Warenkorb wird geladen...

INFOS


Alles aus Gnade

Autobiografie eines vom Leben Gezeichneten.

Die Veröffentlichung von "Größer als dein Herz" - einem Buch, das bei unzähligen Menschen das Bewusstseinfür Gottes Gnade geweckt hat - liegt schon viele Jahre zurück. Seitdem hat Brennan Manning, einer der größten geistlichen Schrift steller unserer Zeit, in vielen Variationen die Botschaft von Gottes Liebe gepredigt: "Ja, Gott ist völlig verrückt nach dir!" In seinem letzten Buch nimmt uns Brennan Manning mit auf eine Reise in seine Vergangenheit und macht uns bekannt mit all den Menschen, die ihn auf ihre Weise beeinflusst haben. Die zutiefst bewegende Geschichte eines Lebens, das in vollen Zügen gelebt wurde.
weiterlesen
  • Nr. 817198
  • · Gebunden, 208 Seiten
  • · 01/2017
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
11,99 €
Brennan Manning
Alles aus Gnade (eBook)
Nr. 5517198
Download

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Als Brennan Manning uns immer wieder erzählt hat, dass er ein Zerschlagener, ein Ausgebrannter, ein Verlierer ist, hat er nicht übertrieben. Aber er hat genauso wenig übertrieben, als er uns vor Augen geführt hat, dass Jesus für die Zerschlagenen, die Ausgebrannten, die Verlierer auf diese Welt gekommen ist.“ Leserstimme
  • „Eine Geschichte über Verzweiflung, aber auch Hoffnung. Über Liebe und Verlust. Und über einen Glauben, der verloren geht, aber wiedergefunden wird.“ Leserstimme

Produktbewertungen

[3]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 3 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

ohne Angabe, 18.03.2017

Brennan Manning ist ein bekannter Evangelist und Ex-Franziskaner. Mit seinen Büchern über Gottes Liebe berührte er die Herzen tausender Leser. Jetzt hat er seine Autobiographie veröffentlicht und berichtet schonungslos offen von seinen dunkelsten Stunden und von seinem Scheitern. Es ist eine Lebensbeichte, aber auch gleichzeitig ein Bericht von Gottes großer Gnade, die ihn nie los ließ und auch heute noch hält.

 

Ich kannte Brennan Manning vorher noch nicht. Ich hatte mal ein oder zwei Zitate von ihm gelesen, aber noch keines seiner Bücher. Das will ich nun schleunigst nachholen, weil es mich so sehr berührt hat.

 

Sein Schreibstil ist locker und mitreißend. Die Zeit verfliegt nur so im Nu und ich könnte mich stundenlang mit seinem Buch beschäftigen und mich darin versinken. Man erlebt sein gesamtes, bewegtes Leben mit - von der Kindheit über die Zeit bei den Marines, später als Franziskaner oder bei der Gemeinschaft "Die kleinen Brüder" bis hin zum gefeierten Referenten. Er lässt auch die Schattenseiten seines Lebens nicht aus und schildert mit großer Offenheit von seinem größten Scheitern. Gerade das hat mich zutiefst berührt. Es lässt das Buch authentisch werden. Manning weiß wovon er spricht, wenn er über Gottes große Gnade und Liebe referiert. Er hat sie selbst erfahren und sie hat ihn verändert. Damit ist seine Autobiografie ein inspirierendes Lebenszeugnis über einen beeindruckenden Gläubigen.

 

Das Buch macht Mut, ebenfalls auf diese Gnade Gottes zu bauen, der verrückt nach einem ist und der einen auch im Scheitern nicht im Stich lässt und gerade dann zu einem steht. Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen.

ohne Angabe, 21.03.2017

Brennan wird als Richard Manning 1934 in Brooklyn, New York geboren. Er wächst mit einem älteren Bruder in einer irisch-katholischen Familie auf. Als er neun ist kommt noch eine Schwester dazu. Seine Mutter, eine Frau, die stark sein muss, kennt im Grunde nur Härte in der Erziehung, sein Vater ist ein eher schwacher Mann. Der sensible Junge Richard sucht vergeblich nach Liebe in der Familie. Was er bekommt sind viele Schläge und Gefühlskälte besonders von seiner Mutter. So hat er im Grunde keine gute Kindheit.

