Das Ende der Rastlosigkeit (Buch - Gebunden)

Mach Schluss mit allem, was dich hetzt - und komm bei Gott an

5 Sterne

Das Ende der Rastlosigkeit (Buch - Gebunden)

Mach Schluss mit allem, was dich hetzt - und komm bei Gott an

Woran du Rastlosigkeit erkennst? An chronischem Zeitmangel. An Gedankenkarussells, wenn du eigentlich ausruhen willst. An dem penetranten Gefühl von leeren Tanks. Und wenn du voller geistlichem Tatendrang auf To-dos surfst wie auf der perfekten Welle. Trifft auch auf dich zu? Dann ist dieses Buch für dich!

  • Artikel-Nr.: 227000039
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Originaltitel: The Ruthless Elimination of Hurry
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
20,00 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

  • Artikel-Nr.: 227000039
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Originaltitel: The Ruthless Elimination of Hurry
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Ruhe. Radikal. Jetzt.
Rastlosigkeit ist der größte Feind für unser geistliches Leben. Das sagt Dallas Willard. Und John Mark Comer merkt selbstkritisch: »Ja, trifft auf mich zu.«
Woran du Rastlosigkeit erkennst? An chronischem Zeitmangel. An Gedankenkarussells, wenn du eigentlich ausruhen willst. An dem penetranten Gefühl von leeren Tanks – emotional, geistlich, körperlich – trotz Inputüberfluss. An Performance-Druck und der Überforderung mit Beziehungen im »real life«. Und wenn du voller geistlichem Tatendrang auf To-dos surfst wie auf der perfekten Welle. Trifft auch auf dich zu? Dann ist dieses Buch für dich!

 

Stimmen zum Produkt
  • 5 5
    »Wir haben durch dieses Buch zu einem gesünderen Lebensrhythmus gefunden: dem Rhythmus der Gnade.« Sara & Renke Bohlen, Pastoren in der Kirche im Pott / letsgrabacoffee.de

    »Egal in welcher Lebensphase, du musst das Buch unbedingt lesen. Du wirst danach anders leben.«
    Lukas Herbst (Jugendreferent / 365steps.de)

    »Wie ein wohlmeinender Freund, der seine Erfahrungen mit mir teilt – eine sehr wertvolle Lektüre!«
    Thomas Joussen (Mit Peter Karliczek Inhaber der Werbeagentur joussenkarliczek / www.j-k.de)

    »Praktische Antworten für einen Weg raus aus dem Stress, hin zu göttlicher Ruhe – das Buch hat mein Leben positiv verändert!«
    Tobias Teichen (Leitender Pastor im ICF München und im internationalen ICF-Leitungsteam / tobiasteichen.com)

    »Ein absolut empfehlenswertes Buch, das das Potenzial hat, lebensverändernd zu wirken!«
    Susanne Tobies / Magazin AufAtmen
Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783417000399
  • Auflage: 5. Gesamtauflage (1. Auflage: 09.06.2022)
  • Seitenzahl: 288 S.
  • Maße: 13,5 x 21,5 x 2,3 cm
  • Gewicht: 462g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Glauben/Nachfolge

Extras

Bilddatei
1.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Ein starkes Buch für unsere Zeit!

    von
    Das Buch „Das Ende der Rastlosigkeit“ von John Mark Comer trifft den Nerv unserer Zeit. Hetze, Stress, Rastlosigkeit – alles unangenehme, die scheinbar zum normalen Alltag dazu gehören. Ein Leben ohne dieses Lebensgefühl scheint kaum vorstellbar zu sein. Aber Comer hat selbst aus eigener Leiderfahrung einen Weg gefunden, wie er ein Leben mit weniger Hetze und viel mehr Ruhe finden kann. Diesen seinen Weg beschreibt er ganz authentisch und stellt einige Prinzipien vor, die dabei helfen können, dieses ruhigere Leben zu gestalten und zu formen. Einige Prinzipien wie Sabbat und Stille und Einsamkeit sind natürlich keine neuen Erkenntnisse, aber durch sie wird das Leben eben neu und anders. Er lädt ein, diese vielleicht schon vergessenen Prinzipien wieder zu entstauben und zu leben. Mich hat sehr inspiriert, wie er auch das Problem der Hektik beschreibt und ein größeres Bild dazu malt. Es ist wichtig, das Problem zu verstehen, um eine Lösung zu finden. Das Buch ermutigt, das neue Leben ohne Hetze zu wagen. Weil das der Weg ist, um wieder bei Gott anzukommen. Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter – ein starkes Buch für unsere Zeit!
  • 5/5 Sterne

