Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS

Anbetung mit erhobenem Haupt

Martin Pepper entwickelt eine Philosophie der Anbetung in der Moderne. Er präzisiert sie in drei Teilen: Gott lieben, die Welt umarmen und aufrecht gehen. Den Anfang macht die Interpretation des Liebesgebotes. Martin Pepper macht Mut zu einem ganzheitlichen Glauben. Die Frage nach dem Selbstbewusstsein führt er zurück zur Menschwerdung. Das moderne Selbstverständnis, das von dem Wunsch nach Autonomie und Emanzipation geprägt ist, begründet er mit theologischen Impulsen. Am Ende des Buches geht es um den aufrechten Gang des Glaubens und die heilenden Auswirkungen der Anbetung.
  • Nr. 814876
  • · Gebunden, 304 Seiten
  • · 01/2018
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Mit diesem Buch erweist Martin Pepper der christlichen Gemeinde unserer Zeit einen wichtigen Dienst.“ Michael vom Ende, Generalsekretär "Christen in der Wirtschaft"
  • „Martin Pepper ist bekannt für tiefgründige, ehrliche und authentische Liedtexte. Hier erläutert er mit guten Argumenten, dass Tradition und Moderne in der Anbetung sich nicht gegenseitig ausschließen! Diese mutigen Gedanken werden gebraucht!“ Valerie Lill, Singer-Songwriterin und Autorin
  • „Wer denkt, er wüsste schon alles, was es über Anbetung zu sagen gäbe, dem sei dieses wundervolle Buch ans Herz gelegt. Es ist eine wahrhafte Fundgrube an Wissen, Weisheit und erhellender Gedanken.“ Jakob Jay Friedrich, Gemeindepädagoge, Comedian, Autor
  • „Martin Pepper hat mich mit diesem Buch von Anfang an gepackt. Genau in diesem 'Kampf' mit mir selber und meinem Glauben stehe ich bis heute. Selten habe ich mich so herausgefordert und gleichzeitig verstanden gefühlt.“ Lutz Langhoff, Redner, Autor, Unternehmensentwickler
  • „Martin Pepper entwickelt ein Glaubens- und Anbetungsverständnis, dass Liebe zu Gott und Selbstverwirklichung nicht in einen Gegensatz stellt, wie es in christlichen Kreisen leider immer wieder geschieht. Ein sehr tiefgründiges, ungewöhnliches und mutmachendes Buch.“ Daniel Kallauch, Kindermusiker und Unterhaltungskünstler

Produktbewertungen

[1]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 4 1 Stimme

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Lena, 14.07.2018

Im November 2017 ist Martin Peppers Buch „Anbetung mit erhobenem Haupt – Gott selbstbewusst lieben“ erschienen. Veröffentlicht hat es Peppers eigener Verlag. Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Teil von Peppers „Anbetungs“-Serie – während der Vorband, „Faszination Anbetung“ sich mit dem Thema im allgemeinen auseinandersetzt und der Folgeband, „Anbetung in der Praxis“, sich auf die praktische Umsetzung konzentriert, geht es in diesem Band um die eigene Rolle in der Anbetung und die notwendige Beziehung zu Gott.

Allgemein lässt sich das Buch nicht beschreiben, denn es enthält Element aus vielen „Genre“. Immer wieder gibt es Momente zu Innehalten, dann wieder werden philosophische Theorien erläutert oder Bibelstellen ausgelegt. Trotz der Fülle an Inhalten ist das Buch sehr gut strukturiert und durch das vorangestellte Inhaltsverzeichnis lässt sich alles leicht (wieder) finden. Auch der Zusammenhang zwischen den einzelnen Texten ist sehr klar. Martin Pepper schreibt sehr ansprechend und obwohl sich seine Gedanken auf einem hohen philosophischen Niveau bewegen kann man auch als Laie recht gut mitkommen.

Das hört sich jetzt alles etwas distanziert an und das hat seinen Grund – ich fürchte, ich persönlich habe mir ein bisschen viel zugetraut, als ich mich dazu entschieden habe, dieses Buch zu lesen. Zwar ist es hochinteressant und auch gut geschrieben, jedoch ist es kein Buch, was man mal so einfach „weg lesen“ kann, wie z.B. einen Roman. Es fordert die volle Aufmerksamkeit des Lesers – und das lässt sich mit meinem Alltag aktuell nicht vereinbaren. Immer, wenn man sich gerade in der Gedankenstruktur zurecht gefunden hat, wird man wieder herausgerissen und muss etwas anderes tun. Dadurch habe ich das Gefühl, dass zumindest mir vom Inhalt des Buches viel verloren geht.

Da ich den Autor bisher nur als Liederdichter kannte war ich sehr überrascht von der Komplexität seiner Texte und kann insgesamt nur ein großes Lob aussprechen: Das Buch ist toll! Sobald sich die Front bei mir wieder lichtet werde ich definitiv noch tiefer in die angebotenen Gedanken eintauchen können.

Insgesamt kann ich das Buch anderen Lesern, mit genügend Zeit, nur empfehlen. Es ist nicht nur von außen sondern auch von innen ansprechend gestaltet, gut strukturiert und bietet viele spannende Gedanken an, die viel Potential zum „fortspinnen“ haben.

  • 1

Ähnliche Produkte finden