Warenkorb wird geladen...

INFOS


Junikäfer, flieg

Roman.

Liebe Kundin, lieber Kunde,
dieser Artikel ist vergriffen und wird von uns nicht mehr geführt!

  • Nr. 816641
  • · Klappenbroschur, 384 Seiten
  • · 06/2011
vergriffen - keine Neuauflage

Produktbewertungen

[4]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 4 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

L. Morasch, 08.06.2012

Ein sehr schönes Buch! Sehr zu empfehlen!!

keine Angabe, 15.09.2012

"Junikäfer flieg" ist eines der Bücher, die man am liebsten nicht wieder aus der Hand legen mag. Als eine Art sehr ungewöhnliche, familiäre Liebesgeschichte und Krimi zugleich zieht es den Leser in seinen Bann und überrascht bis zum Schluß. Das identitätssuchende, wache Mädchen wächst einem ans Herz, die Person des "Vaters" handelt vielleicht zu "aalglatt" - doch mit der Gnade Gottes ist das durchaus möglich! Eine wunderschöne, mitreissende Geschichte von Wahrheitssuche und Vaterliebe.

M. Lahnstein, 25.04.2013

Dies ist mein zweites Buch des Autors und nirgendwo bedaure ich mehr als bei diesem Autor, dass mein Englisch zu schlecht ist, um im Orginal zu lesen. Sonst würde ich mir sämtliche Bücher des Autors zulegen. Ich hoffe sehr, dass noch viele Bücher des Autors übersetzt werden.

 

Junikäfer, so nennt sie ihr Papa reist mit ihrem Papa in einem Wohnmobil durchs Land. Eines Tages entdeckt sie in einem Supermarkt ein Plakat mit einer Vermisstenanzeige. Das Mädchen darauf sieht so aus wie sie. Ist ihr Papa gar nicht ihr Papa und was ist passiert ?

 

Der Autor schreibt einfach wunderbar! Als Leser nimmt man direkt am Leben der einzelnen Personen teil und das geht oft in die Tiefe. Das macht das Buch sehr authentisch, obwohl es fiktiv ist. Dies ist der erste Band von drei Bänden, die alle in dem kleinen Ort Dogwood spielen. Die Leute dort sind nicht besonders reich, gutaussehend oder erfolgreich. Sie sind wie Du oder Ich, ganz normal und doch etwas Besonderes. Der Autor liebt seine Mitmenschen und Gott. Dies kann man in seinen Büchern lesen und es macht sie zu etwas Besonderem.

 

Bücher wie diese beschäftigen den Leser noch länger und lassen etwas im Herzen zurück, das gilt vor allem für den zweiten Band der Reihe um Dogwood, den ich zuerst gelesen habe „Sinfonie des Himmels“. Beide Bücher haben mir so gut gefallen, dass ich sie mindestens noch einmal lesen werde und sie beschäftigen mich auch weiterhin.

 

Wer Bücher sucht, die in die Tiefe gehen und das Herz berühren, sollte bei diesem Autor unbedingt zugreifen!

ohne Angabe, 10.08.2014

"Junikäfer, flieg" erzählt die Geschichte von Juni, die gleich am Anfang des Buches ihr Gesicht auf einem Plakat entdeckt und dieses einschneidende Erlebnis schlägt natürlich ein wie der Blitz, zumal sich jedes kleine Mädchen nach Familie und Struktur in ihrem Leben sehnt. Juni lebt mit ihrem Papa in einem Wohnmobil und ist eigentlich sehr glücklich bis zu dem Tag an dem ihre kleine Welt ins Wanken gerät.

 

Vom Autor Chris Fabry las ich zuvor "Die Sinfonie des Himmels" und dort wird Junikäfer und ihre Geschichte die sie erzählt, mehrfach erwähnt. Da ich das Buch schon in meinem Regal stehen hatte war ich sehr neugierig, denn auch wenn die beiden Storys nicht aufeinander aufbauen sind sie dennoch sehr lesenswert. Der Autor bedient sich einer Wortwahl, die sich dem Leser mitten ins Herz bohrt. "Junikäfer, flieg" ist ein ganz besonderes Buch, denn Juni ist ein wunderbares Mädchen, die ihrem Papa das Leben gerettet hat und dieses sehr wertvoll gemacht hat. Für mich als Mutter nachvollziehbar, denn Kinder sind einfach eine Bereicherung in unserem Leben, denn sie sind noch "echt".

 

Junis Geschichte liest sich mitunter wie ein Krimi und mir blieb bei mancher Lieblosigkeit der Mund offen stehen vor Empörung. [ ... ]

 

"Junikäfer, flieg" ist eigentlich eine Tragödie, ein Drama, [ ... ], dennoch beinhaltet das Buch so vieles mehr, das sich das Lesen einfach gelohnt hat. Ich fühlte mich von Anfang an wohl in der Geschichte und durch die Lebendigkeit von Juni, ihrem wunderbaren Kinderglauben gehe ich gestärkt aus der Geschichte heraus und erfreue mich an einem Ende, welches für alle Beteiligten so sicherlich am Besten ist.

 

Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung, denn Junikäfer hat mich einfach verzaubert durch ihre herrliche unverblümte Art, die ich mir für uns als Erwachsene auch wünschen würde.

  • 1