    Bei Jesus zur Ruhe kommen

    von
    Der 1980 geborene Pastor John Mark Comer beginnt dieses Buch mit einer traurigen Beschreibung seines Lebens Jahre zuvor. Weil seine Gemeinde so schnell wächst, muss er sonntags sechsmal predigen, dazu zehren viele andere Aufgaben an ihm. Er führt ein Leben auf der Überholspur, hat kaum Zeit für Frau und Kinder. Und er stellt fest, dass er die Person, zu der er geworden ist, überhaupt nicht mag.

    Mit der Hilfe von vielen Gesprächen und Ratgebern gelingt es ihm sein Leben zu entschleunigen. Er nimmt sich zunächst eine Sabbatzeit und steigt danach mit verminderten Aufgaben wieder in die Gemeindearbeit ein. Nach fünf Jahren stellt er fest, dass dieser neue Lebensrhythmus für ihn zu einer Gewohnheit geworden ist, und er ist sehr zufrieden mit der Veränderung. Mit diesem Ratgeber gibt er das weiter, was ihm geholfen hat.

    Am Anfang des Buchs beschreibt er wie ausgebrannt er war, und wie dringend eine Veränderung seiner Situation nötig war. Dabei erzählt er offen und voller Demut von seinen Fehlern, was ihn sehr sympathisch macht. Anschließend skizziert er kurz die Lösung - auf dem Weg Jesu unterwegs sein. In der zweiten Hälfte des Buchs beschreibt er vier geistliche Disziplinen. Dieser Teil enthält außerdem viele hilfreiche und praktische Ratschläge.

    Die vier Übungen, die Comer vorschlägt, sind Stille, Sabbat, Einfachheit und Entschleunigung; Zeiten der Stille im Leben einbauen, den Sabbat wiederentdecken, schrittweise zu einem einfacheren Lebensstil finden und mit einem langsameren Lebenstempo unterwegs sein.

    Comer ist ein begeisterter Leser, und so zitiert er viele Autoren, allen voran Dallas Willard und John Ortberg. Die ausführlichen Fußnoten sind eine wunderbare Entdeckungsreise zu weiteren Büchern, die sich mit den angesprochenen Themen befassen.

    Die Sprache ist alltagstauglich, stellenweise vielleicht sogar zu salopp. Man spürt, dass er jeden ansprechen möchte, nicht nur Menschen, die sich für intellektuelle Inhalte interessieren. Teilweise wiederholt er sich, aber das passt insgesamt zum Stil des Buchs, das ein bisschen an eine Predigt erinnert. Wichtige Punkte werden mehrmals betont, damit sie auch wirklich ankommen.

    Insgesamt ist es wirklich ein tolles Buch, da es nicht nur die Probleme unserer heutigen rastlosen Zeit aufdeckt, sondern auch praktische und alltagstaugliche Lösungen und Wege aufzeigt.

    Fazit: Ein Pastor einer Megakirche zeigt anhand von persönlichen Erfahrungen, wie entlastend ein einfacheres und ruhigeres Leben sein kann, und er erklärt eindrücklich welche Schritte zu diesem Ziel führen. Sehr empfehlenswert, vor allem für Menschen mit einem zu vollen Leben!
  • 3/5 Sterne

    Die eigene Betriebsamkeit überdenken

    von
    Zeitmangel; Gedankenkarussells; das Gefühl, immer gehetzt zu sein; Überforderungen unterschiedlichster Art – diese Stichworte sind nur einige, die auf Rastlosigkeit hindeuten. Und genau diese soll nun beendet werden. Radikal alle Rastlosigkeit aus dem Leben eliminieren? Wenn das nur so einfach wäre… Nun gut, von „einfach“ hat niemand etwas gesagt. Autor John Mark Comer, Gründerpastor der Bridgetown Church in Portland, will Wege aus der Rastlosigkeit aufzeigen.

