Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


Wer du bist

Mit dem Enneagramm sich selbst und andere besser verstehen.

Das Enneagramm ist ein bewährtes System zur Darstellung von Persönlichkeitstypen und beschreibt genau, wie wir als Menschen gestrickt sind. Es gibt bereits viele Ratgeber zum Thema. Doch dieses Buch ist etwas ganz Besonderes! Die Autoren beschreiben praktisch und verständlich das Konzept und stellen dabei gut nachvollziehbar die Verbindung zur christlichen Spiritualität und zum Leben als Christ her.
  • Nr. 817252
  • · Klappenbroschur, 13,5 x 21,5 cm, 304 Seiten
  • · 08/2017
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
13,99
Ian Morgan Cron
Wer du bist - eBook
Nr. 5517252
Download

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Das Enneagramm ist für mich seit vielen Jahren ein Wegbegleiter, ein Augenöffner und Ratgeber. In diesem Buch wird es neu entfaltet und ins praktische Leben übersetzt. Eine ausgesprochen spannende und erhellende Lektüre mit vielen Aha-Momenten! Ehrlich, aktuell und alltagstauglich.“ Jürgen Werth, Bestsellerautor und Liedermacher
  • „Bereichernd finde ich die vielen Aussagen die sich auf Gott beziehen. Somit ist "Wer du bist" ein Ratgeber, der sich wohltuend von den rein psychologischen Abhandlungen ähnlicher Bücher abhebt. Ich bin begeistert!“ Elisabeth Büchle, Bestsellerautorin
  • „Das Enneagramm hat meiner Ehe eine ganz neue Qualität gegeben und meinen Blick dafür geöffnet, wie Gott mich erschaffen hat. Mit den Geschichten, dem Humor, der Wärme und der klaren Sprache ist das Enneagramm leichter zu verstehen. Ich brauche einen Karton voll von dem Buch, mindestens!“ Shauna Niequist, Autorin
  • „Mit einer Portion wunderbarem, aber auch bissigem Humor machen Cron und Stabile das Geheimnis des Enneagramms zugänglich und helfen uns so, unser Inneres zu entdecken. Wenn Sie sich selbst und die Menschen um sich herum besser verstehen wollen, ist dieses wunderbare Buch voller Erkenntnisse genau das Richtige.“ William Paul Young, Autor des Bestsellers "Die Hütte"

Produktbewertungen

[4]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 4 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

S. Bohn, 29.09.2017

Das Enneagramm ist ein bewährtes Persönlichkeits-Modell. Es geht davon aus, dass es 9 Typen gibt, z.B. den Perfektionisten, den Helfer, den Romantiker, den Forscher und so weiter. Jeder Typ hat seine eigenen Denk- und Verhaltensmuster.

Das vorliegende Buch ist nicht das erste zu diesem Thema. Aber es gibt bestimmt keine Darstellung, die so praxisbezogen ist. Jeder Typ wird ausführlich dargestellt. Es wird erklärt, wie er sich typischerweise in Beziehungen verhält, was ihn im Beruf auszeichnet, was seine Stärken und Schwächen sind und so weiter.

Am Ende des Kapitels werden dann jeweils ganz konkrete Schritte vorgeschlagen, wie dieser Typ an sich arbeiten kann. Also, das Buch bietet keine graue Theorie, sondern es zielt ganz und gar auf die Praxis ab.

Mich hat das Buch sehr begeistert! Es ist absolut verständlich geschrieben und mit vielen anschaulichen Beispielen gewürzt.

Mir ist beim Lesen nicht nur ein Licht, sondern ein ganzer Kronleuchter aufgegangen. Ich habe natürlich mich selbst auf Anhieb erkannt; und ich habe auch viele Leute aus meinem Umfeld entdeckt. Ich habe mich selbst dadurch besser kennengelernt; und ich verstehe jetzt auch einige Mitmenschen besser.

Ich kann das Buch jedem, der sich weiterentwickeln möchte, nur wärmstens empfehlen!

Susanne, 29.09.2017

Die Geheimnisse des Enneagramms

Das Enneagramm ist ein System zur Darstellung unterschiedlicher Persönlichkeitstypen, und beschreibt, wie Menschen untereinander agieren und warum das so sein könnte. Dabei gibt es, wie bei solchen Konzepten wohl immer, viele Verstrickungen untereinander, und mindestens ebenso viele Ratgeber zum Thema. Doch in diesem Buch wird versucht, den Bezug zum Glauben herzustellen. Ungeachtet dessen, ob man nun das System des Enneagramms an sich für nachvollziehbar hält oder nicht viel von solchen und ähnlichen Konzepten hält, muss man dem Buch zugutehalten, dass eine gewisse Grundstimmung spürbar ist. Ein ehrliches Bemühen um Verstehen und verstanden werden, ohne direkt in Schubladen zu stecken. Das merkt man, finde ich, ganz deutlich, und das gibt dem Buch eine besondere Note, die es vielleicht von ähnlichen Ratgebern abhebt.

