Warenkorb
 
Ihr Warenkorb enthält zurzeit noch keinen Artikel.
INFOS


Das Glück hat lange Ohren

Was mich ein heimatloser Esel über das Leben, den Glauben und zweite Chancen lehrte. Eine wahre Geschichte.

Rachel Anne Ridge und ihre Familie waren am Ende. Lange Zeit arbeitete sie als erfolgreiche Künstlerin, doch dann wurden die Aufträge immer weniger. Sie gab sich selbst die Schuld an der ganzen Situation. Wie nur sollte die Familie die Rechnungen bezahlen? Und was würde die Zukunft bringen? Wenn doch Gott irgendwie helfen würde ...

Und dann tauchte plötzlich Flash auf. Mitten in ihrer Einfahrt stand eines Tages ein verängstigter, verletzter und stark mitgenommener Esel. Rachel nahm sich seiner an, obwohl sie gerade selbst genug andere Sorgen hatte. Doch diese Entscheidung war eine der besten, die sie je getroffen hat. Das Glück hat lange Ohren erzählt die wahre Geschichte einer Familie mit Esel, die lernen musste, dem Leben und Gott neu zu vertrauen.

Mit 16-seitigem Bildteil.
  • Nr. 817459
  • · Klappenbroschur, mit 16-seitigem Bildteil, 256 Seiten
  • · 01/2018
  • · Gerth Medien
ab Lager lieferbar

Video

Video

Leseprobe

Auch erhältlich als

Auch erhältlich als
12,99
Rachel Anne Ridge
Das Glück hat lange Ohren (eBook)
Nr. 5517459
Download
16,00
Rachel Anne Ridge
Das Glück hat lange Ohren
Nr. 17459
ab Lager lieferbar

Stimmen zum Produkt

Stimmen zum Produkt
  • „Bezaubernd, rührend, lustig, ehrlich - Rachel Annes Reise mit Flash, dem Esel, und die Schilderung der Abenteuer ihrer Familie mit dem vierbeinigen Freund sind pures Lesevergnügen. Sie öffnet uns ihr Herz, damit wir lernen, wie wir sinnvoller und zielgerichteter leben können. Ich liebe dieses Buch!“ Liz Curtis Higgs, Autor
  • „Ein herzergreifendes und -erquickendes Buch.“ Bettina Stockmayer, Korrektorin
  • „Als Rachels Familie in eine finanzielle Krise geriet, hätte ich einen Finanzberater empfohlen. Doch Gott beschloss, einen heimatlosen Esel zu senden. Durch seinen Charme lehrte er sie viel über Dienen, Treue, Leidenschaft und zweite Chancen.“ Dave Burchett, Autor
  • „Ob man nun Esel mag oder nicht: Dieses Buch ist tut der Seele gut. Es enthält jede Menge wundervolle Gedanken über das Leben und Gott. Empfehlenswert!“ Leserstimme
  • „Geschichten, die mir für mein Glaubensleben etwas beibringen, mit Humor angereichert sind, und mich näher an Gottes Herz bringen, mag ich am liebsten. Und dieses etwas ungewöhnliche Buch ist ein Schatz, der genau das tut.“ Lysa TerKeurst, Autorin
  • „Während sich Rachel Anne Ridge mit den Bedürfnissen des Esels beschäftigte, lernte sie gleichzeitig eine Menge über sich selbst, ihren Glauben und ihr Leben. Eine kraftvolle und ermutigende Biografie.“ Publishers Weekly
  • „Ein eindrückliches Bild für Gottes Beistand inmitten der alltäglichen Sorgen. Wer Ermutigung braucht, wird hier fündig.“ CBA Retailers & Resources
  • „Bezaubernd und lustig.“ Chicago Tribune
  • „Dieses Buch ist ein Genuss; es ist eine ehrliche, lustige und ermutigende Erinnerung an die kreativen, liebevollen Wege, mit denen Gott uns nachgeht, uns belehrt und uns verändert. Sie werden dieses Buch lieben, und wenn Sie am Ende angelangt sind, werden Sie Lust haben, Flashs Spur zu folgen und mit Pferden zu rennen.“ Sophie Hudson, Autorin

Produktbewertungen

[4]
Produktbewertungen
Durchschnittliche Bewertung: 5 4 Stimmen

Ihre Bewertung

Content ".nncomments-popover-content" wird per jQuery ersetzt.