Er beginnt ein Studium, bricht es aber ab und geht mit 18 zur Armee. In dieser Zeit beginnt seine Suche nach Gott, mit dem er dann eine sehr intime, überraschende Begegnung hat. Sein weiteres Leben hat viele Stationen: Er wird Franziskanerpriester, lebt beim Orden der "Kleinen Brüder Jesu“ in einem Dorf in Frankreich, ist Campusgeistlicher, gründet mit anderen Männern zusammen eine Lebensgemeinschaft, heiratet, wird geschieden, predigt und hält Vorträge.

 

Es ist mein erstes Buch von Brennan Manning, ich hatte bisher nur Zitate von ihm gehört. Seine Biografie ist sehr leicht zu lesen. Sie ist flüssig und interessant geschrieben. Was mir gefällt ist, dass auch Fotografien in dem Buch sind, so kann man sich alles noch besser vorstellen. Die Biografie ist schonungslos ehrlich, für mich schockierend ehrlich. Er lässt nichts aus und man blickt in die Tiefen seines Versagens, ganz besonders seiner Alkoholsucht, für die er sich unendlich schämt. Und doch legt seine Biografie, sein Leben Zeugnis ab von der Gnade, die genug ist. Er drückt es u.a. so aus: „ …Eine Gnade, die die Beine in die Hand nimmt und auf den vor Sünde stinkenden verlorenen Sohn zurennt….eine Gnade, die dem Vater große Freude bereitet und die im Erlöser Jesus Gestalt angenommen hat…. Diese ordinäre Gnade ist eine rücksichtslose Leidenschaft. …“ Dieses Buch hat mich persönlich so berührt wie schon lange keines mehr. Letztendlich ist das Buch tröstlich und ich spürte förmlich diese unendliche Liebe Gottes heraus, die man nicht begreifen kann.

ohne Angabe, 01.06.2017

Die Geschichte eines notorischen Sünders

 

Brennan Manning erzählt in diesem Buch seine Geschichte: Eine Geschichte voller Sünden und voller Gnade. Wie er zum Priesterseminar kam und sich zwischen dem Priesterleben und der Ehe entscheiden musste. Wie er immer wieder anfing zu trinken und sich versteckte und immer wieder von Gott gefunden wurde. Dies ist nicht nur ein Buch, in dem Brennan von der Gnade berichtet, die er immer wieder in seinem Leben empfangen hat. Es berührt auch den Leser mit eben dieser Gnade und lässt ihn in gewisser Weise daran teilhaben.

 

Es handelt sich hierbei um eine beeindruckend ehrliche und direkte Biographie, die nichts beschönigt oder versucht, alles zu erklären. Sie hält einfach an den unterschiedlichsten Stationen eines bewegten Lebens an und versucht, einen Menschen so zu zeigen, wie er sich im Laufe seines Lebens gezeigt hat: als notorischen Sünder, der nichtsdestotrotz die Hoffnung auf Gnade nie aufgegeben hat und diese Hoffnung nicht nur gepredigt, sondern auch selbst gelebt hat. Ich habe in dem Buch viele feine Nuancen des Zwischenmenschlichen gefunden, wenn immer wieder die Frage gestellt wird, wie viel wir Menschen eigentlich voneinander wissen können. Und auch die Frage nach dem Warum, der Begründung für unser Handeln, taucht auf. Wie können wir immer wieder sündigen, obwohl wir wirklich an Liebe und Gnade glauben? Die Antwort, die in diesem Buch gegeben wird, ist ebenso simpel wie erschöpfend: Das passiert eben. Nicht mehr und nicht weniger. Und dann heißt es, immer wieder aufstehen und weitermachen. Vielleicht ist deshalb Brennans Geschichte so wertvoll, weil er uns zeigt, wie so ein Aufstehen und Weitermachen, immer und immer wieder, funktionieren kann.

 

Fazit: Ein sehr ehrliches und authentisches Buch über einen Menschen, dessen Leben sich in vielen Dingen nicht groß von unserem unterscheiden wird. Vielleicht ein Hinweis, wie wir mit unserer eigenen Schwäche umgehen können, ohne ihr zu viel Raum zu geben. Dabei klar und eindrucksvoll geschrieben. Sehr empfehlenswert!

  • 1