Zum Inhalt: Es ist schwer, über den Inhalt etwas zu schreiben, da solche Systeme ja stets Befürworter und Gegner haben. Nichtsdestotrotz ist das Enneagramm wahrscheinlich in vielen Fällen sehr hilfreich. Um ein Zitat aus dem Buch zu zitieren: „Alle Modelle sind falsch. Aber viele sind nützlich.“

Und es gelingt den Autoren sehr gut, dieses doch ein wenig komplizierte System verständlich und übersichtlich zu erklären. Dabei widmen sie jedem der neun Persönlichkeitstypen ein eigenes Kapitel und beleuchten unterschiedliche Facetten wie beispielsweise die Entwicklung in der Kindheit, Auswirkungen im Beruf und in Beziehungen und Möglichkeiten für einen Reifeprozess. Denn darum geht es im Prinzip: Zu erkennen, wo die eigenen Schwächen liegen, sie zu akzeptieren und dennoch zu versuchen, daran reifer zu werden. Außerdem werden Stress- und Trostpunkt eines jeden Typs, also Verhalten in Stresssituationen und unter entspannten Bedingungen, unter die Lupe genommen. Ich möchte hier auch nicht weiter auf den Inhalt eingehen, dazu solltet ihr einfach das Buch lesen. Für mich ist die Idee hinter dem Buch gut und das Konzept des Enneagramms sehr spannend. Es wird nachvollziehbar und mit Humor erklärt. So berichtet beispielsweise einer der Autoren aus seiner eigenen Familie und liefert so anschauliche Beispiele, die auch zum schmunzeln sind.

Fazit: Ein gelungenes Buch zu einem schwierigen Thema, da lohnt es sich, ein wenig Zeit zu investieren!

Leserin71, 04.11.2017

Sehr gespannt war ich auf das Enneagramm-Buch "Wer du bist" von Ian Morgan Cron und Suzanne Stabile. Das Cover hat mich sehr angesprochen. Schlicht, aber doch farbig und facettenreich passt es sehr gut zum Inhalt. Vor Jahren hatte ich schon das Enneagrammbuch von Richard Rohr gelesen und war bereit für eine Auffrischung.

Ausführlich erklärt Cron, was das Enneagramm ist und welche Bedeutung es für den einzelnen und seine Mitmenschen hat - vor einem zutiefst christlichen Hintergrund: "Wir erfreuen uns am meisten an der Herrlichkeit Gottes und spiegeln sie am besten wider, wenn wir unsere von Gott gegebene Identität, die wir kurz nach unserer Ankunft in dieser Welt verloren haben, wiederentdecken und zurückgewinnen."

Es gibt neun verschiedene Typen, in denen man seine unverstellte Identität oder eben auch andere wiederfinden kann. Nach einer Art Gebrauchsanleitung werden die einzelnen Typen ausführlich vorgestellt. Ich-Statements zur Einführung sollen sensibel machen. Danach werden die gereifte, die "normale" und die unreife Ausprägung kurz umrissen, um dann auf die Wurzelsünden, auf den Typ in der Kindheit, in Beziehungen und im Beruf näher einzugehen. Ausführlich wird erläutert, wie sich jeder Typ unter Stress verhält bzw. aus was er Trost erfährt. Dabei geht es nicht darum, sich von einem Typ in einen anderen Typen zu entwickeln, sondern darum "Selbsterkenntnis zu entwickeln und dazu gehört auch, dass wir die Teile unserer Persönlichkeit zu erkennen, die uns einschränken und, dass wir uns von ihnen lossagen."

Generell mag ich es nicht, in eine Schublade gesteckt zu werden und deshalb finde ich die Querverweise, die sogenannten "Flügel" sehr hilfreich, z. B. der Perfektionist (Typ Eins) kann einen Zweier-Flügel oder einen Neuner-Flügel und dann eben auch die Eigenschaften dieser Typen haben. Es gibt aber auch noch weitere Verbindungen zwischen Typen, so dass es eine unendliche Anzahl an Ausprägungen gibt.

