein muss, der hat sich geschnitten. Der Künstler und seine Kollegen machen so selbstbewusst das, was sie am besten können, dass man es durchaus bewundern kann. Man sollte sich definitiv Zeit dafür nehmen, die Platte durchzuhören, dann offenbart sich so mancher Schatz. Die ruhige, unaufgeregte Art aller Songs mag nicht gleich jedermanns Sache sein, lässt aber trotzdem so manchen unvergesslichen Titel entstehen. Wie bei einem guten Wein muss man hier erstmal auf den Geschmack kommen, um diese Musik wertschätzen zu können.

Gerade das Lied „Heim“ erzählt ehrlich und direkt das, was den Musiker am meisten zu bewegen scheint - da spricht nicht der selbstbewusste Bühnenstar, sondern ein regelrecht verletzlicher Mensch, der selbst mit großen Augen auf das Geschehen blickt und sich nicht einmal sicher ist, inwiefern er den Wirbel um seine Person wirklich verträgt. Ein schönes Zeugnis, das auch manch anderem Profi ein wenig Authentizität verleihen würde. Die Ballade „Hilde“ berichtet von einem alten Ehepaar, das sich auch noch über den Tod hinaus die Treue hält. Klingt erstmal heftig emotional aufgeladen, gerät aber dank harfstscher Kompositionskunst zugleich einfühlsam und genießbar. „Trudel durch die Welt“ macht einen angenehmen Unterschied zum Rest der überaus ruhigen Melodien. Mit beschwingtem Pfeifen und Händeklatschen trudelt dieser Song vorwärts und bringt soviel Leben mit, wie man es sich bei manchem anderen Titel auch gewünscht hätte. Einen textlich sehr ermutigenden Abschluss bietet „Fürchte dich nicht“. Ein schönes Bekenntnis dazu, dass der Mensch allein auf sich gestellt eben nicht alles schaffen kann.

Insgesamt eher ein Album zum Chillen als zum Abrocken. Die Wirkung entfaltet sich mit der Zeit, die Investition lohnt sich aber durchaus, wenn man es entspannt und poetisch mag.

 

michiseiler.blogspot.de

T. Clever, 26.01.2016

Die neue CD von Samuel Harfst, „CHRONIK EINER LIEBE“, ist weit mehr als eine Zusammenstellung verschiedenster Liebeslieder. Sie handelt von den unterschiedlichen Facetten des Lebens, mit denen wir in dieser Welt in Berührung kommen können und was die Liebe damit zu tun hat. Hinter jedem Lied steckt ein einzigartiger Beobachter, der versucht, die Momentaufnahmen einzufangen und in traumhafte Melodien und Töne zu verwandeln. Herausgekommen sind wunderschöne, einfühlsame Lieder, gepackt in einen leichten Akustiksound, inklusive Cello. Es macht einfach Spaß, sich auf diese Lieder einzulassen und ihnen nachzuspüren. Zudem sind sie äußerst motivierend und mutmachend, sich dem Leben zu stellen und sich auch für Gottes Liebe zu öffnen. Einer Liebe, die unser menschliches Denken weit übersteigt und die über dieses irdische Leben hinausgeht. Das wertvollste Lied ist für mich „FÜRCHTE DICH NICHT“. Es geht um die Hoffnung und die Zuversicht, die wir in Gott finden können. Er allein ist die Hoffung, er geht mit uns trägt und durch!!!

ohne Angabe, 10.02.2016

Sehr eigenartige Geschmacksrichtung.

  • 1