    Erster Eindruck: Mir gefällt das schlichte Cover sehr gut – durch das Minimalistische fokussiere ich automatisch auf den Buchtitel.

    Der Autor war mir bis zu diesem Buch nicht bekannt: Pastor, Millennial, verheiratet, drei Kinder, introvertiert. Er erwähnt mehrfach, dass er introvertiert sei. Es ist für mich schwer vorstellbar, dass ein introvertierter Mensch eine Megachurch leitet, wie es eben John Mark Comer machte. Aber offenbar muss dies kein Widerspruch sein. Die Leitung einer Megachurch ist stressig und hinterliess bei ihm Spuren; er musste etwas unternehmen, um gegen diese schlechte Entwicklung ansteuern zu können.

    Das Problem: Die Problemschilderung war für mich zu ausschweifend und somit empfand ich den Buchstart etwas holprig.

    Die Lösung: Die verrate ich hier natürlich nicht! „Das Leben besteht aus einer Reihe von Entscheidungen.“ Ja, das ist wohl wahr. In beruflicher Hinsicht fallen mir Entscheidungen nicht schwer, aber im privaten Umfeld hingegen schon. Daran muss ich arbeiten.

    Vier Wege gegen Rastlosigkeit: Es geht in diesem Teil u.a. um das Alleinsein und die Einsamkeit. Meine Definition der beiden Begriffe differiert ganz offensichtlich zu der des Autors oder auch Richard Foster, der nämlich sagt: „Alleinsein ist innere Leere. Einsamkeit ist innere Erfüllung.“ Für mich ist das gerade das Gegenteil: Jemand kann wohl allein sein (z.B. Single, keine Kinder), aber sich dennoch nicht allein fühlen, da er viel Kontakt mit anderen Menschen hat und sich von der Gesellschaft getragen fühlt. Einsamkeit hingegen ist für mich, wenn ich mich im Innern allein und verlassen fühle – und das kann auch sein, wenn ich inmitten einer Menschenmasse bin.
    Auch bei den Entschleunigungstipps war ich nicht immer der gleichen Meinung wie der Autor.

    Ich finde es tröstlich, dass der Autor sagt, dass er mit seinem Plan, Rastlosigkeit radikal abzuschaffen, selbst scheitere, und zwar mehrmals am Tag. Er sagt nicht, befolge einfach Tipps X und Y und dann klappt es (ansonsten bist Du selbst schuld) – nein, er gibt zu, dass er scheitert und das auch okay ist. In meinen Worten: hinfallen okay, aber unbedingt wieder aufstehen und weitermachen. Dies ist wohl nicht neu, aber das muss ich mir manchmal wieder bewusst machen. Zudem muss ich üben, mehr im jeweiligen Moment zu leben und nicht bereits über allfällige Probleme sinnieren. Von mir gibt es 3 Sterne.
  • 5/5 Sterne

    Relevant, praktisch und fürs Herz!

    von
    John Mark hat eine Botschaft, die er selbst verkörpert. Er lebt, was er sagt.
    Zurecht wird ihm immer mehr Aufmerksamkeit zuteil!

    Er hat selbst der Rastlosigkeit den Kampf angesagt und lässt uns an seinen Erfahrungen Anteil haben.
    Und das als ehemaliger Workerholic Pastor.

    Dabei verbindet er Bibelauslegung mit eine interessanten Prise kultureller Analyse. Doch dabei bleibt er nicht stehen. Er zeigt, wie wir Jesu Lebensstil auch zu unserem machen können. Stille, Einsamkeit, Gebet, Sabbat und chr. Gemeinschaft. Genau dadurch wird unser Herz auf Jesus ausgerichtet.

    Sein Schreibstil ist sehr angenehm. Humorvoll immer wieder zwischendurch. Ein breites Literaturverzeichnis, das Vertiefungen zulässt. Praktisch und lebensnah!

    Große Empfehlung für jeden, der sich nach Ruhe für seine Seele sehnt in einer immer schnelleren Welt!
  • 5/5 Sterne

    Sehr hilfreiches Buch…

    von
    … um aus einem getriebenen und gehetzten Leben wieder in die Ruhe (Gottes) zu finden.

