08.11.2012

Andi Weiss: Das Konzert

Andi Weiss - Das Konzert Zum ersten Mal live auf CD + DVD

Im Rahmen seines fünfjährigen Solo-Bühnenjubiläums gab Andi Weiss ein Konzert im Theaterzelt „Das Schloss“ in München. Über 500 Konzertbesucher nahmen die Einladung an und genossen einen bewegenden Abend.

Lieber Andi, was bedeutet dir fünf Jahre Bühnenjubiläum?

Das ist schon toll! Ich stehe ja nicht erst seit fünf Jahren auf der Bühne. Aber vor fünf Jahren habe ich begonnen mit meiner ganzen Art und Weise als Solo-Künstler aufzutreten. In diesen fünf Jahren sind drei CDs und neun Bücher entstanden. Ich habe in dieser Zeit hunderte Konzerte zwischen Ostfriesland und der Schweiz gespielt und bin begeistert wie dieses – am Anfang nur als kleiner Testballon gedachte – Konzept aufgeht. Als ich vor fünf Jahren überlegt habe, was ich mit meinem Solo-Programm schaffen möchte, habe ich mir den Satz notiert: „Ich möchte nicht nur unterhalten, sondern auch den Menschen etwas mitgeben, das hält!“ Wenn ich mir anschaue, wie viele tiefgründige und bewegende Rückmeldungen ich auf meine Konzerte bekomme, dann habe ich mir das wirklich nicht so vorgestellt oder erträumt. Dazu kam, ich habe vor fünf Jahren begonnen, die Musik zu spielen dir mir auch wirklich selbst gefällt. Ich glaube es lohnt sich langfristig den Wert auf guten Inhalt und ehrliche Gedanken zu legen. Die Form der Musik ist doch oft nur schnelllebig und Geschmackssache und wenn es um wirklich wichtige Lebensthemen geht nur sekundär. Da braucht man sich in der Form nicht anzubiedern.

 

Wie entstand die Idee dein Konzert-Programm „Heimat“ auf DVD festzuhalten?

Schon seit der ersten CD vor fünf Jahren bekomme immer wieder die Frage bei Konzerten am CD-Tisch warum es meine Programme nicht auch als LIVE-CD und LIVE-DVD gibt. Meine Lieder bekommen mit den Geschichten und Gedanken, die ich bei meinen Konzerten mit den Besuchern teile, eine ganz besondere Dynamik. Diesem Wunsch sind wir nun nachgekommen. Die vielen Vorbestellungen zeigen uns, dass das schon lange an der Zeit war ...

 

Wie hast du diesen Fest-Abend erlebt?

Der Weg bis zu diesem Abend war sehr spannend. Ich hatte wenige Tage zuvor einen schweren Autounfall, eine Blutvergiftung nach einem Insektenstich und obendrein noch mit einer kräftigen Grippe zu kämpfen. Aber das ist für mich bei Konzerten schon immer eine besondere Erfahrung gewesen. Das Publikum trägt einen schnell mit und man vergisst alles um sich herum. Als ich den vollen Saal gesehen habe, die vielen wohlwollenden Leute, Freunde, Familie, Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kirche, da war mir zum ersten Mal richtig bewusst: Die sind ja wegen dir da! Dann geht man mit einem ganz anderen Drive auf die Bühne und versucht sein Bestes zu geben. Am Anfang brauche ich immer ein paar Takte um mein Herz warm zu spielen und dem Publikum auch wirklich ernsthaft zu glauben, dass es meine Musik gut findet. Und dann wird man schnell mitgerissen. Ich finde ein Konzert ist immer so gut wie sein Publikum. An diesem Abend waren die Leute klasse drauf! Ich habe den Abend sehr genossen! Aber kaum ist man angekommen, schon ist der Abend wieder vorbei ... Schwups sitzt man mitten in der Nacht schon wieder zuhause am Kaminfeuer und denkt: Wow – da hast du jetzt ein halbes Jahr darauf hingearbeitet und so schnell ist das wieder vorbei!

Aber Gott sei Dank kann ich mir ja die DVD noch einmal anschauen und so mit einer Portion Popcorn den Abend genussvoll Revue passieren lassen.

Ein ganz besonderes Highlight war für mich der Besuch unseres Landesbischofs. Bis zur letzten Minute war nicht klar, ob es noch in die Veranstaltung schaffen würde, da er in Augsburg einen Termin mit dem Ministerpräsidenten hatte. Aber pünktlich zur Zugabe kam er auf die Bühne und begleitete mich zum Lied Dein Glück auf seiner Geige. Das war für mich musikalische Freude und große Wertschätzung zugleich.

 

Was erwartet einen nun mit der DVD und CD „Das Konzert“?

Die DVD wurde sehr aufwendig mit acht Kameras produziert und ich finde die Jungs der Produktionsfirma „Vision Seven Media Group“ aus Neusäß haben einen großartigen Job gemacht! Auf der DVD findet man das ganze Konzert. Auf der CD mussten wir das Programm leider um ein paar Stücke reduzieren, da auf einer CD nicht so viel Platz ist wie auf einer DVD.

 

Welches ist deine persönliche Lieblings-Szene der DVD?

Das kann ich gar nicht genau sagen. Ich habe das Programm ungefähr 150 Mal zuvor gespielt und sehe mich zum ersten Mal von außen, sehe das Publikum, erlebe ein Stück das Konzert auch als Zuschauer mit und merke wie sehr ich das Programm „Heimat – oder die Kunst bei sich selbst zu Hause zu sein“ lieb gewonnen habe. Umso spannender ist es, sich jetzt auf einen neuen Weg zu machen und an einem neuen Programm zu arbeiten. Ab 2014 gibt es dazu Touren. Natürlich werde ich auch das Heimat-Programm wie die anderen Programme weiterspielen, aber es ist dann eben auch noch ein neues Konzertprogramm im Boot. Diese Verbreitung ist für mich eine spannende und herausfordernde Zeit. Gerade sind die Lieder fertig geworden und ab Januar gehe ich damit ins Studio. Die Geschichten und Gedanken zappeln schon eifrig in der Schublade und wollten nun bald zu den Konzertbesuchern. Ich freu mich drauf!

 

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu „Das Konzert“ und können in alle Lieder der CD reinhören.

 

Teilen / Merken