(klicken Sie auf die Sterne zur Bewertung)

Gisela Fajta, 06.03.2018

Eine wahre Geschichte!

Rachel und ihr Mann Tom arbeiten unermüdlich, ein langer Arbeitstag neigt sich dem Ende zu. Froh endlich zu Hause zu sein erwartet sie in ihrer Einfahrt eine Überraschung, ein Esel. Verängstigt, verletzt und verschmutzt steht er da. Was nun? Kurz entschlossen entscheiden sich die beiden ihn „vorübergehend“ sich um ihn zu kümmern. Eine Scheune und eine große Weide ist auf ihrem Anwesen vorhanden. Zunächst aber gilt es auch das Vertrauen des Esels zu gewinnen, dies scheint nicht so einfach, aber es gelingt. Schnell ist er Teil der Familie und nach längerem Hin und Her auch ein bleibendes Mitglied, trotz allen Widrigkeiten. „Flash“ so nennen sie ihn, erobert ihre Herzen. In vielem was Flash tut und wie er reagiert, lernen sie auch für ihr persönliches Leben. Anfangs der Gedanke noch eine Verantwortung, aber am Ende merken sie durch Flash ist ihr Leben reicher geworden. Rachel Anne Ridge erzählt leicht und locker, mit einem Schuss Humor. Flash erobert nicht nur das Herz der Familie Ridge – auch das des Lesers.

 

 

LEXI, 18.03.2018

DIESER ESEL NAMENS FLASH IST EIN GESCHENK

„Als Flash auftauchte und über ihre Zufahrt zockelte, verloren, verwirrt, verängstigt und hungrig, schlenderte er geradewegs in die weit geöffneten Arme von Rachel Ridge, die überall und in allem Schönheit sieht. Sogar in einem schmutzigen, hungrigen, ungewollten, obdachlosen Esel. Und er fand bei ihr ein Zuhause.“ (Priscilla Shirer)

Gerade als die berufliche und finanzielle Situation von des Ehepaares Ridge ziemlich angespannt ist, taucht plötzlich wie aus dem Nichts ein Esel auf dem Zufahrtsweg zu ihrem Haus auf. Nach einer Erstversorgung seiner vielen kleinen Verletzungen und der vergeblichen Suche nach seinem Besitzer beschließen Tom und Rachel, den Esel zu behalten, der sich in kürzester Zeit zielstrebig seinen Weg in ihre Herzen gebahnt hat. Und so wird Flash zum festen Bestandteil der Familie. Die anfängliche Vorsicht und ängstliche Zurückhaltung des Tieres entwickelt sich behutsam und ganz langsam zu einer von Vertrauen getragenen Beziehung zu seinen Menschen. Das Leben mit Flash inspiriert wiederum Rachel dazu, vieles neu zu überdenken. Es beschert ihr interessante Erkenntnisse – und führt letztendlich zu einem Perspektivenwechsel. Tom und Rachel verlassen ihre Komfortzone, nehmen berufliche Herausforderungen an und wagen es, zu träumen – und diese Träume auch zu verwirklichen. Und mithilfe von Flash lernen sie viele unschätzbar wertvolle Lektionen über sich selbst, ihr Leben und ihren Glauben.