Das Buch hat mir sehr viele wertvolle Impulse gegeben. Hilfreich hätte ich gefunden, wenn der Enneagramm-Kreis mit den Typen/Zahlen zum Ausklappen (in groß) und in bunt vorliegen würde. So muss man bei den Verweisen auf die anderen Typen immer zurückblättern auf den Anfang. Sehr schön fand ich die vielen, vielen Episoden und Geschichten, die die einzelnen Typen sehr schön verdeutlichen.

Mein Fazit:
Ein (fast) idealer Ratgeber, für alle, die sich weiterentwickeln wollen und die andere besser verstehen wollen, um das gemeinsame Leben gut gestalten zu können.

LEXI, 22.01.2018

Kennen wir uns selbst wirklich?

„Das Enneagramm (von altgriechisch ἐννέα, ennea, „neun“, und γράμμα, gramma, „das Geschriebene“) bezeichnet ein neunspitziges esoterisches Symbol, das als grafisches Strukturmodell neun als grundsätzlich angenommene Qualitäten unterscheiden, ordnen und miteinander in Beziehung setzen soll.“ So lautet die Erklärung von Wikipedia zu einem Ausdruck, der mir bislang nicht geläufig war.

Ian Morgan Cron und Suzanne Stabile befassen sich im vorliegenden Buch mit dem Enneagramm und stellen es mit starkem Bezug zum christlichen Glauben vor, als eine Typologie des Menschen, die aus der Antike kommt. Es soll den Menschen gemäß Autoren helfen zu verstehen, wer sie sind und wie sie ticken – warum sie auf die Welt so reagieren, wie sie es tun. In einem Zitat wird das sehr schön ausgedrückt: „Das Enneagramm steckt voller Weisheiten für Menschen, die sich nicht mehr selbst im Weg stehen und zu dem Menschen werden wollen, wie Gott ihn sich gedacht hat.“

Es gibt unzählige Bücher zum Thema „Persönlichkeitstypologie“, und ich habe auch schon einige davon gelesen. „Wer du bist“ stellt einen nützlichen Ratgeber dar, der einerseits dazu beitragen soll, den eigenen Typ zu bestimmen, andererseits jedoch auch Verständnis für andere zu erwecken, um seine Mitmenschen besser einschätzen und begreifen zu können.

Der anfangs etwas komplexe theoretische Inhalt wird durch den einnehmenden Schreibstil und zahlreiche praktische Beispiele mit zum Teil humorvollen Einlagen aufgelockert.

Die Autoren stellen auf insgesamt dreihundert Buchseiten, unterteilt in zwölf Kapitel, die neun verschiedenen Persönlichkeitstypen vor: Die Eins – der Perfektionist, die Zwei – der Helfer, Die Drei – der Leistungsmensch, die Vier – der Romantiker, die Fünf – der Forscher, die Sechs – der Loyale, die Sieben – der Enthusiast, die Acht – der Herausforderer und die Neun – der Friedliebende. Als zusätzliche Differenzierung werden sogenannte Dreiergruppen gebildet – die Bauch- oder Wut-Gruppe, die Herz- oder Gefühls-Gruppe und die Angst- oder Kopf-Gruppe. Die beiden Autoren erläutern zudem die dynamische Beziehung der unterschiedlichen Typen und thematisieren die einzelnen Stress- und Trostpunkte sowie die so genannten neun Wurzelsünden.

Die Ausführungen zu den einzelnen Persönlichkeitstypen waren hoch interessant, haben mir etliche neue Erkenntnisse beschert, mich zum Teil auch mit unbequemen Fragen konfrontiert und zum Nachdenken angeregt. Ich entdeckte zudem Übereinstimmungen bei einigen der dargestellten Typen mit Menschen aus meinem persönlichen Umfeld, konnte jedoch für mich selber keine eindeutige Zuordnung zu einem dieser neun Persönlichkeitstypen treffen. Ich sehe mich eher als Mischtyp, bei dem eine Vielzahl von Merkmalen von insgesamt fünf Typen in hohem Maße zutreffen, und nur bei zwei Typen kaum bis gar keine Übereinstimmungen vorlagen. Für interessierte Leser, die sich noch intensiver mit diesem Thema beschäftigen möchten, wird in diesem Buch zudem auf entsprechende Lektüre hingewiesen.

„Wer du bist“ stellt einen informativen und interessanten Ratgeber dar, der mir sehr gut gefallen hat und den ich gerne weiterempfehle.

  • 1