    Authentisch geschrieben, mit vielen Zitaten von anderen und gut strukturierten leicht lesbaren Stil und Satz.
  • 5/5 Sterne

    Dieses Buch hat mich vollends begeistert!

    von
    Wer hat’s geschrieben?
    John Mark Comer, Jahrgang 1980, Pastor in Portland/Oregon (USA), Ehemann und Vater – und seit eine Sabbatjahr Liebhaber von Entschleunigung und minimalistischem Leben.

    Worum geht’s?
    Um die größten Probleme unsere Zeit: Eile, Hektik, Rastlosigkeit und unsere fehlende Intimität mit Gott - kurz gesagt: fehlende Zeit. Und um mögliche Lösungen: Entschleunigung, Reduktion, Fokussierung, Entscheidungen und Ruhe, ganz viel Ruhe.
    Comer beschreibt in seinem Buch, wie er als Pastor einer Mega-Kirche mit sechs Predigten am Sonntag und weltweiter Vortragstätigkeit mit Anfang 30 am Ende war: körperlich, seelisch, geistlich. Seine Lösung: Den Job reduzieren, ein Sabbatjahr einlegen und sich als Azubi auf die Spuren des Ausbilders begeben: Jesus.
    In Teil eins des Buches arbeitet er das Problem auf – wie oben beschrieben. In Teil zwei schlägt er Lösungen vor. In Teil drei präsentiert er viele seiner Entdeckungen auf dem Weg hin zu Gott und sich selbst als Ideen zum Ausprobieren. Und zwischendurch erklärt er noch, was es mit geistlichen Übungen auf sich hat und wie diese mir im Leben dienen können.
    Comer erklärt mir in diesem Buch die Geschichten von Jesus von wegen „Mein Joch ist leicht“ und „Ich bin der Weinstock, ihr die Reben“ ganz neu. Und er beschreibt seine Reise und alle Entdeckungen so, als wäre er mein Freund.

    Wie ich es finde.
    Dieses Buch hat mich vollends begeistert. Ich bin selbst seit 20 Jahren auf dem Weg der Achtsamkeit, auch als Christin, und wie Comer auch aus der Erfahrung des Zusammenbruchs heraus. Seitdem versuche ich Ruhe zu leben, und ich versuche auch, in Workshops und Seminaren das anderen beizubringen. Was ich gelernt habe, was selten funktioniert: den Leuten sagen, wie sie es machen sollen. Was funktioniert ist: motivierende Hilfe zur Selbsthilfe geben. Und genau das tut Comer mit diesem Buch auf hervorragende und sehr unterhaltsame Weise. Er sagt nicht, wie es geht. Er erzählt, was er entdeckt hat und schlägt mir vor, meine eigenen Wege zu suchen und zu gehen.
    Dass wir uns langsamer bewegen, unsere Leben entgiften, uns aufs Wesentliche konzentrieren und damit auch Gott als unserem Schöpfer mehr Raum geben sollten – darin sind wir uns vermutlich einig. Comer gibt in seinem Buch fantastische Einblicke, wie das wirklich gehen kann. Er präsentiert ein Praxisbuch für Achtsamkeit, der das für mich als gläubige Frau Wichtigste nicht fehlt: Jesus. Der ist Comers Ausbilder, und es gilt für ihn, nicht nur Geboten zu folgen und Bestimmtes zu tun und Anderes zu lassen – es geht sehr viel mehr um die Kopie von Jesus Lebensstil. Jesus hat viel Pause gemacht. Er hat den Sabbat gehalten. Er hat sich aufs Wesentliche konzentriert. Achtsamkeit lernen geht recht einfach, indem ich auf Jesus schaue und von ihm lerne – das ist Comers im wahrsten Sinne begeisternde Essenz.
    Nebenbei zeugen 185 Fußnoten von der exzellenten Recherche, die Comer für sein Buch betrieben hat.

    Wer sollte es lesen?
    Wer mehrmals am Tag sagt „Ich habe zu wenig Zeit!“.
    Wer sein Smartphone keine 24 Stunden aus der Hand legen kann.
    Wer seine Verbindung zu sich selbst, seinen Liebsten und zu Gott wiederherstellen will.
    Wer achtsamer, geistlicher, liebevoller, langsamer, bewusster leben möchte.
    Also wir alle?
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von John Mark Comer