Das Coverfoto dieses Buches mit dem süßen Esel im Vordergrund, der ein Gänseblümchen hält, hat mich auf der Stelle in seinen Bann gezogen. Ich mag Esel, ihren eigenwilligen Charakter, ihr strubbeliges Äußeres. Und ich mag Gänseblümchen. Als ich noch dazu las, dass es sich hierbei um die Geschichte einer Familie handelt, die einem verängstigten, stark mitgenommenen und verletzten heimatlosen Esel ein neues Zuhause schenkte, war ich sofort Feuer und Flamme für dieses Buch. Dieses wunderschöne Coverfoto zieht sich übrigens durch den gesamten Inhalt. Jedes Kapitel beginnt mit einer fettgedruckten Überschrift und einer kleinformatigen Schwarz-Weiß-Kopie dieses Fotos.

Rachel Anne Ridge erzählt in einem einnehmende, locker-leichten und mit einer Riesenportion Humor versehenen Schreibstil, der mich bei mancher akribischen Beschreibung des störrischen Verhaltens dieses Esels lauthals zum Lachen brachte. Im Gegensatz zur humorvoll dargebrachten Geschichte von Flash besitzt dieses Buch jedoch zugleich auch eine große Tiefe, offenbart Erkenntnisse und Lebensweisheiten einer starken und mutigen Frau, die auch in scheinbar ausweglosen Situationen nicht aufgibt. Rachels Kraft basiert auf ihren unerschütterlichen Glauben, dem in diesem Buch Rechnung getragen wird. Die Gedanken und Gebete der Protagonistin wurden in kursiver Schrift dargestellt, sie sind sehr bewegend und machen diese Geschichte zu einer tief berührenden und empfehlenswerten Lektüre.

​ Viele wertvolle Gedankengänge und Inhalte mit schwachem Ende, 19.03.2018

INHALT:

In "Das Glück hat lange Ohren", einer wahren Geschichte, erzählt Rachel aus ihrem Alltag und lässt uns an ihrem Gedankenleben teilhaben.

Rachel wohnt mit ihrer Familie in einem Farmhaus im ländlichen Teil von Texas. Sie liebt es, schöne Dinge zu kreieren und anderen damit eine Freude zu machen. Deshalb hat sie sich mit ihrem Mann Tom selbständig gemacht. Beide verschönern Inneneinrichtungen mit Wandmalereien und dekorariver Kunst.

Doch irgendwann bleiben die Aufträge aus und Rachel wird von Zukunftsängsten geplagt. Was hat Gott nur mit ihr vor?

Zu diesem Zeitpunkt taucht eines Abends, wie aus dem Nichts, ein zotteliger, verletzter und äußerst ängstlicher Esel vor ihrer Einfahrt auf. Auch das noch! Als hätten sie nicht schon genug um die Ohren!

Doch das eigensinnige und liebevolle Tier, erobert das Herz der Familie. Und sie lernen, Gott und dem Leben, mit all seinen Höhen und Tiefen, neu zu vertrauen...

Das Buch beschäftigt sich hauptsächlich damit, wie sich Gott in unserem Alltag in den unterschiedlichsten Situationen zeigen kann. Und dass wir auch in unscheinbaren Dingen und in verzwickten Situationen, Gottes Liebe erfahren können.

Dabei liegt der Schwerpunkt auf Rachels Gedankenwelt.

 

MEINUNG:

Das Buch beinhaltet viele wertvolle Gedankengänge und Inhalte der Autorin, die zum Nachdenken anregen. Deshalb ist dies meiner Meinung nach kein Buch, dass sich zum Durchlesen in einem Rutsch eignet, was man vielleicht vor dem Lesen wissen sollte.

Ich hätte mir am liebsten das halbe Buch markiert, da ich viele Inhalte als schöne Ratschläge für mein eigenes Leben, aufgefasst habe.

Ein großer Teil des Buches hat mich wirklich mitgerissen und die Verbindung zu Flash, dem Esel, fand ich anfangs schön gemacht.

