Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


Die Sehnsucht ihrer Mutter

Roman.

Liebe Kundin, lieber Kunde,
dieser Artikel ist vergriffen und wird von uns nicht mehr geführt!

  • Nr. 816698
  • · Gebunden, 512 Seiten
  • · 06/2012
vergriffen - keine Neuauflage

Video

Video

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
14,99
Francine Rivers
Die Sehnsucht ihrer Mutter
Nr. 817133
ab Lager lieferbar
13,99
Francine Rivers
Die Sehnsucht ihrer Mutter (eBook)
Nr. 5516698
Download

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Autoren wie Rivers sind der Grund, warum Menschen Bücher mit christlichem Inhalt lesen.“ Publishers Weekly
  • „Die Geschichten von Rivers werden besonders denjenigen gefallen, die historische Romane und große Familiensagen vor außergewöhnlichem Hintergrund lieben.“ Booklist
  • „Das ist ein Roman, wie er sein sollte, voller faszinierender historischer Details und aus der Sichtweise von Frauen aus ganz verschiedenen Generationen.“ Leser
  • „Francine Rivers schreibt sehr flüssig in einem sehr guten Schreibstil. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil die Autorin es geschafft hat, einem die Geschichte ans Herz zu legen. Ich fand es sehr gut und wichtig, dass die einzelnen Personen in jeder Lebenslage Gott vertraut haben und ihn immer um Hilfe baten.“ Christian Döring

Produktbewertungen

[2]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 2 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

S. Wink, 11.09.2012

Um ihrer schweren Kindheit zu entfliehen, verläßt Marta Schneider früh ihr Elternhaus. Sie will sich ihren Traum von einem besseren Leben erfüllen. Mit viel Mut und Tatendrang führt sie ihre Reise von der Schweiz über Paris und London schließlich nach Kanada. Dort endlich kann sie sich ihren Traum von einer eigenen Pension erfüllen. Sie lernt Niclas Waltert kennen und heiratet ihn. Dann verläuft ihr Leben nicht mehr so, wie sie es geplant hatte. Sie bekommt vier Kinder. Doch zu ihrer Tochter Hildemara Rose kann sie keine Beziehung aufbauen, obwohl sie nach deren Geburt um das Leben des Mädchens kämpfte, gestaltet sich die Beziehung zu ihr äußerst schwierig ...

 

Dieses Buch ist der erste Teil der Familiensaga von Francine Rivers. Sehr authentisch und realistisch wird das Leben von Marta und ihr Streben nach Unabhängigkeit beschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und hält die Neugier auf den weiteren Verlauf wach.

 

Ihre schwere Kindheit und ihr Streben nach Unabhängigkeit haben Marta`s Leben geprägt. In dem stillen und gläubigen Niclas hat sie wohl ihren Gegenpol gefunden, auch wenn es oft anders scheint.

 

Das Buch ist im zweiten Abschnitt aus der Sicht der Tochter Hildemara Rose geschrieben, die, im Gegensatz zu ihren Geschwistern, die Liebe der Mutter vermißte. Marta`s Verhalten ihr gegenüber war, so kann man wohl sagen, hartherzig. Nie zeigte oder gab diese ihr die Liebe , die Hildemara Rose so gebraucht hätte.

 

Da nichts vorhersehbar ist, endet das Buch an einer Stelle, die eventuell mit einem Sinneswandel Marta`s weitergehen könnte. Darum ist es wichtig, den zweiten Teil dieser Familiensaga zu lesen. Im Nachwort der Autorin erfährt man, was sie bewog, dieses Buch zu schreiben.

keine Angabe, 08.11.2012

Eine sehr fesselnde Familien-Sage, die man trotz der vielen Seiten nicht aus der Hand legt. Es ist für mich nur etwas schwer vorstellbar, dass man so eine schlechte Kommunikation mit seiner Tochter haben kann. Man sollte aus dem Buch lernen, wie wichtig es ist, miteinander zu reden.

  • 1

News & Beiträge

News & Beiträge

Francine Rivers

Autoren-Interview

„Liebe wird durch Handeln sichtbar“

Sie gehört zu den meistgelesenen christlichen Roman-Autorinnen unserer Zeit. In ihrer Familiensaga hat Francine Rivers nicht nur eine großartige Geschichte geschrieben, auch die Tragödien und Erlebnisse ihrer eigenen Familie kommen darin zum Tragen ...

 

weiterlesen