Leider verliert sich die "Geschichte" jedoch etwa im letzten Drittel, was mich sehr enttäuscht hat. Plötzlich gibt es große Zeitsprünge. Fragen bleiben unbeantwortet. Es gibt keine Entwicklungen mehr, die für mich zu einer Geschichte dazugehören. Vielmehr kam es mir vor wie eine schnelle Aneinanderreihung (mit zu wenigen Zusammenhängen) von Erlebnissen.

Ich hatte manchmal das Gefühl, als konnte die Autorin sich nicht ganz entscheiden, ob sie nun eine biografische Geschichte oder eine Art Andachtsbuchsbuch (mit vielen einzelnen Erlebnissen und vielen Impulsen), kreieren wollte. Für eine Geschichte hätte ich mir einen stärkeren roten Faden gewünscht. Und vielleicht ein paar Gedanken weniger und ein paar Entwicklungen mehr.

Tigerbaer, 26.03.2018

„Im Leben geht es nicht darum, Probleme zu lösen. Es geht darum, verändert zu werden.“ (Seite 245)

Schon beim Stöbern in der Verlagsvorschau bin ich auf „Das Glück hat lange Ohren“ von Rachel Anne Ridge aufmerksam geworden und nun durfte ich das Buch im Rahmen einer Leserunde schmökern.

Rachel ist verheiratet, hat drei Kinder, arbeitet als selbstständige Künstlerin und lebt im christlichen Glauben. Mangelnde Arbeitsaufträge bringen die Familie in finanzielle Schwierigkeiten und Rachel setzt sich massiv unter Druck, indem sie die Schuld dafür bei sich sucht. Sie hat Zukunftsängste, zweifelt an sich - als Ehefrau, als Mutter - und an ihrem Glauben.

Mitten in dieser Krise steht eines Abends ein Esel mitten in der Einfahrt von Rachel und ihrem Mann Tom. Das Tier ist verängstigt, verletzt und allgemein in einem desolaten Zustand. Obwohl Rachel gerade genug anderes zu tun hat, nimmt sie sich des Esels an. Als kein Vorbesitzer ausfindig gemacht werden kann, findet der Esel, der fortan auf den Namen Flash hören soll, bei Rachels Familie ein neues Zuhause.

Durch den Alltag mit Flash schärft sich Rachels Blick für das Wirken Gottes in ihrem Leben und sie findet neues Vertrauen ins Leben und ihren Glauben.

Ich habe „Das Glück hat lange Ohren“ ausgesprochen gern gelesen. Als Leser schließt man Rachel und ihre Familie schon auf den ersten Seiten ins Herz und man findet sich in den alltäglichen Herausforderungen, Zweifeln und Problemen der Familie selbst nur zu gut wieder.

Rachel nimmt mich mit in ihre Gedanken- und Gefühlswelt und lässt mich an ihren Ängsten, Zweifeln und Befürchtungen teilhaben. Sie erzählt hauptsächlich von sich aber auch ihr Mann, ihre Kinder, der Arbeitsalltag finden ihren Platz und machen das Buch sehr lebensnah und greifbar. Die Erlebnisse mit Flash lassen Rachel einen neuen Blick auf ihre oft ein- und festgefahrenen Gewohnheiten werfen. Sie findet neuen Zugang zu ihrem Glauben und entdeckt den Reichtum ihres Lebens.

Eine wahre Geschichte, die Optimismus und Zuversicht verbreitet und deshalb von mir 5 Bewertungssterne bekommt.

  • 1

News & Beiträge

News & Beiträge

Wie ein Esel für Gottvertrauen sorgt

„Manchen schickt Gott einen Engel, mir schickte er einen Esel.“ Auf sehr charmante und zutiefst ehrliche Art und Weise erzählt Rachel Anne Ridge die wahre Geschichte ihrer Familie. Inmitten einer tiefen Krise erleben sie durch einen zugelaufenen und stark mitgenommenen Esel, dass Gott sie nicht im Stich lässt. Lesen Sie hier ein Interview mit der Autorin.

weiterlesen

Ähnliche Produkte finden